Review Category : Persönliches

Meine ideale Konfiguration gegen Spam

Erst kürzlich habe ich das Plugin WP Captcha Free und dessen Effektivität berichtet. Heute nach einer weiteren Woche kann ich eine noch bessere Bilanz ziehen und traue mich behaupten, dass ich meine ideale Konfiguration im Kampfe gegen den Spam gefunden habe. Der Anstieg von Spam zwischen 26.01.2013 und 06.02.2013 belief sich auf satte 600%. Zwar fing AntiSpamBee alles ab, doch es befanden sich immer wieder false positive Kommentare in der Spamschleife. Dies bedeutete täglich aus 150 und mehr Spams die fehlerhaft aussortierten herauszufischen. Humor ist wenn man trotzdem lacht. Trotzdem bin ich der Ansicht, dass man als Blogautor wichtigeres zu tun haben sollte als sich um die vielen Schrottkommentare kümmern zu müssen. WP Captcha Free alleine kann die drei Arten von Spam (automatisiert, manuell und Trackback) nicht bewältigen, es braucht ...

weiterlesen →

Wenn Tab, Pad und PC zum Stress werden

Desktop-PC, Tablet, Smartphone, Facebook, Twitter, Google und noch mehr – die Kommunikation rund um den Globus nimmt mit immer mehr Möglichkeiten stetig zu. “Weniger ist manchmal mehr”, dieser Spruch findet ganz sicher auch hier seine Daseinberechtigung. In wie weit wir uns von dieser Entwicklung anstecken und mit reinziehen lassen liegt allein in unserer Hand, nicht alle ziehen aber rechtzeitig die Notbreme und drohen im Kommunikationsstress unterzugehen. Kommunikation ist nicht alles Ich bin zugegeben ein großer Freund der modernen Kommunikation. Sei es nun die altgediente E-Mail oder die schnelle Kurzmitteilung über einen Messenger, diese Kanäle stellen meine Hauptkommunikationswege dar. Die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google spielen zwar eine wichtige aber dennoch den o.g. Möglichkeiten untergeordnete Rolle. Zu dem ganzen Informationsurwald kommen dann noch gebündelte Nachrichten im Feedreader und natürlich ...

weiterlesen →

Die Abhängigkeit von Internetdiensten

Wer im Internet surft ist nicht in alen Belangen sein eigener Chef. Zwar können wir alle frei entscheiden welche Seiten wir besuchen, welchen Browser wir dafür benutzen und wie wir diesen mit Add-Ons bestücken. An dieser Stelle hört die eigene “freie Entfaltung” aber schon weitestgehend auf. Alles was jetzt folgt sich Abhängigkeiten. Abhängigkeiten von Diensten die uns das Surfen im Netz erleichtern, Dienste mit denen wir automatisiert Informationen sammeln (z.B. Google-Reader) und und und. Diese Liste lässt sich noch weiter fortsetzen. Doch was ich damit sagen will ist – diese gewisse Art von Abhängigkeit kann relativ schnell ins Verderben führen. Und je zentralisierter wird die Dienste nutzen desto größer ist die Gefahr alles auf eien Schlag zu verlieren. Wie so ein Verlust ausehen kann und welche Folgen er hat schrieb ...

weiterlesen →

Andere Wege gehen

Ein Sprichwort besagt, “hinterher ist man immer schlauer”. Für diesen Spruch haben bestimmt sehr viele von Euch schon oft eine Verwendnung gefunden. Doch was nützt uns diese Erkenntnis? Hinterher ist man zwar schlauer, doch da ist der Punkt einer möglichen Entscheidung längst vorbei. Warum wir falsche Entscheidungen treffen hat meines Erachtens nur zwei Gründe – in den meisten Fällen jedenfalls. Entweder man hat sich täuschen lassen und deswegen einen bestimmten Weg gewählt oder – und das kommt öfter vor als man denkt – weil wir schlichtweg zu gutmütig gewesen sind und einer Sache zugestimmt haben um niemanden zu enttäuschen. Die meisten dieser Fehler begeht man wohl in jüngeren Jahren und mangels der nötigen Portion an Lebenserfahrung, pauschal darf man es natürlich nicht so betrachten. 3 Dinge die ich heute anders ...

weiterlesen →

Das Dschungelcamp – nur was für Hartgesottene

Olivia Jones hat ihn kürzlich als Kriegsschauplatz bezeichnet, den australischen Dschungel 2013. Das Dschungelcamp war eigentlich vom ersten Tag an ein kleines Pulverfass auch wenn es zu Beginn noch relativ human abgelaufen ist. Inzwischen nimmt es doch sehr heftige Formen an, bei denen die Erinnerungen an gute Kinderstuben weitestgehend verdrängt werden. Ja, ich tu mir diese 16 Tage tatsächlich an, das hat auch einen ganz einfachen Grund. Es sind auch in diesem Jahr TeilnehmerInnen mit im Wildniscamp, die im Vorfeld eine relativ große Klappe hatten was den Dschungel betrifft. Und jetzt nach dem das Dschungelcamp sich der Halbzeit näherte zeigt sich doch – ganz so einfach wie es sich manche(r) vorgestellt hat ist es wohl doch nicht. Dass es sich um kein überdachtes Studio in Köln mit Dschungelkulissen handelt dürfte ...

weiterlesen →

TV-Programm vs. Blogautor

Die deutsche TV-Landschaft ist bezogen auf die Unterhaltungsqualität bei weitem nicht mehr das was sie früher einmal gewesen ist. Telenovelas in großer Zahl, Wiederholungen über Wiederholungen und wenn man ein guter Film gesendet wird dann wird er mit Werbeunterbrechungen gespickt, dass es absolut keinen Spaß mehr macht sich das Highlight anzusehen. 15 Minuten Film und 10 Minuten Werbung im Wechsel – sorry das ist bei allem Verständnis einfach zu viel für den Zuschauer. So ganz pauschal würde ich nicht behaupten wollen, dass sich meine Fernsehgewohnheiten durch das Betreiben meines Blogs verändert haben. Vielmehr ist es so, dass mein Blog einen willkommenen Ausgleich für das miese TV-Programm schafft. Bei entsprechender Qualität der Sendungen ziehe ich es durchaus vor den Abend vor dem Fernseher zu verbringen, leider ist dies nicht sooft der ...

weiterlesen →

Antrag an die Hamburger Bürgerschaft

*Zynismus an* Hiermit fordere ich von der Hamburger Bürgerschaft, die frauenpolitische Sprecherin der “Linken” – Frau Kersten Artus – bei der nächsten Bürgerschaftssitzung für 3 Stunden schweigend in die rechte Ecke des  Plenarsaals zu stellen und ihr zusätzlich einen HSV-Fanschal umzubinden. *Zynismus aus* Und wer sich jetzt fragt warum… es ist so einfach wie auch komisch. Die Sprecherin der “Linken” hatte wirklich nichts besseres im Sinn als für den HSV-Spieler van der Vaart  für 2 Spiele ein Spielverbot zu fordern, weil er angeblich seine Frau zu Boden geschlagen haben soll. Sie unterstreicht diese Forderung mit der Bezichtigung von “häuslicher Gewalt”. Ich behaupte ganz bestimmt nicht, dass das Schlagen einer Frau in Ordnung ist. Aber wer hat es denn wirklich gesehen? Eine Zeugin die anonym bleiben möchte. Für mein Empfinden ist ...

weiterlesen →