G8 Heiligendamm, ich kann es nicht mehr hören

Ein kilometerlanger Sicherheitszaun, dessen Errichtungskosten 12 Millionen Euro verschlungen haben (Quelle: NDR), das massive Polizeiaufgebot und sonstiges Sicherheitspersonal, die Unterbringungskosten und und und. Wie viel Geld verschlingt dieser Gipfel noch, bis der letzte Krümel nach Ende der Veranstaltung beiseite geräumt ist? Dazu dann das ganze Gedöns um die Sicherheitsmaßnahmen, die einen finden sie richtig, die anderen wieder überzogen. Und alles das, obwohl heute des weltumspannende Internet die Möglichkeit von Videokonferenzen geben würde, zu einem Bruchteil der Kosten und ohne Angst vor Ausschreitungen. Wenn man überlegt, was man alles Sinnvolles mit diesen Millionen anstellen könnte, für Kinder, alte und kranke Menschen oder notfalls auch zum Schuldenabbau. Soll jetzt ja keiner kommen und was von Zeitverschiebungen erwähnen. Sonst können Politiker auch Nächte lang streiten, diskutieren und schlichten. Und außerdem verdienen sie ja ...

weiterlesen →

Ratte oder Scheinweltbewohner

Soll ich jetzt beleidigt sein weil ich eine Ratte bin oder depressiv werden weil ich in einer Scheinwelt lebe? Diese Frage ergibt sich aus einem Kommentar von Chris (Kommentar Nr. 3) bezüglich des Beitrages Solidarität in der Blogosphäre von Don Alphonso.Das die Qualität der Blogs und auch die Verhaltensweise der verschiedenen Blogautoren unterschiedlich geprägt ist streite ich nicht ab. Jedoch die Einstufung in "gut oder böse" halte ich für überzogen. Letztlich muss ich mich mit keinem Blog beschäftigen, der mir nicht liegt. Das ist in der Blogosphäre nicht anders als im realen Leben. Dass es Neider gibt ist auch eine menschliche Verhaltensart, die nie aussterben wird. Aber auch mit solchem Klientel muss ich mich nicht beschäftigen wenn ich das nicht möchte. Sich auf die Solidarität von anderen zu verlassen, seien ...

weiterlesen →

Offener Brief an den Bundestag wegen Computerkriminalität

Jetzt schlägt es wirklich 13. Der Deutsche Bundestag hat das Strafrechtsänderungsgesetz einfach so passieren lassen. Wie beim CCC (Chaos Computer Club e.V.) nun zu lesen ist, sollen Sicherheitswerkzeuge sowohl in der Herstellung, Programmierung, Überlassung, Verbreitung und Verschaffung nun unter Strafe gestellt werden. Damit ist nicht nur der Datenspionage sondern auch Computerangriffen Tür und Tor weit geöffnet. Der Bundestag hat trotz dem ausdrücklichen Rat von Sicherheitsexperten, nicht zuletzt aus der IT-Branche, diesen Schritt nicht zu gehen anders entschieden. Da bleibt nur ein Kopfschütteln. Die Frage von FOB-Marketing ist mehr als nur berechtigt, "Missverständnis oder purer Wahnsinn". Mit einem Offenen Brief an den Deutschen Bundestag habe ich mich nun erkundigt, wer für die Schäden aufkommt, die durch das Weglassen von Sicherheitssoftware entstehen. Den Text habe ich unten stehend angehängt. Sobald ich eine ...

weiterlesen →

Am Hafen vor 160 Jahren

Heute vor 160 Jahren, am 27.05.1847 wurde von Reedern und Kaufleuten aus Hamburg die "Hamburg – Amerikanische – Paketfahrt – Aktien-Gesellschaft" gegründet, die Vorgängerin der heutigen Hapag-Lloyd AG. Zum Start der neuen Reederei wurde mit Segelschiffen eine Linie von Hamburg nach Nordamerika in Dienst gestellt, die auch unter dem Namen HAL (Hamburg-Amerika-Linie) bekannt wurde. Das erste Linienschiff war der Segler Deutschland. Passagiere (Auswanderer) bildeten das Hauptaugenmerk der Linie, gefolgt von Frachtgütern. Es folgten weitere Segelschiffe. 1855 wurden die ersten Dampfschiffe mit den klangvollen Namen Borussia und Hammonia in Dienst gestellt denen weiter folgten namens Austria, Saxonia, Teutonia und Bavaria. 1857 sank im Nordatlantik der Segler Deutschland, gefolgt von der Austria 1858. Konkurrenz bekam das Hamburger Unternehmen im Jahre 1857 vom Bremer Norddeutschen Lloyd und beantwortete dies mit der Gründung der ...

weiterlesen →

Kabel 1 Städtevergleich Hamburg – München hinkt

Beim Städtevergleich Hamburg gegen München, der gestern Abend bei Kabel 1 lief hat die “Perle des Nordens” mit 20:19 gewonnen. Allerdings hätte die Nasenlänge voraus deutlicher ausfallen müssen. Hat München hier den Heimbonus von Kabel 1 genossen, die ihr Sendestudio immerhin in Unterföhring bei München haben? Zum Detail: Den Vergleich bei den Mieten lassen wir getrost beiseite, den Hamburg mit ~ 10 Euro / m ² zu ~ 19 Euro / m ² deutlich gewonnen hat. Doch speziell bei den Attraktionen der Städte wurde zum Nachteil von Hamburg doch einiges “vergessen”. München hat zwar das Oktoberfest, die Berge und Seen so gut wie vor der Tür, ist nur rund 4 Stunden vom italienischen Gardasee entfernt und prahlt mit der Leopoldstrasse (Shoppingmeile). Im Gegenzug nannte Kabel 1 für Hamburg lediglich den ...

weiterlesen →

WordPress Permalinks angepasst mit Plugin

Wer das Buch "Wordpress – das Einsteigersemniar" nicht hat, dem kann es ganz schnell passieren, dass er die Grundeinstellung von WP nutzt was die Permalinkstruktur betrifft. Und diese Struktur ist alles andere als suchmaschinenfreundlich angelegt. Stellt man nun die Struktur der Permalinks einfach um, hat das für den Blog selbst zunächst keine Auswirkungen. Doch durch die veränderte Struktur landen alle Besucher z.B. von Suchmaschinen auf einer Fehlerseite, weil der gesuchte Artikel nicht mehr zu finden ist. Dadurch kann man ganz schnell Besucher verlieren, was kein Blogschreiber gerne hat! Bis Suchmaschinen sich an die veränderte Struktur "gewöhnen" und der Blog mit den richtigen Links zu finden ist, kann das u.U. sehr lange dauern. Um all diese nachteiligen Gegebenheiten schnell und einfach auszumärzen gibt es hier ein Plugin von Dean Lee, dass ...

weiterlesen →

Staat erhöht Süssigkeitensteuer – AOK fördert “Krankmacher”

Verkehrte Welt kann man da nur sagen. Zum einen erhöht der Staat den Steueranteil u.a. bei Süssigkeiten, damit sich der Deutsche gesünder ernährt (dann glaube ich das halt auch noch). Dafür haben aber AOK-Versicherte die Möglichkeit, sich den Steuerschock mit einem Cocktail hinunter zu spülen, zum ermäßigten Preis! Und nicht nur Alkoholika werden vergünstigt, sondern auch die immer wieder angeprangerten Sonnenbänke (Hautkrebsrisiko) sowie Fastfood von Mc Donalds. War nicht eben die Rede von gesünder ernähren??? Wer gerne ein Piercing hätte sollte vorher zur AOK wechseln, denn auch hierfür gibt es immerhin 10 % Rabatt. Dass es dann noch Rabatte für Fahrradgeschäfte und Fitnessstudios gibt ist zwar lobenswert, wird aber von dem o.g. Blödsinn vollkommen aufgehoben. Erst bezahlt mir die Kasse einen Zuschuss für gesundheitsgefährdende "Aktivitäten" und übernimmt anschließend dann die ...

weiterlesen →