Review Category : Im Kreuzfeuer

Berufsgenossenschaft: Das Spiel mit Zeit und Nerven

Berufsgenossenschaften haben das typische Verhalten einer Versicherung. Tritt der Leistungsfall ein entstehen mit einem vorprogrammierten Automatismus die Diskussionen rund um die für Versicherte oft existenzielle Frage: “Ist die Berufsgenossenschaft zu Leistungen verpflichtet oder nicht”. In Betracht kommen hierbei sowohl Leistungen zur Teilhabe am Berufsleben als auch die Gewährung einer Verletztenrente wenn diese nicht möglich sind. Auf diesem Weg dieser Überprüfungen wird der Versicherte von einem sogenannten Berufshelfer begleitet. Mit dieser Unterstützung konnte ich bereits meine eigenen und ganz besonderen Erfahrungen sammeln, was diese Form der Unterstützung mehr in Frage stellt als dass ich sie als besonders hilfreich ansehen könnte. Natürlich müssen Berufsgenossenschaften unter Rücksichtnahme auf alle anderen Versicherten prüfen ob und in wie weit Leistungen zu erbringen sind. Dafür gibt es auch mein vollstes Verständnis. Und trotzdem beschleicht mich immer ...

weiterlesen →

Facebook – wenn Moral zum Spam wird

Die große Macht sozialer Netzwerke was die Verbreitung von Meinungen, Freund- und Feindbildern angeht ist hinlänglich bekannt. Über diverse Ansichten zu den unterschiedlichsten Themen kann man sich (fast) immer austauschen und muss sie sich nicht gleich pauschal zueigen machen. Diese Macht nutzen verstärkt auch immer mehr die selbst ernannten Moralapostel unter den sozialen Netzwerklern. Gerade im Hinblick auf kriminelle Handlungen an Kindern wurde ich in der letzten Woche regelrecht von diversen Protest-Posts bei Facebook überrollt. Dabei “beschränkt” sich das ganze meist auf Textbilder, was auch für die gewisse Bequemlichkeit der jeweiligen Poster und ein typisches Copy&Paste-Verhalten schließen lässt. Verstärkt bei Facebook fällt mir dies auf, Google+ bzw. deren Nutzer scheinen hier noch ein klein wenig mehr “verschont” zu werden. Oder es liegt an den jeweiligen Leuten in der persönlichen Freundesliste, ...

weiterlesen →

Das Deutsche Schwarz-Weiß-Denken nervt

Über die Sendung “Wetten dass…” kann man nun denken wie man möchte. Es gibt Befürworter und natürlich auch Gegner zu diesem Sendeformat. Schließlich kann nicht jedem alles gefallen. Es ist sowas von nervig lesen zu müssen, dass nun schon Jim Knopf aus der Puppenkiste mit Rassismus in Verbindung gebracht wird. Stürme der Entrüstung bei Twitter unter dem Hashtag #blackfacing sind losgebrochen, weil Markus Lanz im Rahmen einer Wette dazu aufgerufen hatte, dass sich Einwohner der Stadt Augsburg in der Halle einfinden müssen, die als Jim Knopf und Lucas verkleidet sind. Die beiden Kultfiguren der Augsburger Puppenkiste kennt wohl jeder und es ist auch kein Geheimnis, dass Jim Knopf und Lucas die Hautfarbe betreffend schwarz sind. Jim Knopf aufgrund seiner Herkunft dunkelhäutig und Lucas als Lokomotivführer wegen Ruß und Kohle. Logisch, dass die ...

weiterlesen →

Urmann und Collegen – falsche Abmahnung Redtube

Im Namen einer Regensburger Rechtsanwaltsgesellschaft werden derzeit Abmahnungen für einen vermeintlichen Urheberrechtsverstoß verschickt. Die Kanzlei Urmann und Collegen gibt es zwar tatsächlich, diese hat mit dieser E-Mail allerdings nichts zu tun! Der Absender lautet auf danielle(a)ativosul(dot)com. Im Anhang der E-Mail befindet sich eine zip-Datei die den Virus Trojan.Zbot enthält der mit einer hohen Gefährdungsstufe belegt ist. Um nichts anderes als die Verbreitung desselben geht es bei dieser Mail. Ob bereits alle Virenscanner den Anhang erkennen ist nicht sicher. Vor der Öffnung des Anhangs wird dringend gewarnt. Hier wird nur mit der Angst der Empfänger gespielt. Hier der Originaltext dieser E-Mail: Sehr geehrte/r xxxxxx, Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus begangene Urheberrechtsverletzung an dem Werk Amandas secrets. Unserer Mandant The Archive AG steht das ausschließliche Recht zu, dieses Werk zu ...

weiterlesen →

DHL – klimaneutrales GoGreen und Laufzeiten

Mit dem Projekt GoGreen hat die DHL sich zum Ziel gesetzt bis ins Jahr 2020 die  CO2-Effizienz für die eigenen Transportleistungen und die der Subunternehmer im Vergleich zum Jahr 2007 um 30% zu verbessern. GoGreen steht insbesondere für Netzwerk- und Flottenoptimierung sowie der Verbesserung der Energieeffizienz. In einem Werbevideo von DHL und GoGreen heißt es, dass die beim täglichen Transport von Millionen an Paketen in Deutschland entstehenden CO2-Emissionen wieder neutralisiert werden. Die geschieht, in dem die DHL in Klimaschutzprojekte investiert. Unter dem Strich nennt sich das dann sehr werbewirksam  CO2-neutraler Versand. Die Wirklichkeit sehe ich anders. Ich bezweifle nicht, dass die DHL in diverse Klimaschutzprojekte investiert bzw. diese unterstützt. Das ist bis hier her auch durchaus lobenswert. Aber was nützt eine solche Unterstützung einerseits, wenn es andererseits täglich zur völlig unnötigen Produktion von CO2-Emissionen kommt, in ...

weiterlesen →

PlayStation 4 – ein Kampf wie auf Leben und Tod

Diesen Hype um eine Spielkonsole konnte ich von jeher nicht verstehen, egal ob es sich um ein Sony-Produkt handelt oder eines der anderen Hersteller auf diesem Sektor. Ich konnte mich heute selbst davon überzeugen wie unprofessionell sich der Handel einerseits bei einem solchen Verkaufsstart verhält und wie rücksichtslos sich die extremst kaufgierigen Kunden andererseits vorgehen. Ob Kunden und/oder andere aufgestellte Waren im Geschäft dabei zu Schaden kommen spielt hier nicht mal eine untergeordnete Rolle – Rücksicht ist für so manchen ein absolutes Fremdwort. Ich selbst brauche diese Konsole nicht, wollte nur behilflich sein eine zu ergattern. Es war garantiert das letzte Mal dass ich hierfür meine Hilfe angeboten habe. PlayStation 4 – 10 Uhr Mediamarkt Hamburg Bereits Stunden vor Ladenöffnung waren die ersten Kunden angestanden um nach Öffnung der Türen sich ...

weiterlesen →

Focus Online verkürzt meine Lebenserwartung

Mit Statistiken ist es ja generell so eine Sache. Um so einem Zahlenwerk wirklich eine gewisse Portion Vertrauen zu schenken bedarf es immer sehr viel an Phantasie. Bei den üblichen Statistiken schaut man einfach drüber hinweg. Es gibt aber auch derartige Erhebungen, die den einen oder anderen dann doch aufhorchen lassen. Ebenfalls mit statistischen Daten und in Verbindung mit epidemiologischen Studien (die Lehre von der Häufigkeit und Verteilung von Krankheiten) wurde nämlich meine Lebenserwartung bei einem Test auf Focus Online berechnet. Dazu mussten etwa 15-20 Fragen beantwortet werden deren Auswertung bei mir letztlich eine Lebenserwartung von 51,32 Jahre ergab. Völlig ungeschönt und so gesehen knallhart wurde mir mitgeteilt: Laut unserem Rechner haben Sie damit noch 2,32 Jahre zu leben. Weiter hieß es dort, dass in meiner Region das durchschnittliche Alter bei ...

weiterlesen →