Millionenexpress nervt

Ich hatte heute schon zwei sehr interessante Dialoge am Telefon, beide mit der Firma Millionenexpress. Erster Anrufer war Herr N. von besagter Firma die ihren Sitz angeblich in Berlin haben soll. Nach meinen eigenen Recherchen ist der Sitz allerdings in Frankfurt, was den Servicecenter betrifft. Beide Anrufe kamen mit unterdrückter Rufnummer (ist ja logisch).

Herr N. erzählte mir, wenn ich nicht hier und jetzt kündigen würde, dann werden monatlich 55 € fällig, die dann vom Konto abgebucht werden. Und weil er heute einen besonders guten Tag habe, erhalte ich exklusiv eine Gewinngarantie in Höhe des monatlichen Einsatzes.

Als ich auch mal zu Wort kam wies ich Herrn N. darauf hin, dass ich weder einen Vertrag abgeschlossen habe und somit auch nichts kündigen müsse und zweitens würde ich gerne die Anschrift seiner Firma erfahren. Herr N. entgegnete mir, er könne mir die Anschrift nicht nennen, er bekäme sonst Ärger mit seinem Chef smilie . Eine nette Firma muss das sein, die sich verstecken muss und deren Sitz die Angestellten nicht preisgeben dürfen. Der Chef würde mich in 30 Minuten dann zurückrufen, so Herr N. weiter. Dieser Anruf erfolgte natürlich nicht – war ja klar.

Der zweite Anruf von Millionenexpress kam vor etwa 30 Minuten und hatte den gleichen Spruch drauf… 55 € usw. Diesmal war ein anderer am Telefon. Ich würgte das Gespräch ab und fragte ihn nur kurz, ob er unbedingt Post der Staatsanwaltschaft Hamburg bekommen möchte und legte auf. Besonders dreist diesmal… Millionenexpress rief binnen weniger als einer Minute erneut an und teilte mir mit forscher Stimme mit: “Wir buchen dann ab Juni jeden Monat 55 € ab, sie wollten es ja nicht anders”. Dann wurde aufgelegt.

Sie probieren es immer wieder diese Gaunerfirmen. Lass sie mal abbuchen… es gibt ja immer noch die gute alte Rücklastschrift. Am besten auflegen und erst gar keine Diskussionen führen – mehr sie diese Firmen nämlich absolut nicht wert in meinen Augen.

[update] Dezember 2009: Auf Grund der massiven Verunsicherung vieler Betroffener, die entweder bereitwillig Daten herausgegeben haben oder bei denen bereits tatsächlich etwas abgebucht wurde folgende unverbindliche Tipps aus meiner persönlichen Vorgehensweise:

  • Wer keine Widerrufsbelehrung erhalten hat (Brief, Fax oder E-Mail) kann zeitlich unbegrenzt Widerspruch einlegen, da die Frist erst gar nicht begonnen hat zu laufen. Ansonsten sind es 14 Tage.
  • Unberechtigte Abbuchungen vom Konto können grundsätzlich bei der Bank binnen 6 Wochen zurückgegeben werden (Rücklastschrift).
  • “Drohbriefe” seitens des Gewinnspielbetreibers ignorieren, meist bringt ein Schriftwechsel gar nichts. Mit den “Drohungen” soll nur Einschüchterung betrieben werden.
  • Wer ganz arg verunsichert ist sollte bei der örtlichen Verbraucherberatung vorstellig werden.
  • Forderungen eines Inkassobüros im Höchstfall einmal schriftlich zurückweisen (Widerspruch mit Begründung). Gerichtliche Mahnverfahren wie stets angedroht werden in den allermeisten Fällen nicht eingeleitet. Falls doch, dann reicht ein schriftlicher Widerspruch an das ausstellende Gericht mit entsprechender Begründung.

Mit diesem Leitfaden hatte ich immer Erfolg und vor allem das Wichtigste – endgültig Ruhe!

Autor  ⁄ Thomas Liedl

Meine digitale Vergangenheit reicht fast bis zur Geburtsstunde des Internets zurück. Nach zahlreichen anderen Webseiten bin ich letztlich im März 2007 in die Welt des Bloggens eingestiegen. Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz.

134 Kommentare

  • Antworten
    Kay
    2. Juni 2009

    Ich hatte letztens auch wieder so eine Frau von der Marktforschung dran. Auch wieder mit unterdrückter Nummer. Solche Leute kannst Du eigentlich nur noch ankeifen. Ich habe gleich zu ihr gesagt, bitte sofort meine Adressdaten aus der Datenbank löschen und nicht mehr anrufen.
    Anders kannst du dich ja auch nicht wehren.

    • Antworten
      Thomas Autor
      2. Juni 2009

      Ich bin schon bald soweit, dass mich Anrufe mit unterdrückter Rufnummer gar nicht mehr interessieren – PG (Pech gehabt). Es ist wirklich nervig und etwas dagegen zu tun ist trotz Gesetzeslage schwierig. Der kann mir am Telefon viel erzählen wer er sei… und diese Gauner wissen genau, dass es nicht erlaubt ist.

  • Antworten
    Sandra
    4. Juni 2009

    Ich habe mittlerweile schon mein privates Festnetz-Telefon nicht mehr in Betrieb, weil dort nur noch Werbeanrufe kamen und dass auch schon früh um 7 oder abends nach 20 Uhr. Auf dem Handy kommen ab und an leider auch die Anrufe mit unterdrückter Nummer. Mit ankeifen habe ich es schon versucht, aber die meisten werden dann auch noch frech und man ärgert sich am Ende nur noch mehr. Mittlerweile lege ich einfach nur noch sofort wieder auf. Diskutieren ist reine Zeitverschwendung… smilie

  • Antworten
    7. Juni 2009

    In solchen Fällen sollte man zum Gegenskript greifen!

    • Antworten
      Thomas Autor
      7. Juni 2009

      @Alexplus: Willkommen bei Nicht-spurlos. Das Gegenscript kenne ich. Im Prinzip nicht falsch es anzuwenden. Doch warum sollte ich mich 10 mal die Woche mit irgendwelchen zwielichtigen Leuten am Telefon unterhalten… über was auch immer. Ohne Rufnummernkennung bedeutet künftig – “kein Anschluss unter dieser Nummer”. Und wenns den Falschen erwischt tuts mir leid, soller die Nummer senden und gut ists smilie .

  • Antworten
    Loli
    8. Juni 2009

    Lieber Thomas, auch bei mir hat millionenexpress.com die gleiche abzocke gestartet. Auch ich soll angeblich ein Konto haben und sofort kündigen sonst müsse ich zahlen.sie rufen in unregemässigen abständen ca.alle 2 Tage an. Ebenfalls spreche ich niemals mit dem gleichen Sachbearbeiter.woher sie allerdings meine private Kontonummer haben( sie konnte mir komplett vorgelesen werden) smilie ist mir bis jetzt unbegreiflich und so habe ich nun mein Konto komplett sperren müssen. Mal sehen was nach ihrem letzten Anruf noch kommt da ich angeblich mit einer Frau w. Aus der rechtsabteilung gesprochen habe. Mfg smilie

    • Antworten
      Thomas Autor
      8. Juni 2009

      @Loli: Willkommen bei Nicht-spurlos. Bei derartig krassem Datenhandel der in Deutschland stattfindet wundert es mich abolut nicht, wenn “jeder” an meine Kontonummer gelangen kann. Datenskandale hatte wir in letzter Zeit bei sehr namhaften Unternehmen u.a. in der Kommunikationbranche genügend. Hier also bitte nicht wundern.

      Konto sperren lassen ist nicht notwendig, mein Artikel zum Thema Kontoplünderung ist zwar etwas älter, hat aber in seiner Form immer noch Gültigkeit. Und was die Rechtsabteilung solcher Firmen angeht möchte ich mich hier gar nicht näher auslassen.Abteilung vielleicht ja… aber “Recht” lassen wir mal weg! Also nicht in Panik verfallen.

      @bbx: Auch Dir willkommen bei Nicht-spurlos. Die Masche ist bundesweit am Laufen. Und das bestimmt oftmals mit Erfolg. Die “Angsteinjagetechnik” hat bei vielen Leuten Wirkung (angebliche Rechtsabteilung und Bla-Bla). Ob sie Deine Kontonummer haben lasse ich mal dahingestellt. Ein mir bekannter Weg ist der als Grund vorgeschobene Datenabgleich… Du sollst die Nummer sagen und “die” gleichen ab. Sie gleichen nicht ab, sie kommen hier erst an die Nummer ran! Ich führe diese Typen öfter mal aufs Glatteis um an nähere Details zu gelangen. Angst hab ich vor denen nicht!

      Kontoauszüge regelmässig kontrollieren sollte sowieso der Standard sein. Eine Rücklastschrift wegen Widerspruch zu veranlassen ist kostenfrei und unproblematisch möglich, oftmals auch via Internetbanking. Sollte man wirklich abbuchen ist mein nächster Weg unmittelbar zur Kripo – Strafantrag wegen Betrug. Auge um Auge, Zahn um Zahn smilie .

  • Antworten
    bbx
    8. Juni 2009

    Ich hatte heute auch einen solchen Anruf. Ich hätte bei einem deren Partner (welcher konnte er mir natürlich nicht sagen) vor 15 Monaten an einem Gewinnspiel teilgenommen. Und nun würden ab nächstem Monat 55 euro abgebucht von meinem Konto. Ich bin mir sicher, an keinem Gewinnspiel teilgenommen zu haben und schon gar nicht bin ich so blöde, eine Kontonummer anzugeben. Was mich nur interessieren würde: welchen Zweck verfolgt dieser Millionenexpress? Haben die wirklich meine Kontonummer (laut Anrufer haben sie die, aber nennen konnte er sie mir aus datenschutzrechtlichen Gründen natürlich nicht) und woher?? Alles sehr eigenartig … Bin mal gespannt, ob die wirklich abbuchen, werde meine Kontoauszuüge jetzt genau anschauen.

  • Antworten
    Robbi
    12. Juni 2009

    hi @ all smilie

    also auch ich wurde schon von zwielichtigen telefonanrufen belästigt, unter anderem vom “Lottoverbund” und “Millionenexpress”.
    ich hörte mir ihre geschichten schmunzelnd an und hörte auf ihre wortwahl, um mal zu sehen wie man sie überlisten kann. dumm sind sie jedenfalls nicht. nach einiger überlegung habe ich mal zugesagt zu dem vertrag, nun werden mir monatlich 79 euro vom lottoverbund und 55 von millionenexpress abgebucht. beides soll 3 monate laufen und wenn ich nich das doppelte meines einsatzes gewinne erhalte ich diesen zurück. bin mal gespannt ob das auch so stimmt, jedenfalls haben sie angeblich die vertragsschließung (telefonisch!) aufgenommen und mir dort auch korrekt gesagt dass ich mein geld zurück erhalte usw. wenn es also nicht stimmt werden die schön angezeigt. ich werde meine erfahrungen weiter posten.

    greetz

  • Antworten
    Thomas Autor
    13. Juni 2009

    @Robbi: Willkommen bei Nicht-spurlos. Ob es wirklich klug ist, sich auf die Versprechen dieser Leute einzulassen… smilie . Mir wäre da die zeit für Diskussionen, Mails oder gar Briefe zu schade, die dadurch notwendig werden können. Viel Erfolg smilie .

  • Antworten
    Fischer
    25. Juni 2009

    Hallo zusammen,

    Ich habe eben auch solch einen Anruf mit unterdrückter Rufnummer erhalten. Hätte ich das alles, was hier geschrieben wurde, schon vorher gewußt, hätte ich etwas schärfer reagiert.Man müßte diesen Lumpen wirklich die Bude zusammenhauen. So habe ich nur darauf hingewiesen, daß ich nie etwas mit denen zu tun hatte. Nachdem ich die Dame gebeten hatte, etwas langsamer zu sprechen, weil ich einen “Speicherüberlauf” habe, wurde mit dem Hinweis, daß die es nur gut mit mir meinen, die Verbidnung unterbrochen. Ich bin nur gespannt, wie das weitergeht.

    Guntram

  • Antworten
    Thomas Autor
    25. Juni 2009

    @Fischer: Willkommen bei Nicht-spurlos. “Langsam sprechen” könnten diese Leute schon, wenn sie wollten. Durch schnelles sprechen wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Du etwas nicht verstehst, überhörst oder dgl. Und schon biste “im Boot”. Sollte wirklich etwas abgbucht werden (was ich allerdings nicht glaube), dann Rücklastschrift und umgehend Strafanzeige wegen Betrug… kurz und bündig smilie .

    Die Bitte-Danke-Form verstehen solche Typen nicht, dann eben mit der Holzhammermethode.

  • Antworten
    Guntram
    25. Juni 2009

    Hallo Thomas,
    Ich möchte bitte hier noch einige Datailles hinzufügen. Erst einmal war ich verblüfft und konnte mit all dem nichts anfangen. Es sollte ein Datenabgleich durchgeführt werden mit dem Ziel, eine mir nicht bekannte Mitgliedschaft zu löschen. Fragen meinerseits wurden nicht beantwortet. Ansonsten müßte ich mit monatlich 55,-Euro Beitrag rechnen usw. Ich habe nicht alles verarbeiten können, weil die Dame wie ein Wasserfall sprach. Merkwürdig erschien mir, daß meiner Bitte mir alles per Email zu schreiben, nicht entsprochen werden konnte.
    Sie hat das Gespräch beendet, nachdem ich um ein persönliches Gespräch in Berlin, wo die sich befinden sollen gebeten hatte. Hätte ich Deinen Beitrag früher gelesen, wäre mir der ganze Rummel erspart geblieben.
    Freundliche Grüße von Guntram

  • Antworten
    Marco Große
    1. Juli 2009

    Hallo Leute,

    ich hatte heute auch diverse Anrufe dieser Firma… wie soll sie heißen? Ach ja Millionenexpress…..
    Die Firma gibts nicht. Sitz angeblich in Berlin oder Frankfurt. bekomm jedes mal ne andere Adresse von denen mit anderen Kundenhotlines, wo dann seriöse Unternehmer rangehen. Schon komisch….
    Laut Polkoizei ist der Sitz in Tortola in der Dom. Republik.
    Gebt keine persönlichen Daten von euch raus…
    Liebe Grüße….

  • Antworten
    Manuela
    1. Juli 2009

    Hallo Leute,
    werde jetzt seit 3 Tagen mit diesen Anrufen von Millionen-Express, wie sie sich nennen, belästigt. Heute ist mir der Kragen geplatzt. Wenn sie mir nicht genau sagen kann, woher sie meine ganzen Daten habe, werde ich meinen Rechtsanwalt kontaktieren und Anzeige erstatten. Diese Drohung schien offensichtlich gewirkt zu haben. Die Dame legte einfach auf.
    Wie bei den anderen schon gesagt, hatte man meine kompletten Adressdaten, und auch angeblicht die Bankkontodaten. Habe mich nie weder vor kurzem noch vor angeblich 2-3 Jahren registriert. Alles eine neue Masche der Abzocke.
    Auch mein Konto werde ich im Auge behalten, ob doch was abgebucht wird.
    Grüße aus Weiden/Bayern

  • Antworten
    Sabine Jeron
    1. Juli 2009

    Halli Hallo!
    Ich bin heute 2 mal von einer Fa. Millionenexpress angerfen worden. Das erste mal heute früh um kurz nach 11.00 UHr. Da wurde mir nicht einmal der Name der Fa. genannt. Ich wurde gleich dermaßen überfallen. Ich sollte doch meine Bankdaten herausgeben “NUR zum Abgleich” damit sich der” VERTRAG ” nicht verlängen würde. Sonst müßte ich doch jeden Monat “55€ Zahlen. Ich fragte gleich mal nach WELCHER VERTRAG? tja ich hätte da mal so vor 2-3 Jahren an einem Gewinnspiel teilgenommen und hätte die AGB angeklickt und somit dem VERTRAG zugestimmt. LACHHAFT…. smilie Sie wollten mir doch glatt Angst einflösen. smilie HIHI Ich legte dann einfach auf.

    Um 15:05 Uhr klingelte wieder mein Handy. Wieder mal Unbekannter Teilnehmer. Ach schau an die FA: Millionenexpress rief bei mir mal wieder an. Ich fragte nochmals nach da es bei mir ja gar so laut war mit wem ich denn jetzt sprechen würde da ich “NICHTS ” verstanden hätte. Ich wurde daraufhin ganz schön gegepöpelt. Erst nach nochmaligen Fragen bekam ich eine sehr PATZIGE ANTWORT. (Millionenexpress Berlin) Hmmm… ich spielte einfach mal mit. Stellte mich total blöd (Meine Telefonkosten waren es ja nicht) Und als es dann wieder um die Abgleichbaren Kontodaten ging. Drehte ich den Spieß um . Ich sagte ganz nett zu Fr. ????? ach sagen Sie mir doch mal zum Abgleichen meine Kontonummer ich sage Ihnen dann ob diese stimmt. hmmmm…… das konnte die gute Frau nicht. Warum???? Naja das müßte man schon verstehen wegen dem DATENSCHUTZ der seit jan. 09 in Kraft getreten sein. Darf sie das nicht mehr.
    Tja sagte ich…Dann ziehen sie doch mal die 55€ ein. Ich werde sie mir dann mit Polizei und Staatsanwaltschaft wiederholen. Ich wünschte ihr noch einen schönen Tag und legte erneut auf.
    Bin ja mal gespannt ob die nochmal anrufen….. Polizei habe ich natürlich auch schon verständigt. Aber den genauen sitz dieser Firma ist nicht Bekannt. Angebllich in Berlin… Ist sie aber nicht. Dann Frankfurt… Hmmmm. wird schwer.
    Am besten garnicht mehr rangehen oder gleich wieder auflegen.
    Ich werde beim nächen mal einfach sagen Polizei und staatsanwatschaft ist Informiert und sie bekommen demnächt Post von meinem Anwalt.
    Ich wünsche euch allen noch einen schönen Tag.

    LG SAbineaus Weidenberg /Bayern smilie

  • Antworten
    Sabine Jeron
    9. Juli 2009

    Hallo!
    Nachtrag.

    habe die Polizei verständigt. Diese widerum rief mich gestern an und teilte mir mit, daß Sie diese Firma so weiter nicht auffinden könnten. Sie sitzen wohl an einem Andern Kontinent. Sie sind weder in Berlin noch in Frankfurt noch sonst wo aufzufinden. Um das alles nachzuprüffen müßte man dann die Staatsanwaltschaft einbeziehen und für DIE wäre das ja nur ein Bagadell fall. Am besten gleich wieder auflegen.

    LG Sabine aus Weidenberg

  • Antworten
    heike
    13. Juli 2009

    Auch ich habe seid Freitag regelrechte Terroranrufe von der Firma Millionenexpress ,trotzdem das ich am Freitag nach dem 9. anruf mit einer Strafanzeige wegen Belästigung und Telefonterror gedroht da ich immer die gleiche Frau m. dranhatte und dann aufgelegt wurde keine 5 minuten später wurde wieder angerufen.Die sind so dreist das interessiert die garnicht man sollte sich nzusammen tun und gegen diese Firma was unternehmen wenn es sein muss vor das Gericht gehen.Gruss Heik

    • Antworten
      Thomas Autor
      13. Juli 2009

      Sich zusammentun ist eigentlich gar nicht notwendig. Klar wäre das eine gute Möglichkeit, aber das auf die Reihe zu bekommen… den Aufwand sind die Firmen gar nicht wert. Wenn nur jeder 5. Genervte eine Strafanzeige stellt würde das genauso seinen Gang gehen.

  • Antworten
    ensa
    17. Juli 2009

    hallo, ich habe genau das selbe mit millionenexpress durch gemacht…. habe heut post bekommen vom inkasso büro was soll ich jetzt machen???? mir hat auch jemand erzählt das ich da nicht mehr raus komme stimmt das???

  • Antworten
    Nicole
    17. Juli 2009

    Hallo,
    im Mai 2009 rief “Millionenexpress”an.Dieser Mitarbeiter sprach schnell u.überschüttet mich mit vielen Fragen-ich bin kaum zu Wort gekommen.Ich dachte vorab es sei ein Anruf von meinem Gewinnspiel WIN24 wo ich zu dem Zeitpunkt noch Kunde war u.hatte mit diesem Mitarbeiter zum Abgleich meine Daten verglichen.Als mir dies bewußt wurde d.es “Millionenexpress”is wurde d.Mitarbeiter patzig!Ich beendete d.Gespräch! 5min.später rief d.sogn.Vorarbeiter an mit netter Stimme u.wollte mich überreden 55€/Monat abbuchen zu lassen.Ich wollte eine Kündigung!!!Ende Mai buchten Sie ab u.ich holte es sofort zurück.Jetzt mitte Juli kahm Inkassobrief-Forderg.108,57€ mit vermerk d.Gesprächsaufzeichng.vorliegt!Geh ich nun zur Verbraucherzentrale!?!?Lg, Nicole

    • Antworten
      Thomas Autor
      18. Juli 2009

      @Ensa, @Nicole: Derartige dreist vorgehende Firmen gab und gibt es immer wieder, siehe hier. Die Vorgehensweisen sind immer etwas anders, das Ziel stets das gleiche – sie wollen unser geld abzocken.

      Einfach abgebuchtes Geld sofort via Rücklastschrift zurückholen ist genau richtig. Eine Rechnung vom Inkassobüro auf keinen Fall bezahlen! Die Verbraucherschutzzentrale ist eine gute Adresse für solche Fälle. Hat man eine gute Rechtschutzversicherung und der Anwalt kostet somit nichts, dann ab damit zum Anwalt. Das Stellen einer Strafanzeige wäre auch noch eine Variante. Wege gibt es mehrere die man gehen kann, doch zu keinem Zeitpunkt Geld überweisen.

      Nichts tun reicht manchmal auch aus, weil diese Abzocker nur Wind verursachen und versuchen einzuschüchtern. Einige Abzocker veranlassen tatsächlich einen gerichtlichen Bescheid. Spätestens dann muss man reagieren bevor der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht. Denn das Gericht prüft den Mahnbescheid nicht unbedingt verlässlich auf Herz und Nieren, wenn ein solcher beantragt wird.

      Für die Zukunft gibt es nur den Rat folgender Vorgehensweise bei derartigen Anrufen, die zu 99,9% mit unterdrückter Rufnummer ankommen. Auf gar keinen Fall persönlichen Daten am Telefon rausgeben und das gespräch am allerbesten durch Auflegen beenden. Ein sogenannter Datenabgleich wie er immer wieder verlangt wird dient einzig und alleine dazu, an Deine Daten überhaupt erst zu kommen. Ein ganz mieser und hinterhältiger Trick auf den leider viele reinfallen.

  • Antworten
    Sabine Jeron
    23. Juli 2009

    Hallo!
    Eben rief mich diese scheiß Fa. Millionenexpress WIEDER an. Schon das 4 mal. smilie Die lassen einfach nicht locker. Ich sagte einfach ich habe keinen Vertrag abgeschlossen denn ich habe nichts Schriftliches und Sie können ruhig die “55€” von meinem Nicht mehr exestierenden Konto abbuchen. Die Antwort: Wie das Konto gibt es nicht mehr!!!! smilie Tja pech gehabt. Die wollten doch glatt die Neue Kto. Nummer. ja ja wir sind ja alle etwas Blöd meinen die… smilie ..
    habe einfach aufgelegt. Sollte ich jetzt nochmal angerufen werden werde ich anzeige wegen beläatigung stellen.
    Laßt euch auf kein Gespräch ein…. Legt einfach auf … Gebt auf KEINEN FALL Kto. Daten her. Das sind betrüger….

    Schöne zeit noch

    LG Sabine aus Weidenberg

  • Antworten
    Den
    24. Juli 2009

    Hallo.
    Ich bin leider auch Opfer von diesen Abzockern geworden. War auf dem Sprung zu einem wichtigen Termin mit vielen anderen Gedanken als jemand von der Firma Millionen Express anrief und ich hatte gar nicht richtig überlegt. Hatte zu dem Zeitpunkt wirklich an ein paar seriösen Gewinnspielen teilgenommen und so sagte ich ohne wirklich groß zu überlegen meine Daten zum “Abgleich”.
    Als das Gespräch zu Ende war, kam mir erst wie dumm ich eigentlich war, und kurz drauf als die Leute wieder angerufen haben, wollte ich meine Daten wieder gelöscht haben, doch leider war schon alles zu spät. Naja. Seitdem bekomme ich jede Woche, meistens Mittwochs, einen Anruf und werde immer gefragt wie es denn nun mit meiner Kündigung aussehe. Komischerweise immer von einer anderen Stimme. Heute hab ich dann bei einem weiteren Anruf gesagt, ich möchte doch bitte alles weitere in “Briefform” haben, und sie sollen mir alles doch bitte per Post schicken.
    Außerdem überprüfe ich täglich mein Konto. Bis jetzt wurde noch nichts abgehoben. Zum Glück hab ich jetzt diese Seite hier entdeckt, was mir ein bisschen Mut zu spricht, nicht zu zahlen. Doch ein bisschen komisch ist mir schon, da die Leute immer meinen ich hätte doch einen Vertrag abgeschlossen. Jedoch nach deutschem Recht ist ein Vertrag nicht rechtens wenn der Vertragsunterzeichner nicht in irgendeiner schriftlichen Form über sein Widerrufsrecht belehrt wurde.
    Ich hoffe, dass wenn es doch soweit kommen sollte, ein Anwalt mich da rausboxen kann.
    Ich würde mich trotzdem über weitere Erfahrungsberichte freuen. Da es doch ziemlich schwierig ist, irgendwelche Information über diese “Firma” ausfindig zu machen. Was ist denn bei denjenigen passiert bei denen abgebucht wurde? Wie verhalte ich mich?

    Danke für Eure Hilfe
    Lieber Gruß
    Den

  • Antworten
    Meyer
    27. Juli 2009

    HAllo, ich habe heute (27.07.2009) genau die gleiche schlimme Erfahrung mit dieser Firma!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Antworten
    joe
    27. Juli 2009

    Ich hatte gerade den anruf von Millionenexpress Berlin, und als ich nach meiner Bankverbindung fragte die diese angeblich haben, Anrtwort: ” darf ich aus Datenschutzrechtlichen Bedingungen nicht sagen.” Als ich nach Seiner genauen Adresse fragte, wurde einfach aufgelegt. Aber so schnell kann man diese gespräche beenden.

  • Antworten
    corinna
    30. Juli 2009

    hallo
    ich hatte grad auch so einen tollen anruf von millionenexpress.. nachdem der herr erstmal mich fünf minuten zugeschwallt hat und dann irgendwas von einer teilnahmegebühr redete, fragte ich erstmal woher ich diesen vertrag denn habe, ich bin mir keines vertrages bewusst. er meinte dann das übliche, gewinnspiel, agbs.. wobei ich im wiederum antwortete, dass ich bei gewinnspielen grundsätzlich die agbs lese um so etwas zu vermeiden. das interessierte ihn nicht und er redete weiter, während ich mir papier und stift holte. ich unterbrach den herr und fragte nach seinem vollständigen namen sowie den sitz der firma. er sitzt in stuttgart aber millionenexpress in berlin.wenn er mir die adresse von stuttgart gibt, nützt es nichts, da die post eh ignoriert wird. ich bohrte weiter nach, aber er redete einfach weiter. jedesmal, wollen sie nun kündigen oder bis februar spielen? ich kündige nichts,was ich nicht habe! ich unterbrach denn herr dann noch geschätzte 20 mal.. um z. b. nach seiner telefonnummer zu fragen, denn er rufe unbekannt an, und dass sei, meines wissen nach, verboten. ja sie haben ein computerproblem und dass würde ab montag behoben. also fragte ich noch weitere 2 mal nach seiner nummer, die er mir nich geben konnte, da sie über einen computer anrufen.. meint der ich bin blöd? scheinbar schon.. als ich ihm dann, zum geschätzten 10. mal sagte, sie würden post von meinem anwalt bekommen und seine frage nach kündigung oder weiterspielen nicht beantwortete, wünschte der herr mir einen schönen tag und viel glück beim spiel und legte auf.

    ich werde morgen mal zur verbraucherzentrale wackeln, mir das mit der anzeige erklären lassen, und die idi…. mal anzeigen.

  • Antworten
    tanja
    1. August 2009

    Hallo, smilie
    ich bin auch sehr genervt von der angeblichen Firma Millionnenexpress. Hatte gestern und heute einen Anruf von den Verbrechern. Gestern habe ich gleich gesagt kein Interesse und so aufgelegt aber heute habe ich mich auf ein Gespräch eingelassen da ich sehr genervt war und zudem auch noch aus dem Schlaf gerissen wurde. Ich hatte dem werten Herrn Tim Preisner mitgeteilt das ich mich grundsätzlich bei keinem Gewinnspiel anmelde und telefonische Aktionen auch gleich abwimmel aber er ließ mich nicht ausreden und hat mir mitgeteilt das ab September 55€ monatlich eingezogen werden würden. Ich habe ihm gedroht das er Post von meinem Anwalt erhalten würde wenn auch nur 1cent von meinem Konto fehlt. Ich bin es echt so langsam leid ständig mit solchen Anrufen terrorisiert zu werden. Ein guter Rat für alle die von solchen Anrufen ebenfallls belagert werden pampig zurück antworten auf keine Frage ja antworten ( wer weiß ob die *AR***Geigen nicht mitschneiden um einem was anzuhängen) mit Anwalt und Polizei drohen und gleich auflegen. Wenn Sie Gewinne für uns bereit halten können Sie diese auch gleich überweisen da Die Abzocker Unsere Kontodaten ja meistens eh haben so wie sie jedenfalls am Telefon immer behaupten.
    Alles Gute und viel Glück beim Gewinnen. smilie

  • Antworten
    Daniel
    3. August 2009

    Hallo Leute,

    mir ist dasselbe heute passiert, er wusste alles übermich… und schickt mir laufe diese woche die sachen zu.

    Was soll ich nach eure meine tuen? hab schon gedacht mein konto zu sperren bzw. andere kontonummer zu beantragen?

    weil hab mir eh schon gedacht das es alles geloggen ist!

    bitte um rat!

    MFG Daniel

  • Antworten
    corinna
    4. August 2009

    hi daniel
    erstmal nen kühlen kopf bewahren.. also halb so schlimm.. denn die firma millionexpress (sollte man sie überhaupt firma nennen?) liegt in der beweispflicht. d. h. sie müssen dir einen vertrag nachweisen.. wobei sie dies wahrscheinlich nicht können.
    also bei der verbraucherzentrale wurde mir gesagt, sofern die abbuchen sollten, schnellstmöglich zurück buchen lassen. und wenn du per post etwas geschickt bekommst, mit einem brief antworten. wenn du den genauen wortlaut wissen möchtest, melde dich bei mir per mail (b.coco@web.de). und den brief sollte man nur per einwurfeinschreiben schicken. denn wenns ne persönliche zustellung is, können sie die annahme verweigern, und bis der brief wieder zurück is, kannste von deinem “hilfweisen widerrufsrecht” nicht mehr gebrauch machen.

    ansonsten, einfach immer schön auflegen..

    bis dann
    corinna

  • Antworten
    Sabine Jeron
    5. August 2009

    Hallo !

    Mich hat diese möchte gern Firma auch einige male belästigt. Beim letzten Telefongespräch teilte ich dieser unhöflichen dame mit. Ach wissen sie was… Buchen sie doch einfach das Geld von meinem Konto ab.. Sie weerden dann schon sehen das “DIES” schon lange nichr mehr gibt. Hmmmm. Das Konto habe ich heute noch aber das wissen die ja nicht einfach sagen das Konto gibt es nicht mehr. Seitdem habe ich meine Ruhe und bekomme keine Anrufe mehr.
    Schönen Tag noch.

  • Antworten
    chris
    6. August 2009

    Hab auch grad nen anruf von denen gehabt…
    Gespräch lief nach altbekanntem muster ab, nachdem ich energisch darauf hinwies das ich nichts mit denen zu tun haben will legte man einfach auf…
    Hat irgendwer mal die Daten von denen??
    Würde die gerne anzeigen bevor die was abbuchen, hoffe die haben meine kontodaten nicht…

  • Antworten
    Kay
    6. August 2009

    Hi,
    habe ich gerade gefunden:

    http://netzpolitik.org/2009/beschwerdeformular-bei-werbeanrufen/

    Viel Glück! smilie

    • Antworten
      Thomas Autor
      6. August 2009

      @Kay: Danke für den Link, den können hie bestimmt einige gut gebrauchen smilie .

  • Antworten
    Matthias
    6. August 2009

    Hallo zusammen,
    ich bin zufällig auf das Forum und diese Diskussion gestoßen!
    Gott sei Dank muss ich sagen!

    Mein Bruder hat auch einen Anruf von dieser Firma bekommen. Er war – ich will nicht sagen einfälltig – aber so überrascht und wusste gar nicht wie ihm geschieht dass er seine Kontodaten raus gab.

    Ein – ich nenn es mal Vertrag – kam daruaf hin auch. Es werden jetzt 55 € monatlich abgebucht. Man erhält angeblich seinen Einsatz zurück wenn man nicht mindestens doppelt soviel Sach- oder Geldpreise erhält. Eine Kündigungsfrist besteht auch; Versandanschrift irgendwo in Österreich; Wiederruf möglich per Fax, Email, Brief – auf jedenfall in Schriftform. Weiterhin besagt dieses Schreiben, dass eine Mindestlaufzeit von 3 Monaten besteht (wenn man nicht kündigt).

    Mein Bruder hat dann gleich am selben Tag noch eine Email geschrieben, dass er von dem Wiederrufsrecht gebrauch machen will. Kam aber keine Antwort – wen wunderts auch?

    Wie soll ich hier jetzt weiter vorhgehen, was sollen wir tun?
    Mir kam als erstes die Idee ein “Einschreiben mit Rückschein” zu schicken in dem die erneute Kündigung aufgeführt ist. Zudem dachte ich mir, mich an die (Internet)Verbaucherschutzzentrale zu wenden. Allerdings weis ich auch nicht ob das alles was bringt. Wir wollen versuchen das Geld wieder rückbuchen zu lassen. Geht das ohne weiteres? Kann man auch ein Konto für jemanden sperren lassen, dass derjenige nichts mehr abbuchen kann?

    Vielen Dak für euere Unterstützung!

    Greetz Matthias/Franken>Bayern

  • Antworten
    corinna
    7. August 2009

    hallo matthias
    ich war, wie oben geschrieben, bei der verbraucherzentrale. die dame meinte, keinesfalls mit einschreiben per rückschein schicken, weil die firma die annahme verweigern kann, und bis dass zurück kommt die widerrufsfrist verstrichen ist. einfach per einwurf einschreiben, so hast du auch einen beweis, dass die post angekommen ist. ich würde dem vertrag schnellstmöglich widersprechen.

    zum rückbuchen.. geht zur bank und lasst es zurück buchen. und ich kann mir gut und gerne vorstellen, dass man konten sperren lassen kann, also dass diese nicht mehr abbuchen dürfen. erklär die situation deiner bank des vertrauens und sie werden dir helfen.

    bis denn
    corinna aus mittelfranken smilie

  • Antworten
    Dinnidi
    11. August 2009

    Hallo,
    hatte auch gerade einen Anruf von Millionenexpress. Und auch diese Dame hat sehr schnell gesprochen! Sie wollten auch meine Daten habe, doch spätestens bei meiner BLZ wurde ich stutzig. Ich habe gesagt, dass ich bei Gewinnspielen niemals meine Kontodaten durchgeben würde und das ich jetzt erst mal überprüfen werde, was das für eine Firma ist und die mich gerne in einer halben Stunde zurückrufen können. Sie rufen nicht mehr unterdrückt an, sondern unter der Nummer 0202xxxxx an.
    Bei mir meinten die auch, dass ich meine Daten geben sollte, sonst würde mein Gewinnspiel-Abo (welches ich nicht abgeschlossen habe) bis Februar weiterlaufen. Die Daten bräuchten Sie für die Kündigung. Wenn ich alle Angaben machen würde, würde eine gewisse Frau W. mich zurückrufen. Ich bin ziemlich laut geworden und habe gesagt, dass Sie mir alle Unterlagen gern per Mail schicken kann und ich selber meine “Kündigung” machen werde, darauf hin meinte Sie zu mir, dass ich definitv noch heute bis um 15 Uhr alles erledigt haben sollte, ansonsten würde das “Abo” weiterlaufen.
    Nachdem ich jetzt dieses Forum gefunden habe gehe ich nicht mehr ans Telefon, wenn die anrufen.

    LG

    Die Rufnummer wurde gekürzt. Bitte keine Telefonnummern bzw. Adressen in den Kommentaren hinterlassen. Danke!
  • Antworten
    Den
    11. August 2009

    hallo matthias,
    ich habe gerade deinen beitrag gelesen.
    Wurde denn vom Konto schon was abgebucht? Und wenn ja, was war der Betreff?
    Du kannst prinzipiell jede Abbuchung rückgängig machen. Falls du Internetbanking besitzt findest du dort neben der Abbuchung ein Kästchen, mit dem du den Auftrag rückgängig machen kannst.
    Falls es nicht funktionieren sollte, kannst du auf deiner Bank oder mit deinem Sachbearebiter auf deiner Bank die Buchung rückgängig machen.

    Eine Frage hab ich noch kurz: Stand denn auf dem Brief irgendeine Adresse?
    Wenn ja, schicke doch deinen Fall an Planetopia, SpiegelTV, SternTV oder an eine andere Redaktion, die werden sich bestimmt mit dir in Verbindung setzen.
    Ich hoffe alles wird gut bei dir und deinem Bruder.
    Und ebenfalls hoffe ich, dass ihr denen die Stirn biete…
    wünsche was
    halte uns doch bitte auf dem laufenden
    danke

  • Antworten
    Thomas Autor
    11. August 2009

    @Den: Die von Dir genannten Redaktionen sind sicherlich eine mögliche Variante derartige Firmen auffliegen zu lassen.

    Sollte es wirklich zu unberechtigten Abbuchungen kommen ist eine Rücklastschrift wegen Widerspruch der richtige Weg, siehe auch hier.

  • Antworten
    Matthias
    11. August 2009

    Hallo Leute.
    also das Geld wurde abgebucht.
    Wir sind zur Bank und haben so einen Rückholantrag machen lassen.
    Wir haben jetzt auch eine Kündigung per Einschreiben (mit Rückschein) gemacht.
    Ich warte jetzt einfach mal ab was sich ergibt.

    Wenn wir schon bei diesen Ganzen Spam Firmen sind:
    Kennt jemand von euch zufällig diese Nummer hier: 0345xxxxxx
    Wir werden schon seit einigen Tagen immer wieder von dieser Nummer angerufen. Rufen immer Vormittags an, immer um die gleiche Zeit. Meistens nicht nur einmal. Bin allerdings nie zu Hause.
    Meine Mutter war einmal dran. Dann kam als Aussage, sie wollen nur mich oder meinen Bruder sprechen.

    Hat irgendjemand Erfahrung mit dieser Nummer?
    Kann das sein dass es sich um die selbe Firma “MillionenExpress” handelt?

    Gruß
    Matthias

    Rufnummer wurde gekürzt. Bitte keine Rufnummern, Adresse etc. hier veröffentlichen, deren Identität nicht 100%-ig nachgewiesen ist. Danke!
  • Antworten
    Den
    11. August 2009

    Gib die telefonnummer, die dich nervt am besten mal bei google ein…
    da findet sich dann meistens entweder ein forumthread mit weiteren geschädigten, oder eine andere internetseite verweist auf eine abzockerrufnummer…
    leider kann man die genau nummer nicht lesen, aber vielleicht hilft dir diese seite weiter, hier wird über eine telefonnummer mit zumindest mal der gleichen vorwahl diskutiert/sich beschwert.

  • Antworten
    Mimi
    12. August 2009

    Millionenexpress????? Ist jemand drauf reingefallem

    habe vor drei Tagen ne Anruf von denen bekommen? ich soll 55 euro überweisen, ich hab überhaupt kein vertrag mit denen das sie mir aber gesagt haben wenn sie es nciht bezahlen können, können sie auch nciht kündigen und ich idiot bin drauf reingefallen
    was heißt diese lastschriftrückgabe??
    kann mir jemand weiter helfen

    • Antworten
      Thomas Autor
      12. August 2009

      @Mimi: Bezüglich der Lastschriftrückgabe, bitte hier lesen. Da hilft Dir auch Deine Bank weiter.

  • Antworten
    Mimi
    12. August 2009

    @Thomas : Danke schön

    Dafür nicht, ist doch selbstverständlich.
  • Antworten
    Mimi
    12. August 2009

    @Thomas…also wenn ich die Rücklastschrift mache dann kriegen die das geld nciht oder wie?
    habe ich das richtig verstanden???????

    • Antworten
      Thomas Autor
      12. August 2009

      @Mimi: Genau so ist das. Und dafür hat man maximal 6 Wochen Zeit. Das Geld wird von Deiner Bank auf Dein Konto zurückgebucht, Du hast keinen finanzielle Verlust und gut ist.

      Für die Zukunft: Am Telefon grundsätzlich niemals Daten herausgeben, schon gar keine Bankverbindungen etc.! Egal was derjenige am Telefon sagt, das soll er schön schriftlich an Dich schicken. Telefonisch gibts bei mir gar nichts – fertig!

  • Antworten
    Mimi
    12. August 2009

    @Thomas…ja ich weiß. ich bin immer die, die vor solchen Leuten warnt aber als die sagten, wenn ich die Daten nicht durchgebe dann wird das weiter laufen und es entstehen noch mehr kosten und da war ich in panik

    ich will auch die kündigung per einschreiben abschicken, nur wie soll ich das machen?? sol ich bis zum 01.09. kündigen, am 15.09 wollen die abbuchen

    oh man diese dreckskerle

  • Antworten
    Sabine Jeron
    12. August 2009

    Hi Mimi!
    Am besten Rücklastschrift machen Anwalt aufsuchen und anzeigen. Ich habe beim letzten Telefonat gesagt. DANN BUCH DOCH DIE 55 EURO AB IHR WERDET SCHON SEHEN DAS ES DIESES KONTO GARNICHT MEHR GIBT: (wAR NATÜRLICH EINE lÜGE9 hMMM SEITDEM HABE ICH MEINE RUHE:
    SCHÖNE WOCHE NOCH SABINE AUS WEIDENBERG

  • Antworten
    Mimi
    12. August 2009

    @ Sabine, habe zur zeit leider kein geld für nen anwalt, werde zu einer verbraucherzentrale gehen

  • Antworten
    Jessica E.
    12. August 2009

    Hallo (:

    auch wir sind mehr oder weniger auf Millionen express reingefallen… Mein Mann wurde angerufen, weil er da einen Vertrag mit denen hatte “angeblich”, diesen wollte er dann auf der sTelle widerufen was aber laut der Dame nicht ging und sich innerhalb der nächsten Tage jamend telefonisch melden würde.

    Am nächsten Tag rief uns nochmal ein Herr an und mein Mann wollte den Vertrag kündigen… die wollten uns dann ein SChreiben zukommen lassen, was wohl nur unterschrieben und per Einschreibenrückschein wieder zurück geschickt werden sollte.

    Auf dieses Schreiben warten wir immernoch… Anstatt dieses Schreiben bekamen wir einen Brief von einem Inkassobüro mit einer Forderung von über 130 €. Wie sollen wir uns jetzt verhalten? Laut dem Inkassobrief liegt auch eine Tonbandaufzeichnug vor, die besagt, dass mein Mann diesen Vertrag abgeschlossen hat.

    Sollen wir jetzt noch einen Wideruf schreiben oder das ganze komplett ignorieren? Leider haben wir auch keine Rechtsschutz, die wir damit in Anspruch nehmen könnten und denken, dass wir auf diversen Anwaltskosten sitzen bleiben würden, da die Firma ja angeblich im Ausland sitzt.

    Wäre um eine hilfreiche Antwort dankbar.

  • Antworten
    corinna
    13. August 2009

    hi Jessica

    lass dich vom inkassobüro niciht einschüchtern.. die werden für ihre arbeit bezahlt und machen das, was ihnen ihr auftraggeber sagt.

    ich würde den leuten nen brief schicken, in dem du ihnen mitteilst, falls du einen vertrag haben solltest, sollen sie dir den bitte zu schicken, ansonsten siehst du die sache als erledigt an. die netten herren sind in der beweispflicht. außerdem würd ich reinschreiben, dass du von deinem “hilfsweisen widerspruchsrecht” gebrauch machst. setzt denen ne frist von 12 tagen, in denen sie dir den vertrag zu kommen lassen können. und schreib noch rein, dass du ihnen jegliche abbuchungen von deinem konto untersagst.

    geh am besten noch zur verbraucherzentrale und lass dich dort beraten.. kostet zwar 10 euro, aber die wissen wie man aus solchen sachen rauskommt.

    und das mit der tonbandaufzeichnung… die fragen nach, ob herr xy am telefon ist, man antwortet mit ja.. und dieses ja wird irgendwo anders reingeschnitten..

  • Antworten
    Den
    15. August 2009

    kann jemand mal bitte sagen, was in der abbuchung für ein verwendungszweck steht?

    danke

  • Antworten
    CHARLY
    15. August 2009

    <hi m-express hat mich auch kontaktiert möchte einfach wissen, ob bei jemand die 55 euro vom konto abgebucht wurde???? ohne das vorher die kontodaten herrausgegeben wurden! was soll ich machen? kann ich das bei der bank sperren lassen, das m-express das geld nicht abbuchen kann? gruß und danke c.

    • Antworten
      Thomas Autor
      16. August 2009

      @Charly: Siehe diesen Kommentar, da steht alles wegen Lastschriftrückgabe. Also keine Panik.

  • Antworten
    Mimi
    19. August 2009

    An alle: Wisst ihr was komisch ist? als ich meine kontodaten durchgegeben habe, habe ich zunächst eine falsche Kontonummer durchgegeben und da sagte die Tusse nein ist nicht richtig als ich dann die richtige gesagt hab, meint die blöde Olle, oh ja jetzt hab ich hier ein grünes licht, komisch oder? haben die kontakt zu den banken? oder wie machen die das?????

  • Antworten
    Den
    20. August 2009

    was auch komisch ist, ich hab meine kontodaten durchgegeben, aber es wurde nie was abgebucht. Ich schau jeden Morgen nach, aber da wurde einfach nichts abgebucht. Als die dann wieder angerufen haben, hab ich drum gebeten mir doch bitte alles über Postweg zu schicken, damit mein Anwalt alles weitere regelt, und auch da kam bis jetzt nichts.
    was ist da los? buchen die unter einem falschen verwendungszweck ab? den jahresbeitrag auf einmal?

  • Antworten
    Mimi
    20. August 2009

    @ Den, hmmm keine Ahnung aber die haben schon bei vielen das Geld abgebucht, aber das kann man sich wieder zurück holen und zwar mit der Rücklastschrift, ich schaue auch jeden Tag ob die schon abgebucht haben, aber bis jetzt nichts………

  • Antworten
    Sabine Jeron
    21. August 2009

    AN ALLE!
    AM BESTEN GLEICH WIEDER AUFLEGEN SICH AUF KEIN GESPRÄCH EINLASSEN: UND WENN SIE EINEM NERVEN SICH MIT EINER TRILLERPFEIFE ODER ÄHNLICHEN ZU HELFEN WISSEN: smilie DIE RUFEN BESTIMMT NICHT MEHR AN smilie smilie

  • Antworten
    Markus
    21. August 2009

    Hallo zusammen,

    mich haben die vom MillionenExpress auch erwischt (na ja, nach dem 2. Weißbier kann´s schon mal passieren und ich Trottel hab auch noch gequatscht mit denen) – die gleiche Masche, alles wie bei euch auch! nur abgebucht haben die noch nicht – warte aber täglich darauf; ich habe aber ein Schreiben von denen bekommen mit allerlei bla bla und wie schlau sie doch sind; also Verbraucherschutz anschauen und sofort Widerruf (Formblatt) und dann Einschreiben mit Rückschein! an folgende Adresse:
    Millionen Express, Rusterstr. 120/202, A-7000 Eisenstadt; ich hab´s vor ca. 8 Tagen weggeschickt und immer noch kein Rückschein! vermutlich gibt´s die nicht, ich hoff´s zumindest, dann gibts die Firma offensichtlich nicht; aber ich denke die Ösi-Post wird schon von sich hören lassen – ich hab zumindest die Kopie des Schreibens und den Einschreiben International Rückschein von der DHL;
    Und ich sage euch – seid hartnäckig – keine Kohle auch nicht bei Inkasso!
    Noch ein Tipp der funktioniert – neben dem Telefon liegt jetzt ein Trillerpfeife; beim letzten Anruf hat´s einer schon zu spüren bekommen!

  • Antworten
    Mimi
    3. September 2009

    An Alle:

    wurder Ihr auch von dieser Nummer angerufen: 030347488406

    Lg Mimi

  • Antworten
    chris
    3. September 2009

    Ich hatte heute einen anruf von 030347488406
    Hab dann aber als gefragt wurde ob ich Herr XXXX bin einfach NEIN gesagt…
    Das gespräch wurde dann mit den worten: okay dann nehm ich ihre nummer aus der liste raus beendet…
    Ein rückruf mit unterdrückter nummer und falschen namen meinerseits wurde von einer Frau Wolff entgegengenommen, als Firma nannte Sie mir: Service Zentrale Berlin… Als ich nach dem grund für die Anrufe fragte sagte sie mir das sie tolle angebote hätten…
    Mein kommentar war nur das sie sich ihre tollen angebote sonstwo hinstecken kann und ich diese art von geschäftemacherei höchst unseriös finde und hab ihr dann einfach aufgelegt.. Quit pro Quo

  • Antworten
    Mimi
    4. September 2009

    @chris…die haben mich heut morgen angerufen, bin aber nicht dran gegangen, dann habe ich meine nummer ausgemacht und da angerufen, da hat sich ein herr gemeldet auch mit service zentrale berlin..hab dann wieder aufgelegt…und jetzt gerad vor einer minute schon wieder….stecken die von millionenexpress dahinter?????ß

    Lg Mimi

  • Antworten
    Torsten Pilz
    4. September 2009

    Hier ist der Millionenexpress aus Berlin

    Heute bekam ich einen Anruf aus Berlin und eine süße weibliche Stimme aus Berlin erzählte mir, das ich mich vor 2 Jahren bei Ihnen angemeldet habe und nun möchte sie wissen, ob ich mein Abo, welches bis Dezember läuft um 3 Monate verlängern würde. Ich war verduzt, denn ich kenne diese Firma nicht und erklärte ihr gleich, das hier nichts verlängert wird. So sagte sie mir aber, das ab Oktober 45,-€ abgebucht werden und falls ich nichts gewinne, bekomme ich das Geld zurück. Ich bat um Ihre Adresse, die sie natürlich nicht heraus rückte.Sie erzählte mir glatt, das sie meine Kontodaten hat und das abgebucht wird. Ich bat nochmals um ihre Anschrift und mit der Drohung, dass ich meinen Anwalt einschalte, legte sie sofort auf. Nun bin ich ja gespannt, ob abgebucht wird.Kontodaten gebe ich nie preis im Internet und nun bin ich gespannt, was noch so passiert.Naja, Kontodaten, in diesem Land ist ja alles möglich.Bei 5 Cent Schulden beim Finanzamt bekommst du Ärger, aber solchen Firmen und Menschen legt keiner das Handwerk. Armes Deutschland.

  • Antworten
    Thomas Autor
    5. September 2009

    @Torsten Pilz:

    Bei 5 Cent Schulden beim Finanzamt bekommst du Ärger, aber solchen Firmen und Menschen legt keiner das Handwerk. Armes Deutschland.

    Genau das ist es, was an der gesamten Angelegenheit eigentlich nervt.

  • Antworten
    Uli
    11. September 2009

    ist nicht schlecht was ihr da so alles schreibt^^
    ich arbeite für ein callcenter im auftrag dieser firma…..das problem ist, sobald ihr JA sagt und daten rausrückt habt ihr einen neuen vertrag xD

  • Antworten
    markus
    12. September 2009

    Hallo Uli,

    nennen wir das nicht Vertrag – vielleicht für ein Callenter
    ich rate dir – suche dir eine anständige Arbeit!

  • Antworten
    corinna
    14. September 2009

    @ uli

    und du hast kein schlechtes gewissen andere leute abzuzocken? was für eine einstellung die leute in der heutigen zeit haben ist ja grauenhaft smilie

  • Antworten
    Theodor
    14. September 2009

    Also mich rufen die Leute seit ca. 2 Monaten nonstop an – meistens während ich bei der Arbeit bin. Heute haben sie mich “erwischt” und mir auch die oben genannte Geschichte erzählt. Angerufen wurde ich von der Rufnummer 041325120486. Als ich sagte, dass ich von der Betrugsfirma nichts halte, keinerlei Kontakt mehr wünsche und auflegte, haben die bei mir Sturm geklingelt. Ich konnte nur noch annehmen und auflegen – so lange bis ich endlich die Polizei rufen konnte. Die waren zwar recht ahnungslos, aber guten Willens. Ich solle mich beim Verbraucherschutz informieren. Das halte ich aber für sinnlos, weil der Verbraucherschutz
    a) die Firma kennt und
    b) nichts dagegen tun kann/wird.

    Ich bleibe wachsam und prüfe, ob irgendwer irgendwann etwas per Lastschrift von meinem KTO abbucht, den ich nicht kenne.

  • Antworten
    Markus
    16. September 2009

    Hallo liebe Mitstreiter,

    ich hab euch meine Geschichte schon im August erzählt – letzte Woche kam eine e-mail, dass Millionen Express es sehr bedauert, dass ich nicht mitspielen möchte! Sieh da, Sieh da!!!
    Abbuchung wäre am 15.09.2009 – also gestern gewesen … und… nix passiert!
    Also Widerruf als Einschreiben mit Rückschein + Fax – schadet auf keinen Fall und ich hoffe, dass die in meinem Fall nun Ruhe geben!

    Wenn die wieder anrufen – mitspielen und bei der Bandaufnahme einfach immer nein sagen, dann vertun die zumindest ihre Zeit!

    so long markus

  • Antworten
    Uli
    16. September 2009

    ….nicht schlecht^^ und ich bedauer es nicht für ein callcenter zu arbeiten!!!!
    es mag vllt dieses projekt oder diese kampagne sein die nicht wirklich vertrauensvoll ist aber man verdient echt gut geld und mal ganz ganz ehrlich unter uns hier:

    wenn ich am telefon i-was erzähle und dann auch noch die pers. daten bekomme und dann auch noch die bankdaten und dann auch noch meinen gesprächspartner dazu bringe in diesem kontrollanruf alles zu bestätigen….na dann fasse ich mir doch an den kopf^^ oder wie seht ihr das?????

    ich kann doch am telefon keinen zu irgendwas zwingen! es ist alles freiwillig und auch die aufzeichnung die tatsächlich dann rechtlichen status erreicht ist freiwillig!!!!

    klar ist das alles mehr als fragwürdig….aber wenn ich alle daten bekomme und ich alles bestätigt bekomme warum denn nicht???

    ich weiß nicht wieviele jobs es in deutschland gibt wo man VORHER sein gehirn ausschalten muss^^ O.o

    • Antworten
      Thomas Autor
      16. September 2009

      Es ist sicherlich eine Gewissensfrage für einen Callcenter zu arbeiten. Ich könnte niemandem etwas verkaufen, von dem ich nicht selbst überzeugt bin. Aber Menschen sind eben unterschiedlich gepolt. Das ist das eine.

      Das andere – und da muss ich Uli zustimmen – solche Maschen sind ja nicht neu, gehen durch Funk und Fernsehen und stehen letztlich auch im Internet. Wer dann immer noch so bereitwillig Daten am Telefon raus gibt ist wirklich zu 80% selbst schuld. Ich will hier nicht diese Gaunerfirmen in Schutz nehmen, das zeigt auch bei eigentlicher Beitrag deutlich. Doch eine Mitschuld ist nicht abstreitbar.

      Bei mir gibts am Telefon gar nichts, keinen Namen (auf Nachfrage), keine Adresse und schon zehnmal nicht die Bankverbindung.
      Und das gilt für jeden, egal wer da anruft. Und nicht zu vergessen… ICH habe es selbst in der Hand, das Gespräch einfach abzubrechen.

      Würden sich die Leute daran halten – Uli und Konsorten wären definitiv arbeitslos!

  • Antworten
    Uli
    16. September 2009

    @Thomas:
    ich finde es nicht unbedingt eine gewissensfrage für ein call-center zu arbeiten….du brauchst es doch auch! wenn du etwas bestellen willst bei otto und co. oder wenn du deinen strom ablesen lassen willst oder wenn du bei sky was bestellen willst oder oder oder…..es gibt bestimmt noch tausend andere beispiel wo du in einem call-center landest^^

    in meinem fall ist dieses call-center gerade für outbound geschaltet…also “raus”telefonieren….aber es kann sein das es nächste woche schon wieder für inbound sein wird und dann wirst du vllt sogar mit mir sprechen weil du an deinem handyvertrag etwas änders möchtest^^ xDD

    die software und die programme werden innerhalb einer nacht umgestellt…dann gibt es kurze briefings und alle agents sind auf die neue aufgabe eingestellt und werden angerufen und melden sich dann mit firma xy meine name ist xy was kann ich für sie tun?^^

    jetzt zu deiner eigentlichen aussage das du niemandem etwas verkaufen könntest von dem du nicht überzeugt bist:

    ich bin davon überzeugt und wenn du dir den sachverhalt mal wirklich ganz genau anschaust dann musst du zugeben, dass die “kunden” bei “millionenexpress” besser aufgehoben sind als bei XXXXXX und co.^^

    …und das entspricht der wahrheit: die spielzeit beträgt drei(3) monate. jeweils für einen spieleinsatz von 55 euro. eingetragen wird der spieler im mittwochs und samstagslotto 6 aus 49 und zusätzlich freitags in sonderauslosungen.

    sollte es in diesen 3 monaten der spielzeit nicht einen gewinn von wenigstens 330 euro gewonnen werden…wird ohne weitere schriftlichen oder telefonischen aufforderungen der spieleinsatz von 3*55 euro zurücküberwiesen!!!!!!!

    also bin ich doch hier viel besser aufgehoben als bei XXXXX bzw lotto an einer annahmestelle meines vertrauens weil ich dort mit sicherheit mein geld bei einem nichtgewinn nicht wiederbekommen!!!!!
    oder sehe ich das falsch???????????????

    also bitte nicht hier äpfel mit birnen vergleichen…auch wenn die art und weise des verkaufes nicht sehr pietätvoll von statten geht^^

    • Antworten
      Thomas Autor
      17. September 2009

      @Uli: Da muss ich Dich leider enttäuschen. Mit Call-Centern jeglicher Art habe ich keinen Kontakt da es gegen ein Prinzip von mir verstösst – telefonsiche Abmachungen sind hinterher nicht beweisbar oder in Deinem Fall sogar gefälscht. Deswegen gibt es bei mir grundsätzlich nur schriftliche Kommunikation, egal um was es geht.

      Ich vergleiche keine Birnen und Äpfel. Du hast eindrucksvoll beschrieben wie es abläuft und mich in meiner Meinung bestätigt. Mitarbeiter von Call-Centern wissen nicht von was sie sprechen, sie verkaufen einfach und kassieren. Ein Briefing ersetzt definitiv kein fundiertes Wissen. Und mit solchen Leuten handele ich nichts aus.

  • Antworten
    markus
    17. September 2009

    Also ganz so wie Ulli sehe ich das nicht,

    es diese infame Dreistigkeit mit der man arglistig rübergehoben wird; es mag sein, dass das deine Auffassung von Arbeit ist – meine nicht!

    und noch was … auch ein Henker macht seine Arbeit!

  • Antworten
    Heinzy
    17. September 2009

    Hallo,
    die haben versucht, bei mir abzubuchen. Wurde aber mangels Deckung seitens meiner Bank zurückgebucht (hihi) smilie
    Falls was vom Inkassobüro kommt, haben die laut meiner Rechtsberatung auch Pech, das konto ist nämlich das meiner Frau, und die hat ja nun mal nicht “mitgespielt” smilie
    Ich warte erstmal ab, ob was passiert, ansonsten gibt es ja noch die o.a. Rechtsmittel.
    LASST EUCH JA NICHT AUF SO EINEN SCHEISS EIN !!!!!!!

  • Antworten
    Uli
    17. September 2009

    @thomas

    also mal ganz ehrlich: gefälscht wird hier mal rein garnichts!
    ich weiß nicht wie du auf sowas kommst. du kennst nur deine seite! lerne mal die andere seite kennen und du wirst deine meinung ändern!!!

    wenn ich sowas lese dann krige ich echt nen dicken hals^^
    ich will nicht alles für gut heißen was da passiert aber verbrecher o.ä. wie du meinst sind wir nicht!!!

    und das telefon ist bestimmt um einiges sicherer als email und co. !!

    • Antworten
      Thomas Autor
      17. September 2009

      Wie Du meinst Uli…. wie Du meinst smilie .

  • Antworten
    Melli H.
    18. September 2009

    war so blöd und habe da mitgemacht.an einem tag 6anrufe wurden immer unverschämter legten auf keine nummer ich sagte will meine ruh scheiße auf gewinn nein so einfach geht das auch nicht teilte man mir mit und darüber reden wir noch geld wird abgebucht kündigen kann ich erst zum dezember angeblich habe ich schon 55euro einsatz zurückbekommen die garantierte gewinnchance stimmt nicht die firma sollte man aufmischen

  • Antworten
    markus
    18. September 2009

    Hallo meine Lieben,

    ich habe euch im August mitgeteilt, dass ich widerrufen habe und mit einem Einschreiben per Rückschein – heute ist der Brief wieder zurück-gekommen mit dem Vermerk “nicht behoben”; ergo – die gibt es in Österreich
    unter der Eisenstädter Adresse nicht;
    Das heißt – keine Adresse = kein Geld!

    Kontrolliert mindestens wöchentlich eure Konten – wenn die abgebucht haben sofort rückbuchen! und habt keine Angst unter der angegebenen Adresse gibt es sie nicht und Inkasso-Butzen könnt ihr ignorieren!

    so long

  • Antworten
    Marco Dawood
    20. September 2009

    Hallo zusammen,

    ich bin auch auf die masche reingefallen aber was nun?
    ich habe weder einen vertrag bekommen noch ietwas mit denen vereinbart…der mann am telefon gabb mir seinen Namen Matthias
    Er sagte es wird ein Telefongespräch folgen, auf welchem ich nur mit JA antowrten solle (was ich sciher nicht machen werde)

    Der mann sagte ich muesse 55 euro monatlich zahlen (3monate lang) jedoch bekäme ich falls ich keinen GEwinn mache einen scheck von 330 euro. Als ich ihm sagte dass ich 3 mal 55, 165 euro sind, ich haber einen scheck von 330 euro bekomme und damit ja auch noch GEwinne mache, kam der Mann ins stottern und teilte mir mit dass er nur fuer dieses Telefonat geschult sei.

    Er versicherte mir jedoch, dass dies alles stimmte!!!

    Also gab ich meine BAnkdaten weiter. Was ich jetzt im NAchhinein sehr bereue smilie !!!

    Hab erstmal mein Konto leergeraumt und auf mein anderes ueberwiesen.

    Kann ich jetzt wiederuffen? Aber vor allem hat das einen Sinn? Ich bin ja keinen VErtrag eingeganen…also warum widerrufen?

    ich warte jetzt erst einmal ab…
    bitte um HILFE!!!

    danke
    marco

  • Antworten
    Kim
    24. September 2009

    Bei meinem Freund haben die von dem Millionen express Gewinnspiel auch angerufen. Am Anfang war ich immer am Telefon da hieß es sie könnten mit mir nicht darüber sprechen oder haben einfach aufgelegt. Ihrgendwann ist mein Freund dann ans Telefon gegangen und da haben sie ihn in ein Gespräch verwickelt. Angeblich würde er seit einem Jahr schon mitspielen und wir hätten auch Post bekommen (Werbung schmeiße ich immer sofort weg) und es ginge um die Kündigung. Er hat natürlich gasagt das er nicht mitgespielt und wollte schon auflegen da hat der Kerl am Telefon im seine Kontonummer vorgelesen. (Das Kontodaten schon ilegal gekauft werden können war ja letztens in der Presse)Da ist er natürlich ins Grübeln gekommen und das haben diese Leute ausgenutzt und ihn dazu gebracht die Kündigung auszusprechen was diese natürlich aufgenommen haben. Aber zu der Zeit wo er angeblich angefangen hat zu spielen hatten wir weder Internet noch Telefon und waren gerade umgezogen. Und wir sind uns absolut sicher das wir nie bei soetwas mitgemacht haben und schon garnicht ihrgendwelche Kontodaten rausgegeben haben. Haben dann bei der Hotline angerufen wo uns gesagt worden ist, wir müssten das Widerrufsrecht in anspruch nehmen. Haben aber vorher mit meinem Onkel (ist Anwalt) gesprochen und der hat gesagt hat auf gar keinen Fall. Damit würden wir entgültig zu geben das wir dort mitgespielt haben. Wir sollten diese Firma Anzeigen und unser Konto sperren weil man nicht immer das Gelt zurück holen kann. Haben uns dann ein ganz neues Konto machen lassen. Weil wenn die unsere Kontodaten haben wer weis wer noch. Sind da noch nicht zur Polizei hatten gedacht das die aufgeben wenn die kein Geld einziehen können. Haben dann versucht abzubuchen (ging natürlich nicht) und jetzt haben wir Post von einer Inkassostelle bekommen, jetzt wollen die nicht mehr 55 Euro sondern 105 Euro. Waren dann bei der Polizei die uns gesagt hat wir könnten die Anzeigen, aber das würde sowieso eingestellt da die Firma in Österreich sitzt und erst ab 10000 Euro verfolgt die Staatsanwaltschaft soetwas in Ausland. Sollten dann einen Widerruf an die Inkass stellen, dann hätten wir ruhe. Haben wir getan, aber die Inkasso schrieb nur, sie könnte den Widerruf nicht annehmen da sie nicht die Auftraggeber sein. Leut Polizei sollen wir solange nichts mehr unternemen bis wir Post von der Staatsanwaltschaft bekommen. Dann sollen wir einen Widerruf an die Staatsanwaltschaft richten und entweder verklagt uns dieses Millionen Gewinnspiel oder nicht. Laut Polizei werden sie es nicht tun. Wir werden ja sehen. Wir werden jedenfalls nicht Zahlen. Ps. Es rufen bei uns fast täglich gewinnspiele an wo wir angeblich mit gemacht haben oder auch meinungsumfragen. Von 8 uhr morgens bis 22 uhr abend ist alles möglich. Wir legen sofort auf oder gehen garnicht mehr ans Telefon wenn wir die Nummer nicht kennen. Lassen uns auch eine neue nummer geben. Soviel auffand und ärger nur weil der Falsche ans Telefon gegangen ist. Aber das ist es wert schenke Verbrechen kein Geld!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Antworten
    markus
    25. September 2009

    Liebe Kim,

    mach dich nicht verrückt! wir haben es hier eindeutig mit Betrügern zu tun; ich habe einen Widerspruch nach Muster der Verbraucherzentrale an die Österreichische Adresse als Einschreiben mit Rückschein geschickt und natürlich ungeöffnet (weil es dort keinen gibt) zurückbekommen; ferner habe ich zeitgleich denselben Brieb über E-mail und Fax gesendet – wie gesagt eines hat getroffen und sie haben den Schwa…z eingezogen und bedauert, dass ich nicht mehr mitspiele – zwar per e-mail, aber auch das ist schriftlich!
    Inkassobutzen brauchst du nicht fürchten – schreibe denen nach Verbraucherschutz, dass du nicht zahlen wirst, auch nicht bei einem gerichtlichen Mahnbescheid; und keine Angst es ist noch keiner von den Gewinnkasperlninstitutionen auf die Idee gekommen ein Gerichtsverfahren zu eröffnen, dazu bewegen sich die auf zu dünnem Eis

  • Antworten
    Maxi
    26. September 2009

    Hallo,
    mich hat der Millionenexpress vor ein paar Tagen angerufen und ich war auch noch so blöd mich auf den “Datenabgleich zur Kündigung” einzulassen. Erst nachdem ich alle meine Daten angegeben hatte, sagte mir die Frau, dass ab jetzt in den nächsten 3 Monaten je 55 Euro abgebucht würden, quasi als Teilnahmegebühr und dass ich das Geld zurückgebucht bekomme, sollte ich nicht mindestens den doppelten Betrag gewinnen. Ich hätte mich am liebsten in den Hintern gebissen über meine eigene Dummheit!
    Heute kam der Brief von wegen Teilnahmebestätigung und sie freuen sich, dass ich mich entschieden hätte teilzunehmen und bla. Kein Wort von einer Kündigung. Zu meiner eigenen Verteidigung muss ich sagen, dass ich vor einigen Wochen schon in die Falle der “Tippallianz” getappt war (die ich aber innerhalb der Widerrufsfrist wieder losgeworden bin) und deshalb dachte, dass mich die Tippallianz dort eingetragen hatte. Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe jetzt einen Widerruf per E-Mail an diesen Millionenexpress geschickt und werde am Montag noch einen schriftlichen per Einschreiben abschicken (an die Adresse die hier draufsteht). Von beidem mache ich Kopien, damit ich wenigstens etwas in der Hand habe.
    Wovor ich jetzt ein bisschen Angst habe ist Folgendes: ich habe ja im Grunde den Abbuchungen zugestimmt, indem ich meine Kontodaten angegeben habe. Allerdings wurde mir nach der Angabe meiner Daten erst das mit den 55 Euro mitgeteilt. Kann ich die mir trotzdem per Rücklastschrift zurückholen, obwohl ich meine Daten quasi freiwillig angegeben habe?
    Das nächste Mal, wenn ich solche Anrufe bekomme, gebe ich mich einfach am Telefon als jmd anders aus und sage ich sei leider ausgewandert.

    • Antworten
      Thomas Autor
      26. September 2009

      @Maxi: Es ist zwar richtig, dass es Deine eigene Dummheit war einfach Daten am Telefon herauszugeben. Für die Zukunft einfach merken: Am Telefon gibt es gar nichts an Auskünften, für niemanden!

      Trotzdem kannst Du eine Rücklastschrift machen, sollten sie das Abbuchen anfangen. Du hast von Deinem Rücktrittsrecht Gebrauch gemacht. 14 Tage Rücktrittsrecht sind immer drin. Soviel ich weiß ist es sogar so, dass wenn Du auf Dein Rücktrittsrecht NICHT HINGEWIESEN wurdest, gilt es auch über die 14 Tage hinaus uneingeschränkt.

  • Antworten
    Kim
    26. September 2009

    Juhuu. Haben heute wieder Post von der Inkasso bekommen. Jetzt wollen sie nicht mehr 105€ sondern 108€. Und wenn wir nicht innerhalb von 5 Tagen zahle werden die von der Inkassostelle dem Millionen Express Gewinnspiel zu rechtlichen schritten raten. Dann würden noch 174€ auf uns zu kommen also insgesamt 283€. Fast wünschte ich mir es würde vor Gericht gehen auf das Plädoje (hoffe das ist richtig geschrieben) des Anwalt vom Gewinnspiel wäre ich echt gespannt. Aber wenn sie wirklich die Staatsanwaltschaft einschalten und wir darauf den Wiederruf schreiben ist ENDLICH RUHE. Hoffentlich smilie . Am Freitag haben bei uns innerhalb von zwei Stunden 2 Gewinnspiele angerufen haben aber sofort aufgelegt. Und ich habe versucht die Nummern im Internet zurück zu verfolgen geht natürlich nicht. War schon klar aber einen Versuch war es ja wert. Schreibe euch wenn es was neues gibt. Haltet durch.

  • Antworten
    Maxi
    26. September 2009

    @ Thomas: danke, ich halte euch einfach auf dem Laufenden. Gibt sicherlich noch mehr, die so dämlich waren wie ich!

  • Antworten
    Sabine Jeron
    2. Oktober 2009

    Hi Leute!
    Habe ich heute auf der Polizeiseite gelesen, dachte ist ganz Interressant:
    Verbraucherzentrale warnt: Forderung von Inkassofirma unseriös

    Leipzig (ddp-lsc). Die Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) warnt vor
    zunehmend unseriösen Forderungen von Inkasso-Unternehmen. In den
    vergangenen Wochen seien im Freistaat vermehrt Briefe der «Proinkasso
    GmbH» aus Hanau aufgetaucht, wie die VZS in Leipzig erläuterte.

    Ind en Schreiben würden Summen von 133,61 Euro oder 121,11 Euro
    aus angeblichen Gewinnspielen gefordert und zugleich mit Pfändung
    und sogar Vollstreckung gedroht. Die VZS rät, auf die Forderungen nicht
    einzugehen, und stattdessen Staatsanwaltschaft oder Polizei zu
    informieren
    LG aus Weidenberg

  • Antworten
    christin
    13. Oktober 2009

    ohh man smilie
    ich bin so blöd ich hatte eine stressigen tag.. und sie haben mich auch angerufen.. wie schon 100 mal gehört
    : Wenn ich kündigen wollte müsse ich da eineen abgleich machen bla bla und habe meine kontonummer gesagt -.- jaa!! ich weiß total dumm aber ist jetzt nun so .. habe also meine kontonummer gesagt und das haben die auch aufgezeichnet usw .. ich weis das ich sowas nicht abgeschlossen habe und hab ja auch nie vorher i.wie bescheid bekommen obwohl es ja angeblich schon paar ,monate laufen soll! ..
    nun hab ich son scheiss auch schriftlich bekommen was mache ich nun??
    soll ich eine e-mail schreiben aber kann ich was kündigen was ich nicht geschlossen habe? oder einacf nichts machen klar geld zurückholen wenn sie abbuchen sollten.. aber antworte ich einfach garnicht? was ist mit der aufzeichnung habe ja bestimmt in dem gespräch ja gesagt und halt miene daten rausgegeben .. können die mir nun was also das geld rechtlich abbuchen´?? ich bin soo doof smilie
    bitte helft mir schnell
    danke

  • Antworten
    tilo
    13. Oktober 2009

    hi alle. hab heute über klicktel mal die abzockernummern
    018010206605412
    und
    041325120486 (Seestermühe-Ammelinghausen)
    zurückverfolgt. es sind Milionenclub und Milionenexpress.
    das schlimme, sie verdienen geld, ob du zurück rufst oder nicht.
    man muss die rufnummer im handy oder Telefonanlage sperren (benötigt Pin2), dann verdienen sie nichts. oder den rückrufdienst abstell.
    ansonsten, sollte man erst gar nicht rangehen. das nervt zwar, aber nach dem sperren ist ruhe.
    mfg tilo

  • Antworten
    Maxi
    13. Oktober 2009

    Hey Christin,
    schreib denen einfach schriftlich und per Mail einen Widerruf. Innerhalb der Widerrufsfrist war das bei mir kein Problem. Habe dann per Mail die Bestätigung bekommen, dass sie es zwar sehr bedauern und bla, aber dass jetzt alles in Ordnung geht. Und mir wurde auch kein Geld abgebucht.
    Indem du denen deine Daten genannt hast, hast du erst was abgeschlossen, das ist ja das Hinterfotzige bei der ganzen Sache. Du gibst denen deine Daten und dann sagen sie dir, dass ab jetzt 55 Euro abgebucht werden. Keine Rede mehr von einer Kündigung von etwas, das bereits besteht.Das ist nur deren Masche um an deine Daten zu kommen. Ich werd mal der Verbraucherzentrale nen Tipp geben.

  • Antworten
    hans schmauder
    14. Oktober 2009

    Auch ich habe dieser Tage einen Anruf von “MillionenEXPRESS” bekommen: Ob ich mein Abonnement beibehalten oder zum 31.12.2009 küdigen wolle. Ich war verblüfft, hatte ich doch bei zurückliegenden üblen Erfahrungen vor mir sebst den Eid abgelegt, niemals wieder solche schrägen Geschäfte eingehen zu wollen. Mein diesbezüglicher Einwand wurde von einem “Herrn” damit abgetan, dass ja wohl seine Kenntnis üer meine Daten Beweis genug seien, dass ich einen entsprechenden Vertrag getätigt hätte und nunmehr die Möglichkeit gegeben sei, bis zum Jahresende diesen zu kündigen. Natürlich wollte ich “kündigen”! Um dies perfekt zu machen, bat er um “Abgleichung” der Daten: Name, Anschrift, Geburtsdatum, BANKLEITZAHL und KONTONUMMER!
    Ich Idiot, in der Hoffnung, einen vielleicht doch begangenen Fehler rückgängig machen zu können – wenigstens zum Jahresend – diktierte ihm alles in das Aufnahmegerät! In Wirklichkeit hatte ich JETZT ERST einen “Vertrag” abgeschlossen! Um künftig sicher zu gehen, solle ich noch ein geheimes Passwort angeben, um sicher zu sein, dass potenzielle Anrufer von “MillionenEXPRESS” sind.
    Wenige Tage später rief eine “Dame” an, die mein Passwort nannte und meine Kündigung zum 31.12.2009 bestätigte und mir ankündigte, dass ab dem 15. Oktober monatlich Euro 55.- fällig wären. Mein erneuter Einwand, ich wisse nichts von einem Vertragsabschluss schrieb sie meiner Vergesslickeit und der “Tatsache” zu, dass ich schon seit einem viertel Jahr kostenlos am “Gewinnspiel” teilnähme, jetzt aber die kostenpflichtige Teilnahme beginne. Wenige Tage später bekam ich darüber ein Bestätigungsschreiben, allerdings auch mit einem diskreten Hinweis auf mein Widerrufsrecht, das ich sowohl im Brief als auch über e-mail nutze. Wiederum bekam ich über e-mail eine Bestätigung meines Widerrufs.
    Sofern dieses glückt: gut ausgegangen. Verblüffend aber die Masche und die Frechheit, mit der geködert wird. Es wird wohl meinerseits zur Anzeige kommen.

  • Antworten
    Justine
    15. Oktober 2009

    hallo Mitstreiter,

    mir ist das gleiche passiert! aber schon im Sommer, da ich tatsächlich mal an einem gewinnspiel teilgenommen hatte, dachte ich: verdammt, du Idiot, selber schuld, jetzt musst du das über dich ergehen lassen. mir wurde gesagt, nach drei monaten laufe das probe-blabla ab, ich könne mein geld wieder bekommen und bräuchte NICHT zu kündigen. ich hab weder irgendwelche unterlagen bekommen noch irgendwas schriftliches in der hand!jetzt sind die drei monate um und die penner buchen immer noch geld ab. Wutentbrannt rief ich da an und man teilte mir mit das ich doch hätte kündigen müssen. HALLO???? DAS IST JA WOHL DER MIESESTE BETRUG!!! ich bin so stink sauer!!!!!!! und das man auf so was reinfällt! aber die haben auch ein ton drauf, als hätte man ja keine andere wahl! ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. eine kündigung schreiben?! sollten die noch mal was von mir abbuchen, hole ich mir mein geld sofort zurück, da können die gift drauf nehmen!!! und ne anzeige bekommen die auch!!!!
    was mich am meisten ärgert, dass man so ahnungslos in die falle tapt, erst nach meinem beschwerde anruf, bei dem es hieß, die angelegenheit würde überprüft werden und ich könne ja noch mal anrufen (meine fraged darauf, warum sollte ich denn SIE anrufen, müsste es nicht umgekehrt laufen??? wurde halbherzig abgetan)naja,daruaf hab ich erstmal gegooglet und diese seite gefunden und jetzt koche ich vor wut!!!!!!!
    so ne verdammte scheiße!

  • Antworten
    michael 84
    21. Oktober 2009

    hallo,

    ich habe ziemlich mist gebaut, diese firma rief auch bei mir an und hat mich überfallen, nun habe ich leider diesen “vertrag” abgeschlossen, kennt jemand die adresse von dieser firma bzw. irgendwelche daten????

    ich bin so sauer auf mich, das ich so dumm war.

    • Antworten
      Thomas Autor
      21. Oktober 2009

      @Michael84: Keine unnötige Panik deswegen. Wenn Du nicht über Dein Widerrufsrecht belehrt worden bist (per Brief, Fax oder E-Mail) endet die Frist für den Widerruf auch nicht, sie läuft unbegrenzt weiter! Bekommst Du keine Bestätigung für ein “angeblich abgeschlossenes Abo” hast Du natürlich auch keine aktuelle Adresse dieser Firma. Warte einfach ab was passiert. Kommt die Bestätigung noch dann kannst Du immer noch reagieren, buchen sie einfach so ab, dann mache ne Rücklastschrift. Korrespondenz mit solchen Firmen nützt meist gar nichts.

      Und wenn sie ganz blöd tun bleibt Dir der Weg zur Verbraucherzentrale offen. Nur eines niemals tun – nämlich zahlen!

  • Antworten
    Steffi
    21. Oktober 2009

    Bin heute auch von diesem Untermehmen angerufen worden.. und bin natürlich drauf reingefallen! Die Dame am Telefon sagte mir, dass ich nach ihrem Gespräch noch einen Anruf bekäme, in dem meine Zustimmung zur Kündigung auf Band aufgezeoichnet würde, was einer schriftlichen Kündigung entspräche. In der zeit bis zum 2ten anruf war ich nicht faul und hab die ganze sache mal gegoogelt und viel über diese dubiose masche in diversen foren gefunden. als der 2te anruf dann kam bat mich der herr eine zustimmung zur tonbandaufzeichnung zu geben, habe dies verneint und ihm gesagt, dass es betrug sei was seine firma dort treibt. hab ihm gesagt, dass ich mich im internet über sie informiert hätte und es eine unverscxhämtheit und unrechtens wäre, leute in so etwas hinein zu drängen. darauf hin wurde der herr richtig ausfallend und meinte, dass es eine unverschämtheit sei sie betrüger zu nennen und mich doch gefälligst selbst um meine kündigungen kümmern solle. außerdem würde er den vertrag jetzt bis dezember 2010 verlängern und ab dezember 2009 würden jetzt jeden monat 55 € von meinem konto abgebucht, ich solle doch demnächst mich selbst um meine kündigungen kümmern.. und wünschte mir noch einen schönen tag. interessant an der sache ist ja, dass die dame aus dem ersten telefonat sagte, dass bereits im oktober das geld abgebucht würde. naja, sobald geld abgebucht wird, werd ich es zurückbuchen lassen und die nummer sperren lassen. bin mal gespannt was noch so kommt…

  • Antworten
    michael84
    21. Oktober 2009

    @ thomas

    danke für den rat, das macht erstmal mut und beruhigt.
    ich habe mitlerweile eine e-mail adresse gefunden und auch gleich hingeschrieben das ich diesen vertrag, mit sofortiger wirkung kündige,
    sollte doch noch was kommen, werde ich das tun was du oben geschrieben hast.

    danke!!!!

  • Antworten
    Sabine Jeron
    23. Oktober 2009

    Hallo Ihr da Drausen! smilie

    Ich wurde auch schön öfter von Millionenexpress angerufen. Sie haben mich genauso vollgelabert wie euch. smilie Ich habe dann einfach gesagt: Mann xxxxxx dann bucht doch die scheiß 55.-€ von meinem Konto ab. Kontonummer habe ich natürlich NICHT rausgegeben.Denn die HABEN SIE JA ANGEBLICH!!! smilie
    Dann werden wir ja mal sehen ob ihr das Geld bekommt. LAut lach.. hihi smilie denn das Konto gibt es schon Ewig (Natürlich LÜGE smilie ) nicht mehr. mein Komentar dann noch: Viel spaß beim MEINEM Geldausgeben.Dann habe ich aufgelegt. Siehe da und seitdem habe ich keinen Anruf mehr bekommen.
    Entschuldigung WIE BLÖD smilie muss man sein ums seine Kontodaten herauszugeben, Die können euch doch nichts. Ist doch alles nur Masche. Wenn ihr nicht sicher seit laßt es darauf ankommen. Ihr werdet sehen das auf eurem Konto nichts passiert. smilie rein garnichts. smilie

    Schönen Tag noch

  • Antworten
    Julia
    26. Oktober 2009

    @ Thomas:
    wer ist diese Uli? Wenn man sie oder ihn findet, findet man bestimmt auch die Firma. Ich werde die Polizei auf diese Website aufmerksam machen.

    @ Uli:
    Viel Spaß im Gefängnis!! smilie

  • Antworten
    Rita
    28. Oktober 2009

    Hallo zusammen,
    seit mehreren Wochen bekommen ich ebenfalls immer wieder Anrufe einer Firma Namens “Gewinntraum”, die mir dann weiß machen wollen, ich hätte an einem Gewinnspiel teilgenommen und wäre dadurch einen Vertrag eingegangen. ( Nr. 041325….). Immer wieder mehrmals am Tag Anrufe! Ich soll 59 euro den Monat bezahlen um kündigen zu können. Als ich gefragt hatte, wann ich denn diesen “Vertrag” abgeschlossen hätte, meinten sie Mai, und sie hätten mir Post geschickt. Dummerweiße wohnte ich erst seit Juli in dieser Wohnung und auch die Handynummer war neu. Als ich meinte, das ich keine Anrufe mehr wünschte von dieser Betrügerfirma, wurde ich auf das übelste beleidigt und ich würde schon sehen was passiert wenn der Betrag nicht abgebucht werden kann bzw ich ihn zurückbuche.
    Fazit: Wenn sie wieder anrufen, darüber lachen, und mit dem Anwalt drohen, das sie dies doch bitte mit ihm abklären sollen, und man dies bitte per Post haben möchte. Es wird weder Post noch weitere Anrufe kommen.

  • Antworten
    Mimi
    28. Oktober 2009

    @ alle. also heute habe ich einen inkassobrief von diesen idioten bekommen, wie soll ich jetzt reagieren?

    lg

  • Antworten
    markus
    30. Oktober 2009

    liebe Mimi,

    am besten reagierst du garnicht, denn nachdem du keinen echten Vertrag mit *edit* eingegangen bist sollen dich die Inkasso-Butzen *edit*; du musst erst dann reagieren, wenn du einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommst; den musst du dann schriftlich, als Einschreiben mit Rückschein widersprechen! – das war´s! lass dich nicht einschüchtern, *edit*

    Bei allem Verständnis, aber bitte keine persönlichen Angriffe gegen jegliche Personen verwenden, diese wurden von mir entfernt. Vielen Dank fürs Verständnis.
  • Antworten
    W.Donath
    31. Oktober 2009

    smilie
    1.Anruf am 31.10.09 der Fa. Millionen Express

    War mehr als erstaunt, als ein namenloser Mann gerade anrief, um mir mitzuteilen, dass ich in der Vergangenheit am Millionenexpress Spiel teilgenommen hätte-mir ist davon nichts bekannt-und demzufolge die Summe von 55,00 Eur. von meinem Konto abgebucht wird.Auch als ich versuchte dem Mann klarzumachen,dass hier wohl ein Irrtum vorliegt,wiederholte er seinen Dialog. Ich bat um schriftliche Infos dazu, die er mir zusagte, wobei ich dann anschließend sehen müsste, wie ich aus dem Vertrag! aussteigen könnte, der noch bis Febr. 2010 läuft.
    Sehr dubios! Rufanzeige: 004132512048
    Ratlose Grüße sendet W. Donath-Berlin

  • Antworten
    Chris
    31. Oktober 2009

    Hallo alle zusammen.

    Bekamm vor einem Monat einen Anruf von Firma Betrug. Dort habe ich dem Mitarbeiter des Call-Center der auch nur seinen Job macht erzählt das ich nie etwas abgeschlossen habe und nie im Leben meine Kontodaten herrausgegeben habe. Er sagte mir nur er habe meine Daten und fragte ob ich die drei Monate oder die 12 Monate mit machen möchte. Nach noch maligen erklären das ich keine Scheiß abgeschlossen habe wurde er Patzig und sagte nur dann spielen sie 12 Monate mit und legte auf. Habe keine Abbuchungen auf den Kontoauszügen gesehen und ich dachte die lassen locker. Bis auf heute eine Dame hat mich angerufen und hat die Frage gestellt ob ich drei oder 12 Monate mitspielen möchte. Ich erklärte ihr den scheiß nochmal. Sie sagte nur ich könne nicht kündigen ich habe nur die Entscheidung zwischen drei oder 12 Monate und sie sagte auch sie habe meine Kontodaten ich forderte sie auf mir meine Daten zu nennen was sie erstaunlicherweise Tat trotz datenschutz. Tatsächlich hatte sie alles Kon.Nr BLZ einfach alles. Nur mein geb. war falsch. Sie sagte das ich mit einer Postkarte dort mit gemacht habe und da wohl ein Abtippfehler entstanden sei. “ich schreibe auch auf eine Postkarte alle Daten auf damit die Post die daten verkaufen kann? smilie smilie ” Aber ich habe ihr keine Zustimmung meiner Daten gegeben, ich hatte meine Bankkarte nicht bei was gelogen war um mir zeit zuverschaffen. Die Nummer im display gehört einem Callcenter in der Schweiz in ostermeningen 0041325… Nach einer Stunde rief die dame nocheinmal an und wollte einen Abgleich. Aber dazu kam es nicht. Ich habe sie mit ihren daten konfrontiert und nach dem eigentlichen sitz der Firma gefragt und bekamm wie schon gedacht die adresse in berlin. und sie seien ein unterunternehmen von Faber. sie hat sich schnell verabschiedet und sagte dass sie das der firma berichtet und kündigt.

    nun die Frage an euch wie kann mann verhindern das die Betrüger nicht an die daten heran kommen? Hat der deutsch datenschutz keine bedeutung mehr? Ohne das mann daten herrausrückt kommen sie doch ran was für ein Staat.

    • Antworten
      Thomas Autor
      31. Oktober 2009

      @Chris:

      nun die Frage an euch wie kann mann verhindern das die Betrüger nicht an die daten heran kommen?

      Gar nicht kann das verhindert werden. Es kommen doch ständig Datenlecks vor, bei denen tausende Daten inkl. Kontonummern etc. von jedem im Internet einsehbar werden. Zuletzt beim Online-Buch-Shop Libri. Es gibt somit genügend Quellen um an Daten heranzukommen, den Adressenhandel mal ganz außenvor gelassen.

  • Antworten
    Uli
    31. Oktober 2009

    Hatte mich ja schonmal hier gemeldet und einiges “klar” gestellt.
    Und nachdem ich da den Müll von Julia gelesen habe mit Gefängnis und so sehe ich doch mich leider nocheinmal gezwungen etwas zu sagen.
    Gerade in Richtung Julia….die offenbar doch nicht wirklich weiß was sie sagt^^

    Ich stimme euch völlig zu was eure Meinung zu diesen Firmen angeht!
    Aber verwechselt nicht diese “Firmen” mit den Call-Centern…..diese Call-Center machen eine “seriöse” Arbeit, wie sie jede andere Firma auch macht.
    Dort gibt es reale und auch geprüfte Arbeitsverträge, Gewerkschaften stehen dahinter. Die Arbeit in einem “solchen” Call-Center ist wie bei Bertelsmann & Co…..

    Wir haben bereits für den ADAC und auch Quelle telefoniert. Zwischendurch dann mal für weniger “seriöse” Firmen…..

    Aber warum legt ihr nicht einfach auf bei solchen anrufen??
    Es bringt doch euch nichts wenn ihr euch darüber aufregt und euch gegenseitig noch puscht!

    Und letztlich ist JEDER selbst dafür verantwortlich welche Daten er am Telefon rausrückt!!!!!

  • Antworten
    Chris
    31. Oktober 2009

    @uli ich denke es geht im eigentlichen Sinne nicht um Call-Center die sind zwar nervig auf dauer, aber die Müllabfuhr um 6 Uhr morgens auch. Es sind Jobs die man entweder mag und dort arbeiten kann oder nicht. Ihr müsst auch eure Arbeit abgeben. Nur die Schwarzenschafe die es in jedem Beruf gibt, gibt es im Call Bereich viele. Der Ton der Oft angeschlagen wird die Sitten die nicht eingehalten werden. So eine Situation die du schon beschrieben hast mit dem Ja was dann hineingeschnitten wird ist einfach, muss auch du zugeben, nicht gesetzmäßig. So was verärgert uns.

    Weiter ist es einfach scheiße dass Informationen auch ohne man sie Preis gibt in die öffentlichkeit gelangen, wie bei mir. Natürlich gibt jeder ein gewisses Maß an informationen Preis aber bei Bank und andere hört es auf. Ihr bekommt die daten auch nur vom Auftraggeber, nur ihr seit Verkäufer und die Freundlichket die den Verkaufsberuf ausmacht verschwindet oft. Es liegt bestimmt daran, dass der Gegenüber (Kunde) euch nicht nahe stehen kann wegem dem Telefon. Es muss aber möglichsein nicht herablassent zu werden.

    Das soll ja nicht ein Angriff auf dich sein, du kannst ja anders sein als die vielen anderen nur die Schlechten lassen euern Beruf schlecht aussehen.

    Du hast angesprochen, dass wir die andere Seite nicht kennen. Das ist aber nicht wahr. Meine Tante war noch zum Begin der Call-Center in so einem angestellt. Sie wurde oft genug angebrullt und bedrohtund kam bei uns oft heulend zu Hause an, dennoch hat sie Ihre Würde behalten und trotzdem alle als Kunden behandelt und blieb immer freundlich. Es ist möglich und wenn du den Beruf magst macht dir die andere Seite nichts aus und kannst immer förmlich bleiben.

  • Antworten
    Winker
    9. November 2009

    Weiterer Bericht auf “Millionenexpress” nervt.
    Soeben (11Uhr) rief mich eine Frau K. vom Millionenexpress an, angeblich mit Sitz in Berlin. Sie wollte mich darauf vorbereiten meinen Vertrag bis Feb. 2010 gekündigt zu bekommen. Dafür benötige sie zum Abgleich meinen Geb.Tag, (Adresse kannte sie) meine BLZ und K-Nr. Ich hätte auch zu meinem Schutz die Datenschutz-Richtlinien angehakt. Eine Bestätigung mit dem Kündigungsschreiben würde sie mir in 5 Tagen zusenden. Meine BLZ und K-Nr. würde sie auf ihrem Monitor nur mit Sternchen sehen. Als ich ihr meine BLZ nannte, bestätigte sie diese mit richtigem Sitz und Namen der Bank. Diese Nummer hätte sich sofort wieder unsichtbar in Sternchen verwandelt. Jetzt sagte ich ihr, nun könne sie mir meine K-Nr. durchsagen. Sie meinte, das gehe nicht so, ich müsste diese K-Nr. wie bei der BLZ ansagen. Darauf meinte ich jetzt , sie möge mir bitte erst die Kündigungsunterlagen schicken. Das war dann auch nicht möglich. Ich sagte ihr, aus persönlichen Gründen, sie möge mich bitte in einer halben Stunde wieder anrufen. Nach einer guten halben Stunde ein Anruf, und ich sah auf meiner Tel.Anzeige die komplette Nr. unerwartet ca. 1/5 sec. lang, dann nur noch die 0041. Das wäre irgendwo in der Schweiz. Auf meinen AB sprach niemand. Für mich ist das bis zur nächsten Verunsicherung abgehakt.
    Das wäre mal uneigennützig, wo einem Abhängigen geholfen wird, leicht aus dem Vertrag heraus zukommen?

  • Antworten
    Justine
    10. November 2009

    Falls jemand die Adresse von dieser Firma braucht, habe mehrere im Netz gefunfen. Am besten ist wohl ein Widerspruch oder die Kündigung per Email zu senden. Habe zwei Briefe losgeschicht und eine Mail an die geschrieben. mal schauen, ob und was davon klappt.

    falls die noch jemand braucht:

    Millionen Express
    Ostallee 68-70
    17049 Berlin

    oder:
    Internet Media Ltd.
    9 Pelican Drive
    Road Town, Tortola
    British Virgin Islands

    Postanschrift:
    MillionenEXPRESS
    Postfach 185
    Doberander Straße 110-112
    18057 Rostock

    Telefon: 0180 – 5 05 04 56*
    Fax: 0180 – 5 85 88 08*
    E-Mail: service@millionenexpress.com

    Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 – 17 Uhr (außer feiertags) erreichbar.
    * 14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, Kosten aus dem Mobilfunknetz ggf. abweichend

    alsoo, die haben jetzt ne Mail, zwei Briefe und ein Fax smilie
    irgendwas davon muss ja klappen…

    Bitte keine juristischen Feststellungen hinsichtlich der Firma treffen.
  • Antworten
    Raimund Popp
    13. November 2009

    hallo , ich kann den gleichen Anruf nur bestätigen.
    Dass denen keiner das Handwerk legt ?
    Ich mußte mich ebenso wehren gegen den telefonischen Quatsch von angeblich Hr. Hamanno und Hr. Sicherheits-Chef : Strauß

    am Schluß meinte dieser, nachdem ich erst mal unterlagen sehen wollte,
    dass ich mir damit den A…. abwischen könne..
    Super Sicherheitschef

    gruß
    Raimund

  • Antworten
    Bernd
    20. November 2009

    Hallo,
    Leider habe ich das hier alles gelesen, als ich schon bei MExpress in die Falle getreten bin.
    6.11. der ominöse Anruf (Daten Abgleich Kündigung usw. schnelles Geschluder verstand 5.50 statt 55.- wie am 16.11. im Schriftsatz zu lesen war.)
    Am 16.11. kam der Schriftsatz (Vertrag) mit dem Hinweis auf den Widerruf eines Fernabsatzvertrags.
    Sofort per eMail den Widerruf mit Lesebestätigung abgeschickt.Wurde bis heuto noch nicht gelesen.
    Am 18.11. per Einschreiben Widerruf geschrieben. Warte auf Bestätigung.
    Beratung bei der Polizei – eher öde denn es liegt noch kein Betrug vor.
    Beratung bei der Bank. Kontoauflösung sehr aufwändig sämtliche Lastschriften,Einzugsermächtigungen müssen selbst korrigiert werden, neue EC-Karte usw.
    Kontosperrung für eine Lastschrift ist nicht möglich aber der Betrag kann bis zu 6 Wochen rückgebucht werden dabei entstehen Kosten für die Abzocker.
    Mahnbescheide ignorieren!
    Zahlbefehl widerrufen ! Und dann weiß ich nicht weiter wenn es soweit kommen sollte.
    Justine meine Vorschreiberin gibt die gleichen Daten an die ich auch habe.
    In Rostock gibt es keine Doberander sondern nur Doberaner Straße. Die Nr.:110 ist die Telekom.(eventuell Postfach!)
    Namen dieses Vereins einem Ukrainer und 2 Deutschen kursieren im Internet.
    Natürlich habe ich (wir) Fehler gemacht, aber wenn es so leicht ist an ander Leute Geld zu kommen stimmt mich das schon nachdenklich.
    Wenn ich daran denke, daß ältere Herrschaften, die ihr Konto nicht wöchentlich überprüfen und dieser kriminellen Energie wenig entgegen setzen können, um ihr hart erarbeites Geld gebracht werden.
    Für weiter Tipps wäre ich dankbar.(RTL,Sat1 usw.ich wäre dabei)
    Kopf hoch! Ade

  • Antworten
    toillie
    4. Dezember 2009

    durch menie dummheit habe ich am telefon meine bank verbindung gegeben
    diese dubiöse firma Millionenexpress hat von meinem koto 55 euro abbhehoben,bitte um hilfe wie komme ich von da raus

  • Antworten
    sabrina
    5. Dezember 2009

    Hallo an alle,
    mein Mann hat auch das große Pech 55,- an die MillionenEXPRESS zu zahlen.
    Allerdings scheint es eine neue Masche zu geben, denn die haben sich als Telekom gemeldet.
    Das Gespräch ist aber das gleiche gewesen, Gewinnspiel vor zwei Jahren, ob er das kündigen wolle, dummerweise hat er unsere Bankverbindung rausgegeben, er dachte ja es sei die Telekom…naja…
    Einige Tage später hatte ich dann alles schriftlich zu hause und wusste erst da, dass er mal wieder auf etwas reingefallen war, die hatten natürlich alle Daten, Konto, Telefon, Adresse.
    Wir haben sofort per Fax Wiederspruch eingelegt und um Bestätigung gebeten, allerdings kam bisher keine…
    Ich habe Angst und weiß nicht wie ich mich weiter verhalten soll.
    Und ich habe mich noch gewundert, als ich deren angebliche Adresse gelesen habe, Doberander Straße… ich weiß dass es in den neuen Bundesländern Doberan gibt und von Doberand habe ich noch nie gehört, aber dass die Adresse ja ascheinbar falsch ist, darüber habe ich nicht nachgedacht.
    was soll ich nun tun? Rechtsschutz habe ich nicht…soll ich ein Einschreiben senden, aber an welche Adresse???
    Ich bin total Ratlos…
    Bitte helft mir…
    LG an alle Sabrina smilie

  • Antworten
    Susanne
    6. Dezember 2009

    Meine Mutter hatte Anfang Oktober eine Balastung auf ihrem Girokonto in Höhe von 55 €. Sie schwört Stein und Bein, dass sie niemals jemandem ihre Kontonummer gegeben hat. Als sie bei ihrer Bank den Betrag hat zurückgehen lassen, sagte ihr die Dame am Schalter, dass sie in unserem Ort nicht die erste gewesen wäre, wo die von Millionen Express abgebucht hätten. Wenn das nicht nach Datenklau klingt…
    Jedenfalls hat sie nun eine Forderungsaufstellung von der ZI Zentralen Inkassostelle, Mainz bekommen. Wie ich nun im Internet herausgefunden habe, ist das nur wieder eine neue Firma des Geschäftführers Udo Polzin, der der Verbraucherzentrale bereits mit der DIS Deutsche Inkassostelle, Eschborn, aufgefallen ist.

    Deutsche Inkassostelle (DIS): Verwaltungsgericht entzieht der für Internetabzocker tätigen Firma die Zulassung
    Mit dem Kürzel DIS verbinden Verbraucher gemeinhin nur ungute Erinnerungen. Denn die Deutsche Inkassostelle in Eschborn treibt seit Jahren Forderungen ausgewiesener Onlineabzocker wie beispielsweise der Internet Service AG ein. Schon wiederholt ist die DIS selbst wegen fragwürdiger Praktiken ins Visier der Justiz geraten. Jetzt hat das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main die richterliche Entscheidung bestätigt, dem Inkassobüro die Zulassung zu entziehen (Az.: 8 E 892/08.F, noch nicht rechtskräftig).

    Für mich bedeutet das einfach, wir werden hier überhaupt nichts machen. Sollen die doch weitermahnen!

  • Antworten
    sabrina
    7. Dezember 2009

    hmmmm keine antwort? smilie smilie

  • Antworten
    Thomas Autor
    7. Dezember 2009

    @Sabrina: Hat Dein Mann eine Widerrufsbelehrung bekommen? Siehe hierzu auf jeden Fall Kommentar 94. So fängt es auf jeden Fall schon mal an.

    Eine Reaktion seitens der Firma wirst Du höchstwahrscheinlich nicht bekommen, egal wieviele Briefe Du da hinschickst.

    Eine Möglichkeit ist zum örtlichen Verbraucherschutz zu gehen um Deine unnötige Angst zu besänftigen. Einen Rechtsschutz brauchst Du nicht, die Beauftragung eines Anwalts wäre hier übertrieben.

    Wenn etwas abgebucht wird einfach per Rücklastschrift abhandeln. Sollte dann vom Inkassobüro etwas kommen… die drohen nur und schüchtern ein von wegen gerichtlichen Mahnbescheid usw. Das sind leere Drohungen, weil sie genau wissen, sie kämen nicht weit wenn es aufs ganze geht. Mit der Angst von Leuten wie Dir werden hier Unsummen gemacht.

    Und zukünftig merken: Keine Daten am Telefon, vollkommen egal wer da anruft oder vorgibt sein zu wollen.

  • Antworten
    sabrina
    7. Dezember 2009

    hallo thomas,
    vielen danlk für die antwort. die wiederrufsbelehrung steht auf der rückseite und wir haben umgehend ein fax geschickt in dem wir der firma untersagen etwas abzubuchen und dass wir vom wiederrufsrecht gebrauch machen und kündigen…für etwas, was wir nie abgeschlossen haben… also eigentlich sollte die sache ja damit gegessen sein, oder??? eine reaktion auf die kündigung kam nicht, ich weiß ja nun auch nicht wohin man die kündigung noch senden kann, da scheinbar die adressen falsch sind…

    ich habe allerdings noch etwas getan…ich habe eine email an rtl gesendet und denen berichtet, die mögen doch mal eine sendung über millionenexpress bei punkt12 machen, damit alledeutschen vor diesen halsabschneidern gewarnt werden. eine reaktion gab es auch schon, ich soll eine email direkt an die redaktion senden und alles genau berichten. mit eurer erlaubnis würde ich diese seite auch gerne erwähnen, damit die redaktöre sich ein bild von der sache machen können =) smilie

    aber was passiert wenn die trotz kündigung abbuchen, wir das geld zurückholen und tatsächlich der kuckucks-gerichtsvollzieher vor der tür steht, weil wir nicht zahlen? können die so weit gehen?

    so eine scheiße, wäre ich doch ans telefon gegangen… smilie

    • Antworten
      Thomas Autor
      8. Dezember 2009

      @Sabrina: Wenn keine Reaktion kommt und auch nichts abgebucht wird… dann leg die Sache zu den Akten. Natürlich immer das Konto im Auge behalten. 55 Euro ist kein Betrag der unbedingt sofort auffällt wenn er “fehlt”.

      So einen kleinen Denkfehler begehen doch manche, in dem sie “kündigen”. Eine Kündigung auszusprechen bedeutet ja, dass ich vorher etwas abgeschlossen haben muss. Nicht abgeschlossene Verträge kann / braucht man nicht kündigen. Mit dieser Wortwahl bestätigt man im Nachhinein einen getätigten Abschluss. Ich denke Du verstehst was ich meine smilie .

      Meine Seite ist eine freie und für jedermann zugängliche Seite, Du kannst Sie jederzeit jedem gegenüber erwähnen – kein Problem. Vielen Dank.

      Ein Gerichtsvollzieher steht nicht gleich vor der Türe keine Sorge. Ganz so schnell geht das auch nicht. Ließ bitte meinen neuen Nachtrag im obigen Beitrag zu dieser Angelegenheit.

      Zukünftig einfach Vorsicht am Telefon walten lassen und mit der Verwendung des Wortes JA vorsichtig sein. Das könnte man aufzeichnen und ggf. irgendwo einsetzen wo es gar nicht hingehört smilie . Ein beliebter Trick um ein JA herauszulocken ist: “Spreche ich mit Herrn / Frau …….?” An dieser Stelle kommt von mir immer “vielleicht, wer will das denn wissen?” Und stellt sich dann heraus es dreht sich um vermeintliche Gewinne, Telefonverkäufe etc. lege ich auf und fertig.

  • Antworten
    sabrina
    8. Dezember 2009

    Hallo Thomas,
    ich habe in dem Fax nur das Wort Wiederuf benutzt und nicht gekündigt, ich habe mich oben wohl falsch ausgedrückt. Und ich habe eben untersagt irgendetwas von unserem Konto abzubuchen.
    Witzigerweise habe ich grad wenige Tage vorher meinem Mann das mit dem JA-sagen erzählt, dass es aufgezeichnet werden könnte, etc. und während des Telefonats mit der angeblichen Telekom hat er so schön drauf geachtet es nicht zu sagen, dass er anderweitig reinfällt haben wir erst bemerkt, als der Brief kam.
    Also meinst du das eine Fax als Wiederuf genügt, da wir ja keine Bestätigung bekommen haben? Oder muss ich doch noch ein Einschreiben senden?
    Werde heute meine Email an RTL formulieren und wäre euch sehr dankbar, wenn ihr noch Formulierideen und Tipps habt =)
    Vielleicht haben wir ja Glück und es wird ne große Sache draus und denen wird das Handwerk gelegt oder man erfährt endlich wo die sitzen.

    • Antworten
      Thomas Autor
      8. Dezember 2009

      @Sabrina: Das Fax genügt eigentlich schon. Mittels des Einzelverbindungsnachweises lässt sich belegen, dass das Fax gesendet wurde. Du kannst ein Einschreiben hinterher jagen wenn Du möchtest.

      Ideen wie man so ein Schreiben formuliert… großartige Ideen braucht es da eigentlich nicht. In einem Widerruf wird Bezug auf einen geschlossenen Vertrag (Vereinbarung oder sonstiges) genommen und diese innerhalb der Frist widerrufen. Du kannst dabei auf den §355 BGB verweisen, das war dann auch schon.

  • Antworten
    sabrina
    8. Dezember 2009

    hi,
    habe eben nochmals ein fax geschickt, diesmal mit sendebericht. nun hab ich was in der hand. also 3 faxe und eine mail sollten reichen…

    zur formolierung meinte ich doch wegen rtl punkt12, weil ich finde die welt muss mehr über die millionenexpress-masche erfahren…
    weiß eben nicht so genau was ich denen alles schreiben soll…

    mein geld kann ich bis zu 6 wochen später rückbuchen, es entstehen jedesmal 3,- kosten für die millionenexpress firma, ätsch. für mich keine kosten.

    habe heute einen rechtsanwalt gesprochen, er sagt die kommen mit sowas nicht durch, ich soll alle schreiben ignorieren und keinesfalls zahlen.

    was mich aber doch sehr ärgert, solche firmen verkaufen immer adress-pakete für viel geld an andere dubiose firmen und so weiß irgendwann jeder verbrecher meine adresse und weitere daten…was für eine schlechte welt…. smilie

  • Antworten
    sabrina
    29. Dezember 2009

    also bisher wurde uns kein geld abgebucht, hoffe das bleibt so, sonst bin ich ganz schnell beim anwalt und bei der polizei… smilie

  • Antworten
    lucas
    4. Januar 2010

    Tja, nun sind wir im neuen Jahr, ich sitze hier zu spaeter Stunde in Mexico und stoebere
    im deutschen Internet und finde dies hier. Ich bin immer wieder erstaut wie leichtglaubig meine
    Landsleute sind und auch noch glauben von Institutionen wie Polizei und Staatsanwaltschaft unterstuetzt
    zu werden. Dem ist nicht so und das wissen diese Verbrecher, der Aufwand einer Verfolgung ist viel
    zu kompliziert und aufwaendig und er kostet Geld. Dazu muss man wissen das Staatsanwaltschaften
    einen Etat haben und den fuer solche O-Ton “Kinkerlitzchen” auszugeben hat man keine Mittel zumal
    es hunderte von solchen Typen im Netz ihr Unwesen treiben. Ich selbst lebe jetzt seit 2 Jahren in einem
    Land wo die Kriminalitaet emens hoch ist, aber ich hab mich noch nie so sicher gefuehlt wie hier. Nach meinem Weggang aus der Bundesundabzockrepublik werde ich nach 2 Jahren noch belaestigt (Vertraege gekuendigt) von Firmen wie Alice/hansenet und Phonehaouse telecom GmbH per e-mail belaestigt…und
    es wird noch immer fleissig abgebucht. Seltsamer Weise akzeptiert die Postbank immer wieder diese Abuchungen obwohl ich ihnen mit mehreren e-mails es untersagt habe ueberhaupt noch Abbuchungen
    zuzulassen. Ich habe denen Heute mitgeteilt das ich das Institut (nach langen Jahren) wechseln werde wenn
    dieses Verhalten nicht aufhoert. Ihr seht also, man kann sich auch auf vermeintlich serioese Unternehmen
    nicht verlassen. ich kann mich immer nur wieder wundern ueber die naivitaet der Leute, Stress hin oder her
    aber die Deutschen handeln immer noch nach dem Motto “es kann nicht sein was nicht sein darf” anstatt
    der Realitaet is Auge zu schauen und dann wird gejammert.
    Hier in Mexico ist es so, dass einzige was herausgegeben wird ist eine Telefon-Nr. das wars schon alles andere koennte unter Umstaenden toedlich sein und die Leute hier wissen das und handeln danach.
    Es waere schoen wenn die Deutschen auch mehr Vorsicht walten lassen wuerden in allem was sie tun
    auf Justiz und Polizei kann man nicht zaehlen. Denkt einfach ein bissel nach “Ihr seid nicht sicher”.
    @und Uli du bist der Steigbuegel fuer diese kriminellen.

    …noch ein Nachtrag. Es ist ein weitverbreiteter Irrtum das Rueckbuchungen bis zu 6 Wochen moeglich sind
    dies ist sogar bis zu drei Monaten moeglich.Alle bisherigen Antworten sind falsch! Eine unberechtigte Abbuchung – egal ob per Lastschrift oder sonstwie kann man BIS ZUM NÄCHSTEN RECHNUNGSABSCHLUSS DER BANK, das ist bei Kontokorrent/Girokonten üblicherweise das Quartal, ohne weiteres zurückbuchen lassen. Die 6-Wochen-Frist gilt nur für Kreditinstitute untereinander (Lastschriftabkommen, das nur Gültigkeit für die vertraglichen Verpflichtungen der Banken untereinander hat).

    nachtraeglich noch ein Felice Navidad y anjo nuevo

    lucas

  • Antworten
    Peter
    4. Januar 2010

    Hallo

    hatte heute auch so einen Anruf, erst war er von der Firma profi play, als ich dann sagte ich wüsste nichts davon wollte er mir die Kündigung schicken und Geld zurück Garantie falls ich nicht gewinne. Sind mittlerweile 59,- € im Monat…. Aber dafür benötigt er meine Bankdaten. Als ich dann sagte ich wolle mich erst im Internet erkundigen meinte er, ich soll bei win24 schauen, aber erst profi play ???? Nach meinem Kommentar, es dauert etwas bis mein Rechner hochgefahren sei, hatte er auf einmal keine Zeit so lange zu warten, meinte nur, dann würden halt die 59, -€ abgebucht. Komisch, dann hat er ja meine Bankdaten, warum dann noch mal haben?? Also, Vorsicht und nachgefragt….

  • Antworten
    Irene Atkins
    4. Januar 2010

    Hatte auch Probleme mit dem Millionen express. Habe es so gelöst zuerst bin ich auf die Bank und habe das Geld zurückbuchen Lassen. Irgendwann habe ich einen Inkassobrief erhalten. Habe dann nicht geantwortet bis der zweit Brief kam. einfach die Briefe Ignorieren, oder mit der Verbraucherzentrale oder das ihr euch mit Akte in Verbindung setzt. Danach habe ich nichts mehr gehört. Desweiteren könnt ihr in der Verbraucherzentrale unter Recht bei Abzocke lesen, was ihr zu tun Habt. nochmals einfach ignorieren oder geld immer zurückbuchen, da jede buchung 3 Euro kostet. Gruß Irene

  • Antworten
    6. Januar 2010

    Ich bin vor einiger Zeit mal beinahe auf Sowas reingefallen. Es gab ein ziemlich langes Gespräch. Und ich habe mich beinahe vollständig breitquatschen lassen. Aber bei irgendeinem Detail bin ich stur geblieben. Daraufhin bekam ich von der selben Dame noch einen zweiten Anruf. Bin wieder stur geblieben. Nur in diesem einen Detail. Weiss nicht mehr genau, was das war. Dann bekam ich noch einen Anruf von ihrer Chefin. Wieder das Gleiche. Danach war Ruhe.

    Wenn ich das heute hier so lese, dann kann ich nur sagen: Puh – Glück gehabt.

  • Antworten
    falk
    12. Januar 2010

    hallo

    habe mal eine frage meine frau hatt leider das alles schon durch wie ihr das beschrieben habt und das seit august 2009 ,solange zahlen wir leider schon ich weiss es ist tutal bescheuert aber jetzt ist es so.meine frage wie soll ich mich verhalten laut agb kann ich erst in 3 monaten kündigen solange würden sie noch geld vom konnto abbuchen ,oder soll ich das geld zurückbuchen lassen und garnichts unternehmen .

    gruss falk

  • Antworten
    Tom Mohr
    26. Januar 2010

    @ falk,

    Hallo,

    hatte eben auch so einen Anruf. Ich habe mir die bekannte schweizer Telefonnummer aufgeschreben und sie der Polizei mitgeteilt. Die sind ganz scharf auf die Firma.
    Egal woher Du, oder Deine Frau bist: melde Dich bei der Polizei in Euskirchen unter der Rufnumer 02251 799573 (ein Herr Gerhards) die werden Dir weiterhelfen und sich sicher über Deine Details bez. der Kontonummer usw. freuen…

    so long…

    Tom

  • Antworten
    sabrina
    9. Februar 2010

    Ich kann nur allen raten nichts zu zahlen, bzw die zahlungen sofort einzustellen. wir haben nach unserem professionellen fax von unserer bank und nachdem wir darin mit dem anwalt gedroht haben zwar nie eine antwort erhalten, aber bisger wurde auch kein cent abgebucht.
    und wenn ihr onlinebanking macht, könnt ihr selber jederzeit das geld zurückziehen!
    @falk. geh am besten zur bank, schau wie weit ihr das geld noch wieder zurück holen kjönnt und dann ab zur polizei oder zum verbtaucherschutz( oder wie das heißt). ihr könntet auch beim anwalt fragen, was ihr nun machen sollt. ich habe mit einem telefoniert und musste für das telefonat auch garnichts zahlen. der war sehr nett.
    viel glück!

  • Antworten
    svenja hoffmann
    2. März 2010

    Hallo,
    ich war leider auch so blöd mich von millionenexpress zur spielteilnahme überreden zu lassen. in dem gespräch war immer nur die rede von “3 monate risikofrei testen” und geld zurück garantie. Auch in dem schreiben was ich eine woche später erhalten habe bedankte man sich für die spielteilnahme für die zeit von dezember bis februar und es war ein “garantiescheck” beigelegt der mir die rückerstattung der beiträge zusichert, für den fall das ich nicht gewinne.
    es ist dann auch 3xabgebucht worden. als ich jetzt am 1.3. anrief um zu fragen wann ich mit der rückerstattung rechnen könne sagte mir die dame dass diese erst nach ende der Spielteilnahme ausgezahlt würde. ich antwortete dass die spielteilnahme ja ende februar war und sie sagte “nein uns liegt keine kündigung vor und damit nehmen sie automatisch drei weitere monate teil”. als ich ihr sagte dass mich niemand über irgenteine kündigungsfrist oder spielverlängerung aufgeklärt habe antwortete sie “tja, ihr pech dann müssen sie halt die AGBs besser lesen” und legte auf.
    ich habe mir das schreiben nochmal angesehen und hinten drauf im kleingedruckten unter §6.3 steht das tatsächlich, allerdings habe ich nie irgendwas angekreutzt oder unterschrieben dass ich die AGBs gelesen habe oder diese Akzeptiere. mein telefonisches einverständniss habe ich lediglich zur spielteilnahme für drei monate gegeben. auch in der telefonaufzeichnung zum abgleich meiner bankdaten wurde ich nicht gefragt ob ich die AGBs akzeptiere und schriftlich lag mir da ja auch noch nichts vor.
    Wenn ich jetzt die abbuchung für märz rückgängig mache kann ich meine rückerstattung der spielbeiträge für die ersten drei monate natürlich auch vergessen obwohl mir diese schriftlich garantiert wurde.
    Soll ich einfach alle spielbeiträge die seit dezember abgebucht wurden zurückholen und einen “wiederruf zwecks mangelnder belehrung” schicken?

  • Antworten
    Slotracer
    16. März 2010

    Hallo, auch mich hat´s erwischt und nun soll meine Dummheit bestraft werden. Irgendwann rief mal so ein schnell & undeutlich Sprechender an und dummerweise gab ich meine Bankverbindung raus. Dazu ist anzumerken, dass dieser bereits meine komplette Adresse durchgab, und auch wusste welche Bank und BLZ ich hatte, sogar die ersten 7 Ziffern meiner Kontonummer wusste der. Einen zweiten Aruft gab es auch, bei dem ich ausdrücklich darauf hin wies, dass ich nirgends teilgenommen und somit auch nicht kündigen müsste. Dennoch wurde der bekante Betrag abgebucht. Rückbuchung erfolgte, aber es kam ein Inkasso-Schreiben der “Zentrale Ikassostelle GmbH” mit Sitz in Mainz. Dort wurden 108,76€ verlangt. Ich überwies die erste Rate von 60€ und nun bin ich durch diese Treads total verunsichert. Sollte ich Ende März die 2. Rate noch zahlen oder was ist zu tun. Hat da einer rechtl. Möglichkeiten (z.B. Gesetzestext), mit dem ich dieser Stelle mitteilen kann, dass ich aus diesem und jenem rechtl. bedenklichen Grund von einer weiteren Zahlung absehe? MFG Der Slotfahrer

    • Antworten
      Thomas Autor
      18. März 2010

      @Slotracer: Wende Dich in jedem Fall an eine für Deine Region zuständige Verbraucherberatung und stelle Deine Zahlungen ein!

  • Antworten
    Maria
    21. Juli 2010

    Hey!

    Ich hab letztes Jahr zunächst eingewilligt bei Millionen express, aber bereits nach kurzer Zeit mein Geld wieder zurück gebucht und dann war auch ruhe. Jetzt, über 1 jahr später bekomm ich einen brief vom anwalt, ohne vorher auch nur eine mahnung erhalten zu haben. Wie soll ich mich jetzt verhalten?! ich hoffe mir kann jemand helfen!!!

    Gruß, Maria

  • Antworten
    Azumi442
    24. März 2011

    Bei mir hat dieses “Callcenter” auch schon wieder angerufen. Das witzigste ist das ich erst vor 5 Tagen meine nummer gewechselt habe und die mich dann gleich angerufen haben :nenene: . Und noch witziger ist es ja das sie unter der Nummer meine Mutter angerufen haben..

    Sie geht ans Telefon und sagt ja mein Name ist sowieso.. aber der Handyvertrag gehört mir und hat nicht mal ansatzweise was mit meine Mutter zu tun…. :hammer:

    Jedenfalls war ich mir anschließend so was von sicher das der Telefonanbieter meine Daten verkauft hat!! Ich hab da angerufen und ordentlich gemeckert!!! smilie