Review Category : Bloggerwelt

Umdenken bei der internen und externen Verlinkung

Wenn etwas einmal vorkommt denkt man sich “kann ja passieren”. Kommt es zwei oder drei mal vor sagt man “na ja”. Reißt die Serie dieser Vorkommnisse allerdings nicht ab, dann sollte man sich wirklich ernsthafte Gedanken darum machen. Die Rede ist sowohl von der internen als auch der externen Verlinkung einer Webseite. Kürzlich wurde der die Seite  majeres.de gezwungen aufzugeben, nachdem alle Versuche wieder auf die Beine zu kommen gescheitert sind. Massive Einbrüche der Besucherzahlen und der Absturz im Ranking waren der Grund dafür. Auf der neuen Seite von Andreas - intrash.com – werden auch Tipps gegeben, wie man so eine Abstrafung vermeiden helfen kann. Vielleicht nicht auf Platz 1 aber dennoch ein häufig begangener Fehler von vielen Webmastern, mich nicht ausgenommen – die seitenweite Verlinkung wie Blogroll (auch Blogrollauszug), ...

weiterlesen →

Tabellen in Beiträge einfügen leicht gemacht

Anlässe um Tabellen in einem Artikel zu verwenden gibt es immer wieder. Der herkömmliche Weg wäre es die Tabelle mittels eines HTML-Code zu schreiben und diesen direkt im Artikel zu hinterlegen. Der Zeitaufwand hierfür kann je nach Größe der Tabelle relativ hoch sein. Wer aber diesen Weg jedem anderen vorzieht findet bei selfhtml.org alle erforderlichen Gestaltungsmittel. Ich selbst verwende Tabellen hier im Blog neuerdings bei diversen Praxistests und bei meinem Fussball-Tippblog  natürlich für Ergebnisse etc.. Alternativ hatte ich vorher die Aufzählungsfunktion (<ul> <li> von WordPress verwendet weil mir ehrlich gesagt die manuell erstellte Tabelle zu “kompliziert” war und den Schreibfluss eher behinderte. Plugins für Tabellen unter WordPress gibt es mehrere, nur eines konnte mich wirklich überzeugen – WP-Table Reloaded. Das Plugin von Tobias Bäthge  gibt es bereits seit 2009 und ...

weiterlesen →

Eine Reise zur Zweistelligkeit

Sein Blogtitel hat ein bisschen etwas von dem kanadisch-amerikanischen Horrorfilm Final Destination. Der Unterschied zu ähnlich klingenden Film ist, bei diesem Blog geht es nicht um  mysteriöse Todesfälle die vom Autor vorher gesagt werden. Nein, selbst wenn hier offenbar von diversem Zahlenwerk die Rede ist, von der europäischen Finanzkrise handeln die dort veröffentlichten Artikel ebenfalls nicht. Mario – bekannt auch unter dem Blogtitel Schweinehundkiller  (ehemals 150kgleichter) – hat sich mit seinem neuen Projekt sein Ziel erneut aufgenommen unter die 100 kg zu gelangen. Er schreibt selbst über sich: Ich will endlich aus dieser Hölle raus !!! Diesen neuen Blog verwendet er als zusätzliches Motivationsmittel dieses Ziel zusammen mit der Unterstützung von seinen Lesern zu erreichen. Finde ich durchaus für ein wirksames Instrument. Denn alleine das Ziel setzen ist relativ einfach, ...

weiterlesen →

Statistiktools – Der ewige Spagat mit dem Datenschutz

Datenschutzkonforme Statistiken zu erstellen ist in den heutigen Zeiten gar nicht mehr so einfach. Mir ganz persönlich will zwar immer noch nicht einleuchten wie Otto Normalverbraucher – also wir – anhand einer IP feststellen sollen wer hinter dieser Nummer sitzt, aber egal. Die Datenschützer des Landes brauchen ja auch ihre Daseinberechtigung und müssen diese mit immer neuen Einwänden und Bedenken untermauern. Statistiktools gibt es viele, drei davon habe ich mir mal näher angesehen. So ganz ohne Blick “hinter die Kulissen seines Blogs” möchte man aber auch nicht bleiben. Nicht zum Zwecke von “Bewegungsprofilen” oder anderem Unfug sondern einfach deswegen um ein bisschen mehr über die Abläufe zu erfahren. Schließlich hinterlässt nicht jeder Besucher einen Kommentar….. trotzdem war er da! Statistiktools gibt es jede Menge, so wirklich hundertprozentig überzeugen können nicht ...

weiterlesen →

Bloggen ist nicht langweilig, die Gesellschaft ist zu bequem

Alles langweilig, blödes Sommerloch, alles eh nur ein Brei, völlig ideenlos, ohne Kreativität – alles zusammen Aussagen die gerne und immer wieder der deutschen Blogosphäre zugeschrieben werden. Vorzugsweise, so jedenfalls mein Eindruck, kommen diese Aussagen verstärkt zur Ferienzeit vor wenn einfach wirklich etwas “weniger los” ist. Und trotzdem vertrete ich die Ansicht, dass Bloggen nicht langweilig ist. Vielmehr sind das Verhalten von Teilen unserer Gesellschaft der Grund für solche Aussagen. Das höchstpersönliche Empfinden macht dann den Rest, denn “langweilig” ist sehr relativ betrachtet. Jeder von uns setzt hier andere Maßstäbe an und nimmt es entsprechend unterschiedlich auf. Pauschal langweilig ist kein Blog – egal über was er schreibt Themenblogs: Ein Blog bzw. dessen Autor macht sich vor der Eröffnung seiner Publikation Gedanken warum er es tut bzw. über was er ...

weiterlesen →

Was verbinde ich mit einem Freitag

Wieviele Freitage es 2012 exakt gibt weiß ich jetzt nicht… so um die 50 eben, spielt auch keine Rolle. Und jeder Freitag hat so seine wiederkehrenden Rituale. Dass ein Freitag das Wochenende einläutet ist dabei für mich nicht unbedingt das wichtigste Kriterium. Ein Wochenende allein macht auch noch keinen Frühling . Wegen des “Sommerlochs” (jedes Jahr das gleiche) will sich der Webmaster Friday diesmal kurz fassen und einfach nur von mir wissen, was ich mit diesem Wochentag verbinde. Aus meiner zig jahrelangen Erfahrung heraus kann ich durchaus behaupten, dass gewisse Dinge zu 99% immer auf einen Freitag fallen. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hierbei die Regel, schon klar. Und trotzdem… es hat schon seinen Grund, warum es ausgerechnet “Freitag der 13.” heißt und dafür nicht irgendein anderer Wochentag hergenommen wurde. Denn ...

weiterlesen →

WordPress Jetpack nervt

Nicht jede Neuerung ist auch wirklich eine Verbesserung. Bei WordPress konnte ich dies schön öfter feststellen. In letzter Zeit bin ich immer wieder auf eine umgestellte Kommentarfunktion in Blogs gestoßen bei der es notwendig ist sich mittels Facebook-, Twitter- oder WordPressaccount zu legitimieren um einen Kommentar abgeben zu können. Hinter dieser Kommentarfunktion steckt Jetpack, eine Pluginsammlung von Automattic dem WordPress Herausgeber. Das mag einerseits sicherlich den einen oder anderen Spammer abhalten sei Unwesen zu treiben, auf Dauer aber auch andere Besucher die sich damit “rumärgern” müssen oder ggf. keinem der o.g. Netzwerke angehören und somit der Möglichkeit beraubt werden einen Kommentar zu hinterlassen. Einen Facebook-Account habe ich schon länger nicht mehr, einen Accout bei WordPress benötige ich nicht, wozu auch. Bei Twitter,ok da bin ich mit dabei. Doch damit scheitert ...

weiterlesen →