Tabellen in Beiträge einfügen leicht gemacht

Anlässe um Tabellen in einem Artikel zu verwenden gibt es immer wieder. Der herkömmliche Weg wäre es die Tabelle mittels eines HTML-Code zu schreiben und diesen direkt im Artikel zu hinterlegen. Der Zeitaufwand hierfür kann je nach Größe der Tabelle relativ hoch sein. Wer aber diesen Weg jedem anderen vorzieht findet bei selfhtml.org alle erforderlichen Gestaltungsmittel.

Ich selbst verwende Tabellen hier im Blog neuerdings bei diversen Praxistests und bei meinem Fussball-Tippblog  natürlich für Ergebnisse etc.. Alternativ hatte ich vorher die Aufzählungsfunktion (<ul> <li>smilie von WordPress verwendet weil mir ehrlich gesagt die manuell erstellte Tabelle zu “kompliziert” war und den Schreibfluss eher behinderte. Plugins für Tabellen unter WordPress gibt es mehrere, nur eines konnte mich wirklich überzeugen – WP-Table Reloaded.

Das Plugin von Tobias Bäthge  gibt es bereits seit 2009 und wurde bereits über 450.000 Mal heruntergeladen, spricht auch für ein Plugin auch wenn sicher nicht alle Downloads zwangsläufig immer im Einsatz sein müssen.

Jetzt das Rad neu erfinden und hier alles wiedergeben was Tobias bereits auf seiner Seite geschrieben hat ist nicht im Sinne der Sache. Eine Empfehlung für das Plugin gebe ich in jedem Fall!

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

4 Kommentare zu Tabellen in Beiträge einfügen leicht gemacht

  1. Mario schrieb:

    Moin Moin, ich war kürzlich auch auf der Suche nach einem guten Tabellen-Plgin, und bin zu dem selben Ergebnis gekommen. Bin voll begeistert von dem Plugin, besser kann man es einfach nicht umsetzen. Naja, besser geht immer, aber ist schon sehr sehr gut !

  2. Lordy schrieb:

    Ich habe es mir mal für den Fall gemerkt, dass ich drauf zurückgreifen muss smilie. Danke für den Tipp.

  3. Alex schrieb:

    Danke für den Tipp. Brauche momentan zwar eher keine Tabellen in WP aber man weiß ja nie. Falls doch, weiß ich ja nun, auf was ich zurückgreifen kann – Danke.
    Guten Wochenstart, Alex

  4. Pingback: Tabellen für Wordpress - Netzlogbuch

Kommentar verfassen

Keine Keywörter als Name und bitte auf die Netiquette achten.