Startseite » Persönliches » Mehr Bahn für Metropolen und Regionen

Mehr Bahn für Metropolen und Regionen

Zu meiner Jugendzeit gab es sie noch, die unzählig vielen und kleinen Nebenstrecken im Netz der Deutschen Bahn (damals noch Deutsche Bundesbahn), die das „Hinterland“ abseits der Hauptstrecken mit eingebunden haben. So mancher abseits von den Metropolen gelegener Ort war per Bahn erreichbar wo heute nur noch vereinzelt Busse fahren – wenn überhaupt. Die vielen Nebenstrecken hatten nicht nur ihren Wert für die Infrastruktur, sie waren nicht selten und ganz nebenbei ein landschaftlicher Reiz für viele Reisende. Ruhe und Gelassenheit haben heute keine Zukunft / Rendite mehr, es muss schnell und schneller von A nach B gehen.

Kein Platz mehr für die Bahn-Nostalgie. Um zukünftig konkurrenzfähig zu bleiben ist der Ausbau des bestehenden Schienennetzes der Deutschen Bahn erforderlich, Neubaustrecken mit eingeschlossen.

Welche Schienenwege braucht Deutschland, um fit für die Zukunft zu sein?

Um den angesprochenen (Neu-)Ausbau des Schienennetzes bedarf es nicht nur umfangreichen und Planungen (Bedarfsplan), viel zeitraubender sind die erforderlichen Genehmigungsverfahren auf dem Weg dorthin. Bei den Entscheidungen ist der gesellschaftliche Nutzen vordergründig. Erst dann folgt das sogenannte Raumordnungsverfahren das ggf. mit entsprechenden Gutachterergebnissen (Naturschutz etc.) Einfluss nimmt. Alle rechtlichen Fragen klärt dann das Planfeststellungsverfahren. Im Rahmen dieses Verfahrens finden auch Anhörungen aller vom Bau Betroffener statt. Dafür bleibt ein Zeitrahmen von 4 Wochen. Nach Abschluss des Planfeststellungsverfahrens erlässt das Eisenbahn-Bundesamt den Planfeststellungsbeschluss – mit anderen Worten, die Baugenehmigung.

Kommen jetzt keine Einwände (Klageverfahren etc.) mehr, steht dem eigentlichen Baubeginn nichts mehr im Wege. Mit Blick auf Stuttgart21 ist dies eine der aus meiner Sicht schwierigsten Hürden die es zu überwinden gilt.

Schritt für Schritt zum Schienenweg. Es ist ein weiter Weg von der Idee über die Vorentscheidungen und den Plan bis hin zur Fertigstellung der neuen Bahntrassen. Um im europäischen Bahnverkehr nicht ins Hintertreffen zu geraten ist es notwendig hier am Ball zu bleiben und Netz sowie Service aufzustocken. Der Startschuss für ein großes Vorhaben ist in diesem Jahr bereits gefallen.

Der neue Fernverkehr der Deutschen Bahn

Nicht nur im Blick auf Europa stockt die Deutsche Bahn auf, auch im innerdeutschen Bahnverkehr hat man sich beginnend ab diesem Jahr bin ins Jahr 2030 sehr viel im Sinne des Bahnkunden vorgenommen. Schnellere und in kürzeren Abständen angebotene Verbindungen mit interessanten (Spar-) Preismodellen die wir bislang so nicht gekannt haben. Sparvorteile bis kurz vor Abfahrt eines Zuges und bis 2030 millionenfach mehr Fahrgäste als bisher denen zugleich mehr Service angeboten wird.

Mit dieser wahrlich groß angelegten Kundenoffensive kann es der Bahn gelingen jene Fahrgäste auf die Schiene zurück zu holen, die in den vergangenen Jahrzehnten nach und nach sowie aus verschiedensten Gründen abgesprungen sind.

Ich war schon immer ein Bahnfreund und nehme diese Offensive sehr wohlwollend wahr. Auch wenn der nostalgische Charakter vom Bahnreisen zwangsläufig Stück um Stück verloren gegangen ist. Mit diesen Konzepten wird das Bahnfahren aus einem ganz neuen Blickwinkel heraus wieder interessant und vor allem aber bezahlbar sofern nicht „monatelange Vorausbuchungen“ zur Auflage gemacht werden.

Ich und sicher viele andere werden gespannt auf dieses Vorhaben der Deutschen Bahn schauen….. Bahnreisen muss bezahlbar werden um wieder an Attraktivität zu gewinnen.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Senioren

Senioren aus großen Wohnungen vertreiben

Gelockt mit einer staatlichen Prämie von bis zu 5000 Euro sollen Senioren aus ihren vier ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *