Olbertz wirft Blogscout.de hin

Man höre und staune, Dirk Olbertz von Blogscout.de wirft seinen Dienst mit sofortiger Wirkung hin. Aber sofort werden keine News mehr aktualisiert, das projekt Blogscout wird zum 15.09.2007 komplett gelöscht. Eben erreicht mich eine E-Mail von Blogscout, indem ich über die Einstellung unterrichtet wurde. Die Begründung die Olbertz liefert scheint mir schon etwas an der Haaren herbeigezogen zu sein, aber was soll man darum noch diskutieren. Er schreibt in seinem Blog, dass manche Blogger wohl Quantität vor Qualität stellen und nur SEO mit ihrem Blog betreiben. Diesen Blogs möchte er mit seinem Dienst keine Unterstützung bieten, nicht einmal die geringste. Siehe hierzu seinen Blogbeitrag. Gut, ich kann meinen Blog auch gut ohne Blogscout betreiben. Daran wird mein "Unternehmen" sicherlich nicht scheitern. Und was die Quantität bei Blogscout.de der letzten Wochen ...

weiterlesen →

Der Wrestling Blogger

[ironie]Der "Wrestlingblogger" (im weiteren nur noch WB genannt) zeigt sich in verschiedenen Verhaltensweisen sobald er ein vermeintliches Opfer auserkoren hat, welches er mal wahllos und mal gezielt auswählt. Betroffen von Angriffen eines "WBs" sind nicht nur alt eingesessene Blogbetreiber sondern gerade auch die Neulinge der Szene, denen der "WB" versucht Knüppel zwischen die Beine zu werfen um ihnen das Bloggen zu vermiesen. Warum eigentlich "Wrestlingblogger"? Der Begriff leitet sich ganz einfach aus der bekannten Sportart ab. Und weil es sich dabei um viel Show und Theater handelt und diese Blogger-Genre auch nichts anderes im Sinn hat, bietet sich diese Bezeichnung hervorragend an. Typische und bislang bekannte WB-Gattungen sind: Die Kritik-Variante: Er klinkt sich in einen Beitrag seines Opfers ein und nimmt kritisierend an der Diskussion teil. Dabei handelt es sich ...

weiterlesen →

Missverständnissen vorbeugen

[ironie]Bei dem einen oder anderen Beitrag kann es schon mal zu Missverständnissen zwischen Autor und Leser kommen, dies lässt sich nie ganz vermeiden. Der eine versteht nicht warum man sich über etwas aufregt, der nächste fühlt sich anhand seiner eigenen Auffassung der Dinge auf den Fuß getreten und letzte tritt Veröffentlichungen mit Füßen, nur weil sie ihm selbst als "Blödsinn" erscheinen. Dann gibt es wieder Zeitgenossen, welche aus Langeweile oder dergleichen Beiträge kaputtreden wollen. Langsam, langsam….. dem kann man doch vorbeugen. Künftig kennzeichne ich Beiträge die eventuell zu themenfremden Diskussionen führen könnten, die ironisch oder satirisch sind mit einem entsprechenden Button und schon kann jeder selbst entscheiden, ob er mit einer dieser Gruppen "leben" kann oder nicht. Alles klar? Na dann können wir ja den Samstag Abend langsam einläuten….. ...

weiterlesen →