Mit neuem Template ins neue Jahr

Das Neue Jahr hat zwar schon wieder einige Tage auf dem Buckel, trotzdem stelle ich dieses neue Blog-Outfit unter diesen Scheffel. Es wurde mal wieder Zeit etwas anderes auszuprobieren, nachdem ich erst im Juni 2013 den letzten Neuanstrich durchgeführt hatte. Das gehört zu der ganzen Bloggerei einfach mit dazu, auch wenn sich gleichzeitig immer eine Art schlechtes Gewissen dem vorherigen Themeautor gegenüber breit macht. Doch mit der mangelnden Zufriedenheit mit dem jeweiligen Theme hat das absolut nichts zu tun, jedenfalls bei mir nicht. Das bisherige Theme von MHThemes, das ich erst im Juni letzten Jahres installiert habe war durchaus ein sehr flexibles und schönes gewesen. Irgendwie ist es immer das gleiche “Spiel” – nach einer gewissen Zeit muss einfach neu gebastelt werden. Ganz ohne finanziellen Einsatz ging es auch diesmal ...

weiterlesen →

Verschachtelte Kommentare sind lesefreundlicher

Die Kommentare bei WordPress in verschachtelter Form auszugeben (threaded comments) ist aus Sicht des Lesers von Vorteil. Um als Autor eines Artikels auf einen Kommentar zu antworten kann man sich nicht nur die oft gesehene “@Name-Variante” als Bezugspunkt ersparen, andere Leser können auch schneller erkennen zu welchem vorangegangenen Kommentar diese Antwort zählt. Das ist insbesondere dann sehr praktisch, wenn zu einem Artikel viele Kommentare eingehen. Die Darstellung der Kommentare in verschachtelter Form ist seit langem Standard bei WordPress und auch anderen Blogsystemen. Lediglich der sog. “innere Schweinehund” hält manchen Blogautor davon ab diese auch zu verwenden, so auch mich selbst. Um verschachtelte Kommentare zu verwenden müssen diese in den Einstellungen lediglich aktiviert werden.Von den allermeisten mir bekannten WordPress-Themes werden diese auch ohne größere Eingriffe mit unterstützt. Wie viele Ebenen bei verschachtelten Kommentaren? ...

weiterlesen →

Mit der Umgestaltung meines Blogs hätte ich zu gerne noch “meine eigene Suchmaschine” mit integriert – Google CSE. Leider klappt das nicht so wie vorgehabt und ich muss dies nach hinten verschieben. Zwar gibt es Möglichkeiten mit einem Plugin, aber auch dies funzt nicht so benutzerfreundlich (Stichwort Pop-Up). Zwei sehr gute Anleitungen habe ich bei e-byz und Blogverdiener gefunden – der Einbau scheitert trotzdem daran, dass die Suchergebnisse nicht auf Anhieb angezeigt werden. Gibt man einen Suchbegriff im Header ein erscheint zwar die angelegte Seite, diese allerdings leer mit einem neuen Suchfeld. Erst wenn dieses ausgefüllt wird werden Ergebnisse geliefert. Damit würden sich Besucher eher ärgern als dass es nützt. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, Google CSE ist eben noch “beta” . ...

weiterlesen →

Es war wieder mal Zeit – Themewechsel

….. ein neues Theme für meinen Blog einzusetzen. Längere Zeit war es hier auch sehr ruhig, ruhiger als das viele von Euch von mir gewohnt sind. Warum dem so war konntet ihr ja im vorhergegangenen Beitrag bereits lesen. Mit der immer wieder wachsenden Funktionalität von WordPress war es nicht mehr so einfach möglich das alte Theme anzupassen. Zumindest nicht ohne erheblichen Aufwand. Auf der Suche nach Ideen und anpassbaren Templates bin ich nach einiger Zeit beim hauseigenen  Twentyeleven hängen geblieben. Dass es nicht in seinem Ursprung zum Einsatz kommen würde war sofort klar, sein Aussehen ist nicht so ganz mein Ding. Mit der entsprechenden Anpassung über ein Child-Theme lies sich aber letztlich doch einiges “zaubern”. Eine recht gute Auskunftsquelle dabei war der Beitrag von Frank Bueltge zum Thema Child-Theme. Auch ...

weiterlesen →

Die Idee eines Rentners

Am ersten April in Rente zu gehen mag sich zugegeben anfangs etwas zweifelhaft anhören. Letztendlich ist dieses Datum an allen möglichen Schabernack geknüpft, auf den man mehr oder weniger drauf hereinfällt. Dieses Jahr bin ich mal artig und streue keine Gerüchte von denen ich im Vorfeld schon wusste, dass sie vollkommen an den Haaren herbeigezogen sind. Ich sag da nur Impressumspflicht für Twitter . Diese Gemeinschaftsaktion hatte seinerzeit zu einigen Diskussionen geführt, auch wenn ein paar wenige von Anfang an den Braten gerochen hatten. Diesmal ist es anders. Alex von Workablogic hat seinen Blog heute abgeschlossen – dauerhaft. Sein Blog geht in Ruhestand, wie er es selbst beschreibt. Doch wie es sich für einen “rüstigen Rentner” gehört hat Alex bereits vorgesorgt. Er startet ebenso mit heutigem Tage sein neues Projekt ...

weiterlesen →

Eine Brücke für den Blog

Für meinen Header war es mal wieder Zeit  geworden, dass sich etwas tut. Wie ihr sicherlich bemerkt habt tummelt sich da oben seit gestern ein neues Logo. Auf die Weiterverwendung des “Stiefelabdruckes” habe ich verzichtet. Den gibt es nur noch als meinen Gravatar. Dem oftmals diskutierten Wiedererkennungswert dürfte dies aber keinen Abbruch tun. Das neue Logo verbindet meinen Blog nun auch optisch mit meiner Heimatstadt Hamburg. Wenn ich schon in der brückenreichsten Stadt Europas  wohne bietet es sich mehr als nur an, eine dieser Brücken über den Schriftzug zu spannen. Die Köhlbrandbrücke stellt auch ein Wahrzeichen der Stadt dar. Sie zu befahren empfiehlt sich besonders bei Nacht. Das Lichtermeer des Hamburger Hafens ist ein lohnender Ausblick. Nur schade, dass es keine (erlaubte) Möglichkeit gibt auf der Brücke längere Zeit zu ...

weiterlesen →

Mobile Web-Version bei Nicht-spurlos

Wie viele Leser es genau sind, die meinen Blog mit einem Smartphone besuchen kann ich nicht sagen. Aber auch wenn es nur eine Hand voll ist, dann will ich natürlich auch denen gerecht werden und meinen Blog “smartphonefähig” machen. Ich habe länger gesucht bis ich zu einer Lösung gekommen bin. Es gibt inzwischen schon eine fast unüberschaubare Menge an Möglichkeiten, auf welchem Weg Webseiten für Handys aufbereitet werden können. Beim Blog-Cafe bin ich dann mal hängen geblieben bzw. bei dem dort eingesetzten Plugin WPtouch. Viele Plugins unterstützen lautet Beschreibung hauptsächlich das iPhone und kommen daher für mich nicht in Frage. Wenn schon eine mobile Version, dann soll sie auch eine möglichst große Bandbreite an Smartphones abdecken und nicht nur den Spitzenreiter. WPtouch unterstützt neben dem iPhone auch den iPod touch, ...

weiterlesen →