Den Schwaben die Spätzle versalzen, Bayern vs. VfB 4:1

Bayern ging bereits in der 8. Minute mit 1:0 in Führung, natürlich durch das Schlitzohr Toni. Der VfB Stuttgart glich durch Da Silva in der 19. Minute zum 1:1 aus. Da roch der VfB vielleicht noch seine Chance, die er in München haben könnte. Zumindest über den Pausentee hinweg durften die Schwaben noch von einer Punktemitnahme träumen.

Zwar startete der VfB mit guten Torchancen in den zweiten Durchgang, aber dann…..! Klose wird gefoult und van Bommel verwandelt den fälligen Freistoß flach durch die konfus gestellte Mauer zum 2:1 für Bayern München (55.). Noch steckten die Stuttgarter nicht auf. Dann kam die große Zeit des Franck Ribery. Mit einem Rechtsschuss nach einem lockeren Spaziergang durchs Mittelfeld hält er einfach mal drauf und trifft mit einem Traumtor zum 3:1 (75.).

Dann der nächste Schnitzer der Schwaben. Torabstoß Rensing, Ribery vernascht Osorio und Delpierre, marschiert Richtung Tor und schiebt zum 4:1 ein (76.). Der Sack war zu, Stuttgart von der Rolle und das Spiel so gut wie gelaufen. So schnell kann es in München gehen!

Stuttgart wird mit einer kleinen Packung nach Hause geschickt, gut so! smilie

Autor  ⁄ Thomas Liedl

Meine digitale Vergangenheit reicht fast bis zur Geburtsstunde des Internets zurück. Nach zahlreichen anderen Webseiten bin ich letztlich im März 2007 in die Welt des Bloggens eingestiegen. Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz.

Keine Kommentare