Betteln ohne Duden in der Hand

Bettelbriefe von allen möglichen Institutionen kenne ich ja zur Genüge. Auch mitleiderregende E-Mails mit dem Wunsch nach harter Währung sind fast an der Tagesordnung. Im allgemeinen sind diese Bettel-E-Mails in fast fehlerfreiem Deutsch geschrieben. Doch was ich heute vormittag per Mail (über kanadischen Mailserver) erhalten habe ist wirklich ein grammatischer Sauhaufen ganz besonderer Art. kenne du mir schikke bite ein bischen deutschmark mit program von paypal. sind ferfolgt von regirungsman gang. famile hat hunger ich woman and 6 kinds. tanke schen. https://***Link vom Autor entfernt*** So so, verfolgt von einer politischen Gang, 6 Kinder und nichts zu essen, aber ein Konto bei Paypal in der Hinterhand. Na dann glaube ich das eben auch noch An Dreistigkeit abgesehen der Schreibweise wirklich nur schwer zu überbieten. Solche Meisterleistungen deutscher Grammatik gab es ...

weiterlesen →

Flatrateanbieter: Die Gier nach Kunden lässt grüßen

Zur Zeit schleudern die Telefongesellschaften ja reihenweise den Kunden Briefe um die Ohren mit Androhungen von Kündigung, wenn man sich beim Telefonkonsum nicht sofort einschränkt! Haben die den selbstgeschaffenen Begriff “Flatrate” nicht kapiert? Kurz und klar ausgedrückt: Telefonanbieter, die ihren Kunden Flatrates verkaufen, manchmal sogar förmlich aufzwingen nur um Kasse zu machen und dann den Kunden kündigen weil er davon Gebrauch macht, haben außer den Profit nichts anderes im Hirn. Es scheint in der Branche echte Masche zu werden, seinen eigenen Versprechungen nicht mehr gerecht werden zu wollen. Werben, dass sich die Balken biegen, das Blaue vom Himmel versprechen und dann kneifen, wenn es “ernst” wird! Base, Congstar, Moobicent, Arcor (Quelle: Teltarif) scheinen ihre Hausaufgaben im Vorfeld der Werbung nicht richtig gar nicht gemacht zu haben. Welcher Anbieter folgt morgen? ...

weiterlesen →

Wegweiser zur Fußball EM 2008

Morgen startet sie, die Bewerbungsrunde beim DFB um die Tickets zur Fußball-EM 2008. Doch die Wahrscheinlichkeit eine Eintrittskarte zu erhaschen bewegt sich im Null – Komma – Irgendwas – Bereich. Für die drei Vorrundenspiele der DFB-Elf gegen Österreich, Kroatien und Polen gegen nur rund 14000 Tickets in den freien Verkauf.  Hauptproblematik sind sicherlich die sehr kleinen Fußballarenen in Österreich und der Schweiz. Wo nicht mehr rein passt, kann man auch nicht mehr verkaufen, schon klar. Und trotzdem stehen die großen Gewinner schon vor dem Anpfiff des ersten Spiels am 07. Juni 2008 geben.  In so manchem Reisebüro klingeln die Kassen ganz schön in Anbetracht der Preise für ein Spiel. Man schnürt einfach sogenannte Pakete, knüpft einen Städtetrip mit dran und kassiert dafür dann zwischen 1200 € und rund 2600 € ...

weiterlesen →

Schön für Sie, Herr Friedrich Mueller aus Wien

Sie haben mich gefunden, die Gewinn versprechenden Spammer aus 1011 Wien! Aber natürlich nur auf die dringende Anweisung der Gewinn-Direktion, das ist klar. Schnell zum Jahresende hin noch ein paar Kisten Spampost zu verschicken muss schon ein erhebende Gefühl sein. Und der Gewinnbescheid ist selbstverständlich garantiert, jederzeit und unwiderruflich einklagbar. Wie heißt es in diesem Altpapierbescheid in regelrecht “drohender Form” weiter: Die Verantwortung des garantierten Gewinnverlustes zutreffendenfalls bis zu 50000 € bei Nichtmeldung hätte alleine und ausschließlich Herr Liedl zu tragen. Keine Sorge Herr Mag. J. E. Schollmeier aus der Rechtsabteilung, diese Verantwortung kann ich sehr gut übernehmen. Und ob es sich um einen wirklichen Gewinnverlust handelt, wenn ich mir die angegebene Telefonnummer zu 2,99 € pro Minute „schenke“, lassen wir einmal dahingestellt. Wer weiß wie oft Sie die Zuordnungsnummer ...

weiterlesen →

Das Uhrwerk in der Zapfsäule

Beachtet man an den Tankstellen die Preisanzeiger, dann könnte man schnell den Eindruck gewinnen, dass diese mit einem kleinen Uhrwerk ausgestattet sind, das den Preis stetig nach oben treibt! Der ständige Preisanstieg der Spritpreise wird von den Mineralölkonzernen mit dem steigenden Ölpreis gerechtfertigt. Ob und wenn ja in wie weit das letztlich wirklich der Wahrheit entspricht kann der Kunde an der Zapfsäule nicht nachprüfen – der wird fleißig weiter gerupft und die Taschen der Konzerne füllen sich. Die Tankstellenbetreiber haben keinen nennenswerten Nutzen von der Preistreiberei, da der Verdienst pro verkauftem Liter Sprit bei ungefähr 2 Cent liegt. Reich werden kann ein Tankwart davon nicht. Es hat schon seinen Grund, warum Tankstellen mehr kleine Supermärkte, Zeitschriftenläden, Getränkemärkte und Tabakgeschäfte darstellen, weil dort der eigentliche Gewinn liegt. Problematisch wird es aber ...

weiterlesen →

Feier-(Zahl)tag für Gärtnereien

Der morgige Feiertag (zumindest in überwiegend katholischen Gegenden) Allerheiligen wird wirklich sehr treffend bei Unterneuntupfing beschrieben – Allerscheinheiligen. Scheinheilig deswegen, weil viele nur an diesem Tag einen Pflichtbesuch auf den Friedhöfen abstatten, weil es einfach Brauch ist. Oder (gerade im ländlichen Bereich) der Nachbarn wegen, weil die sonst "reden". Und noch scheinheiliger, weil sich die Gärtnereien wieder richtig bereichern, in dem die Preise in teilweise astronomische Höhen schnellen. Ist eben alles nicht mehr das, was es einmal war.  Ich persönlich bin froh, dass dieser Tag hier in Hamburg kein Feiertag ist. Ich kann diese Feiertage, an denen alle traurig gucken nicht brauchen. Wenn dann auch noch alle Geschäfte etc. geschlossen sind, wird die Stimmung nur noch gedrückter.  Aber um ehrlich zu sein, um an Verstorbene zu denken, benötige ich persönlich ...

weiterlesen →

Shell – Internationale Lotterien aus Wien

Mit Namen wie Hermine Klein, Mag. Gerhard Blumauer, Mary Moc, Katrin Bawag und Peter Steven sind die E-Mails ausgestattet, die angeblich aus Wien von der Shell Austria GmbH stammen.  Tatsächlich gibt es in der Lobgrundstraße 3 in 1220 Wien eine Shell Austria GmbH, dabei handelt es sich allerdings um die österreichische Niederlassung des Mineralölkonzerns und nicht um eine gleichnamige Lotteriegesellschaft. Der Mineralölkonzern distanziert sich auch ausdrücklich auf seiner Webseite von dem unseriösen Gewinnspiel.  Die Gewinnsumme von 900000 Euro wurde durch ein Zufallsprinzip und notariell überwacht gezogen und auf 3 Gewinner verteilt. Die Losnummer 56154800945 in diesem Fall dürfte identisch mit den anderen sein. Zwecks Gewinnauszahlung muss man sich bei Frau Hermine Klein unter h.klein.shell@gmail.com melden.  Mit einer E-Mail-Adresse, die speziell für solchen Quatsch herhalten muss, meldete ich mich dort zurück ...

weiterlesen →