Startseite » Internet » Facebook Fragenkatalog

Facebook Fragenkatalog

Im Frühjahr 2010 habe ich mich dazu entschlossen, dem immer größer und “mächtiger” werdenden Netzwerk Facebook beizutreten. Viele endlos scheinende Diskussionen über Datensicherheit und dergleichen mehr kann man sich reinziehen, blättert man sich zu diesem Thema durch die Blogosphäre. Hinterher ist man nicht unbedingt schlauer – die einen sind dafür, die anderen wieder dagegen.

Beim Internetblogger läuft zum Thema Facebook noch bis Ende Januar 2011 eine Blogparade mit 10 Fragen rund um die Datenpool. Er möchte wissen:

  • Bist du bei Facebook angemeldet? Falls ja, verlinke doch mal deine/n Account/s

Man findet mich bei Facebook unter Nichtspurlos. Ein Account reicht glaube ich völlig aus.

  • Besitzt Du eine Fanpage?

Eine  Fanpage wurde zwischenzeitlich auch angelegt.

  • Seit wann bist du in Facebook und wie viele Fans hast du inzwischen?

Wie schon eingangs erwähnt, seit März 2010 gehöre ich dem Network an. Die Anzahl der Fans ist noch nicht sonderlich hoch, mit derzeit 24 ist das auch der Grund, warum die URL noch etwas kryptisch klingt. Erst ab 25 lässt sich die lt. Facebook ändern.

  • Pi x Daumen abgeschätzt, wie oft/wie viele Stunden täglich/wöchentlich/monatlich facebookst du? Kann man dabei eine Regelmässigkeit feststellen?

Schwierig zu sagen. Von einer feststellbaren Regelmäßigkeit in Sachen Veröffentlichungen würde ich jetzt vielleicht nicht sprechen. Trotzdem versuche ich dort jeden Tag nach dem rechten zu sehen.

  • Für welche Zwecke setzt du Facebook ein(Freunde treffen, Blogartikel promoten, Kontakte knüpfen, einfach dabei sein oder eben deine Meinung)?

Alle auf meinem Blog erscheinenden Artikel werden dort mittels  Wordbooker automatisch abgelegt. Gefällt mir irgendein Beitrag von anderen (ob Blog oder sonstiges), dann wird auch dieser dort weiter verteilt. Kontakte knüpfen selbst findet derzeit eher via Blog selbst statt. Dinge wie die Chatfunktion werden von mir seltenst genutzt.

Von zeit zu Zeit werfe ich einen Blick in die Statistiken. So ein großes “Verkehrsaufkommen” findet bei mir bislang nicht statt, dass hier großartige Auswertungen notwendig sind bzw. möglich wären.

  • Wie sieht deiner Meinung nach die Zukunft von Facebook aus?

Auf längere Sicht ist es immer schwierig vorherzusagen was mit einem Internetangebot werden wird. Das ist auch bei Facebook so. Es gibt Mutmaßungen, dass Facebook auseinander brechen und ggf. von ähnlichen Diensten wie Diaspora überholt wird. Ich denke Facebook wird nicht so schnell in der Versenkung verschwinden, dazu ist es zu weit verbreitet und hat einen “Namen”. Diaspora, sorry, hörte ich heute echt zum ersten Mal.

  • Verwendest du externe Facebook-Apps (iPad, iPhone), Fanpage-Box auf der Webseite, einen externen Client zum Facebooken wie etwa TweetDeck etc. ?

iPad und iPhone befinden sich nicht in meinem Besitz, daher auch keine entsprechenden Apps hierfür. Mit der Fanbox liebäugel ich zugegeben schon länger. Was mich etwas ausbremst sind so Berichte über die Ladegeschwindigkeit, wie ich bei Hombertho gelesen habe. Tweetdeck als externen Clienten verwende ich schon länger und bin damit eigentlich sehr zufrieden. So ganz komfortabel ist kein externer Client im Vergleich zum “Original”.

  • Drückst du auf “Gefällt mir”-Buttons in Facebook und/oder auf Blogs bzw. Webseiten? Welche Haltung hast du dazu?

Ja ich klicke darauf, wenn ich mich mit dem entsprechenden Artikel identifizieren kann bzw. er wirklich meine Meinung vertritt. Es ist schwer einen Artikel nur mit “gefällt oder gefällt nicht” sprich “Ja oder Nein” zu klassifizieren. Deswegen ist es nicht immer möglich den Button zu nutzen. Grundsätzlich habe ich zur Nutzung des Buttons keinerlei Bedenken.

  • Kannst du bzgl. Facebook traffic-bezogene Aussagen machen? Bringt dieses Netzwerk einem Webmaster überhaupt etwas?

Teilweise gibts Tage an denen wirklich viel von Facebook kommt. Einen Trend kann ich nicht feststellen. Unter dem Strich muss ich aber schon zugeben, dass Facebook den einen oder anderen Leser gebracht hat der letztlich auch geblieben ist. Hängt ja auch viel vom Thema ab, nicht jeden interessiert alles. Dem Dienst dann eine Schuld zuzuweisen, dass er nichts bringt wäre hier definitiv zu einfach.

Und wie denkst Du über Facebook? Nimm die Parade auf und schreib was darüber. Deine Meinung ist sicherlich auch für andere interessant. Oftmals beleuchten Blogparaden ein Thema vielleicht nicht neu aber aus einer mal etwas anderen Sichtweise heraus. Und bis Ende Januar ist ja noch Zeit… also nur zu.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

range_extender

Praxistest: Linksys RE 6500

Mit dem Wifi Range Extender AC 1200 MAX von Linksys gibt es keine Funklöcher im WLAN-Netz mehr. Integriertes Musikstreaming rundet den WLAN-Verstärker perfekt ab.

5 Kommentare

  1. Hi Thomas,
    finde ich cool, dass du bei dieser Blogparade mitmachst, denn nicht jeder Interesse hat, über Facebook noch mehr nachzudenken, wenn man in demselben Netzwerk tagtäglich unterwegs ist. Sobald verschiedene Versionen der Antworten zu diesem, wie du es nennst, einem Facebook-Fragenkatalog auftauchen, lässt es sich vergleichen, in welchem Umfang nun die KollegInnen das Netzwerk nutzen. Ich glaube, dass auch hier Blogger und Webmaster mehr informiert sind als reine Internetuser.

    Bezüglich Diaspora, so habe ich mich dort mit einer eMail zu Registrierung angemeldet bzw. liess die eMail-Adresse verifizieren. Ich hoffe nun, dass mich eine Einladung erreichen wird. Auf der Startseite stand, dass sich das Netzwerk in einer Alpha-Phase befindet. Um so besser.

    • @Alex: In der Tat muss man hier die Nutzer des Internets in zwei Kategorien einteilen. Auf der einen Seite diejenigen, die als Webmaster, Blogger etc. das Netz verwenden und “die anderen”, die für mich als “Ja bin ich schon drin-Nutzer” gelten. Ich verurteile diese zweite Gruppe keineswegs, trotzdem ist festzustellen dass sie sich oftmals mit den unterschiedlichen Angeboten nur sehr oberflächlich auskennen – wenn überhaupt. Mit Facebook ist das sicherlich nicht anders.

      Am tollsten schmunzeln muss ich immer, wenn es um den Datenschutz bei Facebook geht. Man könnte meinen, dass Facebook nachts Spione in meine Wohnung schickt und meine Akten durchwühlt. Deswegen wissen sie ALLES über mich. Und dass das Internet nun mal nichts vergisst was man ihm “gesagt” hat scheint sich nicht mal bei Pädagogen herumgesprochen zu haben. Es wird wohl immer die einen und die anderen geben. Schlimm ist nur, dass eben diese EINEN unnötige Panik verursachen.

      Den gläsernen Menschen haben wir doch schon lange – oder woher kommt Werbepost die ich nie bestellt habe?

      Diaspora muss ich mir erst mal näher anschauen, was zu leisten dieser Dienst im Stande ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">