Leistungsschutz ist Legalisierung von Abzocke

Für jeden Link zu einem Presseartikel Geld bezahlen? Vor ein paar Jahren hätte man denjenigen in psychiartrische Behandlung geschickt, der so etwas behauptet oder gar plant. Unsere Politik schreckt aber bekanntlicherweise vor nichts zurück. Dahinter stecken tun in Wirklichkeit aber die Medienkonzerne, die per Gesetz Geld kassieren wollen anstatt selbst in den Vordergrund zu treten. Ist ein bisschen wie mit der Kirchensteuer welche die Glaubensgemeinschaften auch “über Dritte” einziehen lassen.

Leistungsschutz – ein Wort das sich zunächst völlig harmlos und positiv anhört. Was hinter dem Wort in Wirklichkeit steckt zeigt ein Artikel beim Deutschlandfunk.

Wie ernst das von Schwarz-Gelb geplante Leistungsschutzgesetz wirklich werden kann zeigt ein Artikel des Rechtswanwaltes Markus Kompa, der offen über die Gründung einer Stiftung Bloggerhilfe nachdenkt um die drohenden Abmahnungen “aufzufangen”. Dies würde nicht in Erwägung gezogen, wenn alles “nicht so heiß gegessen würde wie es kocht wird”!

Bei Presseschauder gibt es in 4 Stichpunkten zu lesen,dass Blogger dieses Gesetz nicht fürchten sollten. Seine Einschätzung klingt zumindest für diejenigen Blogger, die nicht gewerblich / kommerziell schreiben schon deutlich besser. Allerdings kennt man die übereifrigen Anwälte, die alles und jeden abmahnen….. Hauptsache die Kasse klingelt. Die Vergangenheit hat hierzu immer wieder – und nicht nur in der Bloggerwelt – genau dies bewiesen.

Als Schildbürgerstreich bezeichnet der Berlinknipser dieses Vorhaben. Damit drückt er sich noch sehr zurückhaltend aus. An anderer Stelle (den Link leider nicht mehr zur Hand) las ich auch von einer Art “Gema für Presseartikel”, was es auch sehr gut trifft.

Wie auch immer das Politikum entschieden und welchen Gesetztestext es letztlich geben wird – die Gründung einer Bloggerhilfe wäre sicherlich sinnvoll und wünschenswert. Beispielsweise als eine Art von “Rechtschutz für Blogger” fände garantiert großen Anklang, auch wenn hierfür eine kleine monatliche Gebühr fällig wäre, denn die breite Masse der Blogger sind nicht immer automatisch die Bösen.

Die Idee eines Bloggervereins gab es übrigens schon einmal, leider ist daraus nichts geworden. Vielleicht kommt das Projekt jetzt noch ein wenig besser ins Rollen.

Autor  ⁄ Thomas Liedl

Meine digitale Vergangenheit reicht fast bis zur Geburtsstunde des Internets zurück. Nach zahlreichen anderen Webseiten bin ich letztlich im März 2007 in die Welt des Bloggens eingestiegen. Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz.

11 Kommentare

  • Antworten
    21. Juni 2012

    Warum regt sich jeder darüber auf, es ist doch endlich mal klar geworden, wer in diesem Land die Gesetze macht, Lobbyverbände, dass jetzt die Bevölkerung immer mehr zur Kasse gebeten wird, sollte auch schon jedem aufgefallen sein. Also entsprechend wählen in 2013, dann könnte sich vielleicht etwas ändern.

    • Antworten
      Thomas Autor
      21. Juni 2012

      Den Glauben an die Wahlen habe ich – um ehrlich zu sein – schon längst aufgegeben. Wer soll hier was ändern? Schwarz, Rot, Grün, Gelb? Und was die Piraten betrifft… die Ideen ohne jeden Zweifel gut. Aber wirklich “etwas zu sagen” haben werden die wohl nicht so schnell. Dieses Land ist von seinen Lobbyisten nicht zu befreien – genau das wissen diese Herrschaften schon rechtzeitig zu verhindern.

  • Antworten
    22. Juni 2012

    Ich würde es aber mal spannend finden, wenn es nicht mal mehr die beiden “großen” Parteien u einer Mehrheit schaffen würden…

  • Antworten
    Thomas Autor
    22. Juni 2012

    Spannend wäre dies sicherlich, aber eben nicht von Dauer. Und nur eine kurzzeitige Spannung / Überraschung…. damit ändert sich nichts.

  • Antworten
    26. Juni 2012

    Hallo Thomas,

    dieses “Leistungsschutzrecht” könnte für mein kleines Blog den Untergang bedeuten. Wie eigentlich üblich bei Freehostern ist auch bei mir eine “Zwangswerbung” geschaltet, normaler Weise ein über den ganzen Content des Blogs. Ich nutze daher die Möglichkeit, daß ich eine kleine Werbung auf der Startseite des Blogs einblende, da solch ein Layer ziemlich aufdringlich für Besucher ist. :no:

    Nun ist es jedoch so, daß ich mit dieser Werbung nichts verdiene. Da sie jedoch eingeblendet wird könnte es ohne weiteres sein, daß das Blog schon als “gewerbsmäßig” angesehen wird. Ich könnte zwar hingehen und mich “freikaufen” von der Werbung. Dafür gibt es im Forum meines Hosters sogenannte “Wirths”, die man z. B. für Beiträge dort bekommt. Für 2 Monate wären das 500 solcher Punkte, die ich benötige. Ich könnte mich also momentan für insgesamt 6 Monate von der Werbung befreien. Allerdings immer nur für 2 Monate am Stück.

    Hier stellt sich mir jetzt die Frage, was ich denn in diesem Forum alles schreiben soll! Ich kann ja nicht hergehen und das Forum mit allem möglichen Unsinn zukleistern. Das gilt nämlich als Spam und dafür gibt es nichts. Ich wäre also spätestens in 8 Monaten wieder an der selben Stelle wie jetzt und müßte wieder die Werbung einbauen.

    Das ist dann natürlich ein ziemlich gefundenes Fressen für Abmahnanwälte, ich könnte mich ja nicht einmal dagegen wehren. Es würde also bedeuten, daß ich mein Castle schließen müßte, obwohl ich für meine Artikel keinen einzigen Cent sehe! smilie

    Man erkennt hier also ziemlich gut, daß das LSR nur gegen die kleinen Blogger und ähnliches gehen wird. Google wird wohl darüber lachen und die entsprechenden Verlage einfach aus dem Index werfen. Ich selbst würde das so schnell nicht einmal bemerken, da ich die für mich wichtigsten Verlage in meinem Feed-Reader habe und ihre Meldungen also sowieso ohne Suchmaschine bekomme!

    LSR ist ganz einfach eine Möglichkeit für Verlage, um die unliebsame Konkurrenz der Blogger zu diskriminieren und los zu werden! Man könnte es dann höchstens noch so machen wie das notgeile Handelsblatt und im Artikel als Quelle “Internet” angeben und die entsprechende Meldung sinngemäß in eigenen Worten schreiben.

    Übrigens hab ich dazu heute ein wirklich gutes Plugin für WordPress entdeckt, damit man andere auf die Situation aufmerksam machen kann:

    http://oetting.posterous.com/prima-tool-um-seinen-freunden-das-leistungssc

    Das Plugin funktioniert natürlich bei allen Artikeln sofort, auch bei älteren! Bei einem Link auf z. B. das oben erwähnte Handelsblatt kommt erst einmal eine Erklärungsseite, die einem Besucher eine dementsprechende Meldung ausgibt. Dort ist auch ein URL-Shortener, für den man z. B. entsprechende Links für Facebook, Twitter und Co. erstellen kann! smilie

    Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

    • Antworten
      Thomas Autor
      26. Juni 2012

      @TmoWizard: Vielen Dank für Deinen Hinweis mittels Link. Die Initiative wird natürlich umgehend untersützt. Und das Plugin scheint mir in jedem Fall gute Dienste zu erweisen.

      In Sachen Deines Castle… überlege mal, ob Du nicht Deinen eigenen Blog mit eigener URL auf die Beine stellen möchtest. Fremdanbieter haben immer irgendwo einen bitteren Beigeschmack finde ich – nicht nur wegen der Werbung.

  • Antworten
    26. Juni 2012

    Hallo Thomas,

    das mit dem Link hab ich gern gemacht… aus Gründen! smilie

    Was mein Castle betrifft:

    Ich habe derzeit nur Hartz IV, da geht also nicht viel. Ich könnte allerdings mit meiner Flatrate hingehen und einen eigenen Server aufstellen, mein Router hat noch ein paar Anschlüsse frei! Ich hab da sogar noch so ‘nen alten Rechner herum stehen, der dazu eigentlich genügen würde. Auch eine kostenlose Domain bekommt man relativ einfach, hab ich sogar!

    Problem:
    Was passiert, wenn ich mir den Anschluss mal nicht mehr leisten kann?? Ich gehe auf die 50 zu und mein Körper ist nicht gerade in der besten Verfassung, meine eventuelle Rente würde dafür nicht wirklich dafür ausreichen. Ich müßte also wieder für alles selber aufkommen, aber finanzieren müßte ich das alles wie bisher auch selber. Ich hätte mit dem eigenen Server zwar keine Werbung mehr, dafür würde meine Stromrechnung in die Höhe steigen! Da ist dann diese Zwangswerbung wesentlich billiger und sie wird auch von meinen Lesern akzeptiert… wobei die wohl fast alle einen Werbeblocker haben werden! smilie

    Ich könnte tatsächlich dank meiner Flatrate aus mehreren Rechnern eine kleine Server-Farm zusammen stellen, die Rechner wären wohl innerhalb von 2 – 3 Wochen da. Nur sind das alles alte Kisten, denen ich nicht weiter traue wie ich sie werfen kann! Wie geschrieben würde das allerdings meine Stromrechnung nach oben treiben, was natürlich wieder negativ auf meine sowieso schon sehr niedrigen finanziellen Mittel einwirkt.

    Das einzige was mir einfällt wäre ein Wechsel des Hosters irgendwo im Ausland. Da stellt sich mir jedoch die Frage, ob das wirklich was bringt und ob ich dort auch solche einen Service wie jetzt bei CwCity.de habe.

    Genau daran scheitert es nämlich garantiert:
    Unbegrenzter Speicher und unbegrenzter Traffic!

    Das soll ein anderer erst einmal nachmachen, aber die schaffen das eben nicht!

    Die kleine Zwangswerbung auf der Startseite meines Blogs stört eigentlich niemand, zumindest aus meinem Bekannten- und Verwandtenkreis sieht das Teil dank Adblock eh keiner.

    Das andere Problem wären die Server selbst:
    Das wären lauter alte Kisten, die ich irgendwie zu einem Verbund zusammen stellen müßte. Es geht und ich könnte das auch, aber für mein kleines Blog solch ein Aufwand?? :no: Außerdem weiß wirklich niemand, wi lange diese Teile überhaupt noch funktionieren!

    Im Moment ist es einfach so, daß ich so wie jetzt am einfachsten und billigsten wegkomme. Außerdem habe ich den großen Vorteil, daß ich durch meine Themenwahl eigentlich über alles möglich schreiben kann. Ich bin also auf solche Verleger gar nicht angewiesen, da ich meine Informationen auch anderweitig besorgen kann. Allerdings wird im Ausland, egal ob deutschsprachig oder nicht, nicht immer aktuell und vor allem nicht so berichtet, wie ich es gerne hätte. Alle haben ihre Einschränkungen, aber immer kann ich daraus meine Schlüsse ziehen und z. B. meine “Verschwörungstheorie” weiter verfolgen. smilie

    Genau hier sehe ich ach das Problem für den sogenannten DAU: Unter solchen Umständen fängt doch niemand an ein neues Blog zu eröffnen, der müßte ja ziemlich blöde sein! Sascha Lobo hat sich da irgenwie mal beschwert, daß hier in Deutschland die Blogger eigentlich nicht präsent sind. Ist das unter solchen Umständen denn verwunderlich?? Es gibt zu wenige Blogs und die vorhandenen schreiben zu wenig? Also mich wundert das nicht, wer will schon was mit den Abzockanwälten zu tun habe?

    Übrigens wundert es mich nicht wirklich, daß ich damit noch keinen Ärger habe. Alles was ich schreibe kann ich ja dank der Presse beweisen und niemand weiß, wo und wie ich das alles noch gesichert habe.. Nein, meine Wohnung bringt da wenig. Der Blog mit allen Artikeln existiert mehrmals… und nicht nur hier in Deutschland! Es gibt ja genügend kostenlose Hoster, da mach ich mir keine Gedanken smilie

    Ich habe also schon noch andere Möglichkeiten, daß ich mein Castle sogar ohne Werbung wo anders unterbringe. Allerdings sieht es da meistens mit dem Speicherplatz, mit dem Trafic oder auch mit beidem ziemlich mies aus. Genau das ist eben der Grund, warum ich mein Blog bei eben diesem Freehoster habe. Es bleibt aber dadurch mir alleine überlassen, wie ich mein Blog werbefrei bekomme und damit auch aus der Schußlinie des LSR komme. Ich muß mal sehen, wie ich das irgendwie auf die Reihe bekomme.

    So, nun habe ich aber genug geschrieben. Daraus könnte man ja schon einen eigenen Artikel machen! smilie

    Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

  • Antworten
    Victor
    27. Juni 2012

    Leute, man muss aber doch auch die Verlagshäuser verstehen. Diese können doch nicht ohne einen Cent einzunehmen einfach Beiträge zur Verfügung stellen. Womit soll dann das ganze Personal bezahlt werden?

    Immer schön auf dem Teppich bleiben mit Gegendemonstration wegen des Leistungsschutzes! :yes:

    • Antworten
      Thomas Autor
      27. Juni 2012

      @Victor: Mein Mitleid hierzu hält sich wirklich sehr in Grenzen. Und mit “auf dem Teppich bleiben” hat das nun wirklich nichts zu tun.

  • Antworten
    12. Juli 2012

    Hallöchen Thomas!

    Ich war jetzt gerade sehr fies. Ich habe nun diese “Zwangswerbung” meines Freehosters aus dem Blog entfernt und sie in meine eigentliche Homepage eingebaut, scheint zu funktionieren! :jubel:
    Werbung im Blog ist weg und auf meiner selbst gebastelten Site interessiert das Ding niemanden! smilie
    Einzige weitere Änderung ist, daß ich das Impressum bei beiden nochmal etwas ändern darf. Eine Kleinigkeit, aber die Dinger müßen natürlich stimmen.

    Grüße nun aus TmoWizard’s Castle

    Mike, TmoWizard

  • Antworten
    Thomas Autor
    27. Juli 2012

    Anscheinend sind wir Blogger nochmal mit einem “blauen Auge” davon gekommen. Zitate und dgl. sollen so bleiben wie bisher.