-->

Praxistest: Stempel via interaktivem Shop bestellen

Stempel – trotz des längst eingezogenen digitalen Zeitalters begleiten uns die kleinen “Holzkameraden” wohin man auch blickt. Im Büro aber auch im privaten Bereich kommen Stempel nach wie vor zum Einsatz. Der technische Fortschritt ermöglicht heute nicht nur qualitativ sehr gute Ergebnisse, die Zeiten in denen man zu einem Stempelmacher gehen muss sind längst vorbei.

Den gewünschten Stempel einfach selbst gestalten und mittels hochgeladener Datei online beauftragen oder wenn es nur Text sein soll die entsprechenden Onlineformulare ausfüllen. In ein paar Tagen wird der Stempel geliefert. Aber stimmt die Qualität? Macht sich der Onlinehändler auch Gedanken wenn mal etwas nicht passen sollte? Hier ist Vertrauen gegen Vertrauen gefragt, da in 95% aller Aufträge Vorkasse gefordert wird.

Wenn dann die gelieferte Ware nicht “passt” ist ggf. diskutieren angesagt. Wer springt schon gerne in unbekannte Gewässer?

Shops die einen solchen Dienst anbieten gibt es im Netz jede Menge. Eine professionell gestaltete Webseite solcher Dienste sagt noch lange nichts über Qualität der ausgelieferten Ware und den gebotenen Kundenservice aus. Davon sollte man sich grundsätzlich nicht blenden lassen. Drei Stempelshops habe ich kürzlich mit entsprechenden Aufträgen getestet – hier sind meine Erfahrungen.

druck-konzepte.de (Kreher Druck GmbH)

Die Firma Kreher Druck bietet weit mehr als “nur” die Stempelanfertigung, doch auf diese hatte ich mich konzentriert. Etwas nachteilhaft finde ich die fehlende Möglichkeit einer “Vorabansicht” des Stempels. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn man eigene Vorlagen erstellt und sich über das Ergebnis nicht ganz im Klaren ist. Schließlich ist nicht jeder Fachmann was die Stempelanfertigung betrifft und was auf dem Bildschirm gut aussieht muss als Stempel noch lange nicht perfekt sein.  Die Stempelvorlage wird erst als letzter Schritt und im Warenkorb der Bestellung zugeordnet und hochgeladen.

Hinter der ganzen digitalen Maschinerie sitzen bei Kreher Druck allerdings Leute die sich Gedanken über die Herstellung machen und nicht einfach blind darauf los produzieren. Der beauftragte Stempel bzw. meine dafür hergestellte Vorlage war das Logo betreffend etwas “pixelig” ohne dass ich dies am Bildschirm so empfunden hätte. Kreher Druck schrieb mich diesbezüglich an und wollte wissen wie vorgegangen werden soll. Sowas finde ich als perfekten Kundenservice. Ich sendete die Korrektur per E-Mail und die Produktion nahm ihren weiteren Verlauf.

Das gelieferte Endprodukt war zu meiner Zufriedenheit, von einem “pixeligen Logo” konnte nicht mehr die Rede sein. Genau so soll guter Kundenservice aussehen. Via druck-konzepte.de würde ich jederzeit wieder bestellen – Stempel sowieso – auch was die weitere Produktpalette betrifft. Klare Shop-Empfehlung!

stempel-fabrik.de

Die Webseite der Stempel-Fabrik  wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas überladen. Doch die dort aufgelisteten Informationen sind trotzdem übersichtlich angeordnet, sodass der Kunde relativ schnell fündig wird. Besonders erwähnenswert, die Stempel-Fabrik bietet die Möglichkeit eine 1:1-Abbildung des fertigen Stempels vor einer Auftragerteilung als pdf-Dokument auszudrucken. Somit kann auch der Laie feststellen ob die erstellte Vorlage das gewünschte Ergebnis bringen wird.

Das erspart dem E-Mail-Support Arbeit, da Rückfragen nicht nötig sind, man sieht das zu erwartende Ergebnis.  Und diese pdf-Voransicht deckte sich bei meiner Bestellung zu 100% mit der gelieferten Ware. Was ich hier als besonders erwähnenswert finde ich der Versand. Alleine die Versandkosten mit 3 € finde ich als sehr angemessen und fair. Meinen Auftrag gab ich kurz vor Mittag auf und bereits am nächsten Tag – nicht mal 24 Stunden später – wurde der Stempel geliefert.

Gerade wenn es mal schnell gehen muss…  Klare Shop-Empfehlung!

stempeldrucker24.de

Stempeldrucker24 ist zwar der günstigste meiner getesteten Shops, leider aber auch der schlechteste. Auch hier gilt offenbar, “Geiz ist nicht immer geil”. Eine Vorschau auf das zu erwartende Ergebnis bietet der Shop nicht an. Offenbar kümmert es den “Bearbeiter” des Auftrags auch nicht, welches Ergebnis am Ende heraus kommt. Wer mit Fotoqualität (Halbtöne) seiner Stempel wirbt sollte sich zumindest beim Auftraggeber melden wenn dies nicht umgesetzt werden kann – warum auch immer.

Statt dessen wurden mir drei Stempel geliefert, die speziell im Logobereich nicht mehr als einen “schwarzen Batzen” zum Abdruck bringen. Mit einem rund 3 Euro günstigeren Preis kann dies keinesfalls begründet werden.  Blind darauf los zu produzieren – das Geld hat man ja bereits – und dennoch die angegebene Lieferzeit von 2-3 Tagen um 6 Tagen zu überziehen ist nicht das was ich mir erwartet habe.

Fehler passieren, dafür sind wir alle Menschen. Doch wenn ich für eine Leistung Geld bezahle erwarte ich natürlich auch dieselbe. Das Mindeste was man aber erwarten kann ist die Reaktion auf mehrfache Reklamationen – leider Fehlanzeige. Weder direkt adressierte E-Mails noch die Kontaktaufnahme via Kontaktformular fanden Gehör. Wer so mit berechtigter Kritik seiner Kunden umgeht muss sich nicht wundern wenn diese einmal und dann nicht wieder kommen.

Erst viel später nahm die Firma Kontakt mit mir auf und fragte nach “welche Probleme es denn gab”. Nach meinen Erklärungen bot man mir an die Stempel neu anzufertigen. Dies war allerdings nicht mehr notwendig, da bereits eine andere Stempelfirma den Auftrag bekommen und ausgeführt hatte. Letztlich einigte man sich auf Vertragswandelung und Rückerstattung des Rechnungsbetrages. Mit einer Voransicht des zu erwartenden Stempelergebnisses wäre dieser ganze Tamm-Tamm nicht notwendig geworden.

Der angebotene 5 € -Gutschein, den stempeldrucker24.de bei Newsletteranmeldung ausgelobt hat wurde nicht vom Rechnungsbetrag in Abzug gebracht. Dies allein wäre jetzt kein Grund zur Kritik, auch wenn es Kunden alles andere als erfreut wenn zugesagte Bonis nicht eingelöst werden. Schließlich wirbt die Firma offensichtlich auf der Startseite. Doch auch dies passt zu den von mir gemachten Erfahrungen. Unter dem Strich bleibt demnach leider nur eine  eingeschränkte Shop-Empfehlung! Bei dieser Firma vor Auftragserteilung in jedem Fall nochmals rückfragen, vor allem dann wenn es sich um mehr als nur “normalen Schriftsatz” handelt.

Mein Fazit zu Stempelshops

Angebote gibt es im Netz wie Sand am Meer. Die von mir getesteten Stempelhersteller spiegeln sicherlich nicht die gesamte Branche und sind keineswegs für den gesamten Zweig repräsentativ. Und trotzdem zeigten mir meine Test vorauf man achten und ggf. vor Auftragserteilung Rücksprache nehmen sollte um keine böse Überraschung zu erleben.

Guter Kundenservice – und gerade dann wenn es mal Reklamationen gibt – ist nicht immer eine Selbstverständlichkeit obwohl ich dies vorausgesetzt hatte. Auch wenn sich das Problem im letzten Test hat lösen lassen erforderte es unnötige Korrespondenz die zusätzlich Zeit und Geld gekostet hat.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

2 Kommentare zu Praxistest: Stempel via interaktivem Shop bestellen

  1. Alex schrieb:

    Interessanter Artikel, mag auch ich doch Stempel – nicht wahr! smilie
    Klasse finde ich ja echt folgendes Zitat: “Kreher Druck schrieb mich diesbezüglich an und wollte wissen wie vorgegangen werden soll.” Genau so soll es sein, wunderbar.
    Schön auch, dass du gleich 2 Shop-Empfehlungen am Start hast, wobei dir 3. die “gelb” ausgefallen ist, nach dem Lesen hier ja eher Richtung Orange tendieren sollte.
    Wie auch immer, Danke dir für deine Zeit & Mühe!
    Angenehmen Dienstag und beste Grüße, Alex

    • Thomas schrieb:

      “Kreher Druck” hat vorbildlich reagiert, so stelle ich mir Kundendienst vor. Bei meinem “Gelbkandidaten” ging es zwar letztlich gut aus, aber es verursachte unnötigen Unmut. Zeit und Mühe… nicht der Rede wert, nur passen muss es eben smilie .

Kommentar verfassen

Keine Keywörter als Name und bitte auf die Netiquette achten.