Die Geschäftemacherei mit “0137….” und Co.

Es erscheint einem schon sehr merkwürdig, wenn man die eine oder andere Gewinnshow im TV beobachtet, bei denen zum Teil stundenlang um ein Wort gerätselt wird, welches sorgar ein 8-Jähriger lösen könnte. Angeblich ruft keiner an, oder der sehr beliebte “Zufallsgenerator” hat keine Leitung auserwählt. Doch das Zählwerk der Euro ´s tickert fröhlich weiter.

Da kann man dann schon mal den einen oder anderen Tausender auf die Gewinnsumme drauflegen……. Es wäre echt interessant zu wissen, welche Tageseinnahme im Vergleich zur ausgeschütteten Gewinnsumme zu Buche schlägt. Oder besser doch nicht, sonst würde einem noch schlechter mit dem Wissen smilie. ähnlich verhält es sich auch mit allen möglichen anderen Shows, die immer mehr werden. Klar, es wird sich um ein einträgliches Geschäft handeln, auf das immer noch jede Menge “reinfallen” und anrufen bis die Leistung glüht und sich dadurch womöglich noch in einen Schuldenberg stürzen.

Ein ganz geschicktes Vorgehen nenne ich es wenn man Gewinnfragen stellt, deren IQ weit unter 100 zu suchen ist. “Lautet der erste Tag der Woche Montag oder Donnerstag?” Auf diesem oder nur gering abweichendem Niveau befinden sich die Fragestellungen doch, wenn mir mal ehrlich sind. Klar dass dann die zockbereiten Fernsehzuschauer gleich zum Telefon greifen und anrufen, weil die Frage ja sooo leicht zu beantworten ist.

Doch die Gewinnchancen erhöhen sich auch dann nicht, wenn der IQ der gestellten Frage erheblich sinkt. Was sich erhöht ist wieder mal der Kontostand des “Intelligenztesters”, dem Betreiber der Telefonnummer. Es gibt doch schon bald keine Unterhaltungssendung mehr, bei der nicht irgendwo eine “blödsinnige Frage” gestellt wird, nur um Zock-Deutschland zu mobilisieren.

Bei steigenden Fernsehgebühren, gleichzeitg stark abfallendem Unterhaltungsniveau werden im Gegensatz dazu diese Geschäftspraktiken wohl immer mehr werden. Arme TV-Gemeinde…… übrigens, die Abgabe eines Kommentars hier kostet weder Geld, noch ist sie von einem Zufallsgenerator abhängig. Und auch die Frage, ob heute Ostermontag oder der 3. Advent ist, muss nicht benatwortet werden um einen Kommentar abzusetzen. smilie

Frohe Rest-Ostern !

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Ein Kommentar zu Die Geschäftemacherei mit “0137….” und Co.

  1. Pingback: Anonymous