Der Störtebeker Test

Für Weihnachten st es vielleicht schon etwas zu spät. Doch Gründe um Männern ein wirklich männliches Geschenk zu machen gibt es das ganze Jahr über immer wieder einmal. Die typischen und inzwischen auch weltweit verbreiteten Biermarken mögen ja schön und gut sein, geschmacklich gehen hier die Meinungen sowieso massivst auseinander. Böse Zungen gehen sogar soweit zu behaupten, dass sich langsam alles zu einer Plörre entwickelt. Generell verneinen möchte ich das nicht….! Außerdem war ich immer schon der Ansicht, dass gerade die kleineren und nicht bis nach Asien exportierende Brauereien wahre Gaumenfreuden produzieren. Inspiriert durch diesen Google+-Beitrag wollte ich kurzerhand die Störtebeker Braumanufaktur “ausprobieren”, nachdem diese auch den praktischen Postversand ihrer Brauerzeugnisse anbietet. Dabei ist der Preis inkl. den Versandkosten (3,95 €) auf den Kasten (20x 0,5 l) gerechnet mit rund ...

weiterlesen →

Praxistest: Stempel via interaktivem Shop bestellen

Stempel – trotz des längst eingezogenen digitalen Zeitalters begleiten uns die kleinen “Holzkameraden” wohin man auch blickt. Im Büro aber auch im privaten Bereich kommen Stempel nach wie vor zum Einsatz. Der technische Fortschritt ermöglicht heute nicht nur qualitativ sehr gute Ergebnisse, die Zeiten in denen man zu einem Stempelmacher gehen muss sind längst vorbei. Den gewünschten Stempel einfach selbst gestalten und mittels hochgeladener Datei online beauftragen oder wenn es nur Text sein soll die entsprechenden Onlineformulare ausfüllen. In ein paar Tagen wird der Stempel geliefert. Aber stimmt die Qualität? Macht sich der Onlinehändler auch Gedanken wenn mal etwas nicht passen sollte? Hier ist Vertrauen gegen Vertrauen gefragt, da in 95% aller Aufträge Vorkasse gefordert wird. Wenn dann die gelieferte Ware nicht “passt” ist ggf. diskutieren angesagt. Wer springt schon ...

weiterlesen →

Ab-in-den-urlaub.de rudert zurück

Über die für mich fragwürdigen Geschäftspraktiken von ab-in-den-urlaub.de hatte ich erst kürzlich berichtet. Der gesamte Vorgang ist wie erwähnt auf dem Tisch des Verbraucherschutzes gelandet, denn diese Art von Kundenservice gepaart mit Frech- und Überheblichkeit kann und darf nicht der Standard sein. In einer E-Mail hieß es sinngemäß, nachdem ich erwähnt hatte den Vorfall dem Verbraucherschutz zu melden: Machen Sie das, auf den Brief des Verbraucherschutzes freue ich mich schon! An Überheblichkeit nicht zu überbieten, auch wenn es vielleicht nur “so dahin geschrieben” war. Zwischenzeitlich kam sogar eine Mahnung nebst entsprechender Gebühren, weil diese unsägliche Gebühr nicht bezahlt wurde. Doch die Unister GmbH aus Leipzig, zu der ab-in-den-urlaub.de (AIDU) gehört rudert zurück, nachdem der Verbraucherschutz sich der Angelegenheit angenommen hatte. Aus Leipzig heißt es nun: … nach Rücksprache mit den ...

weiterlesen →

Nachgefragt: Rauchen im Zug bei massiver Verspätung

Folgendes Szenario: Du bist mit einem ICE von München nach Hamburg unterwegs, die Fahrtzeit liegt im Schnitt bei 6,5 Stunden. Wegen eines technischen Defekts bleibt der Zug auf freier Strecke liegen. Die Zwangspause dauert 4 Stunden ohne Möglichkeit den Zug zu verlassen. So geschehen neulich kurz vor Hamburg HBF. Vom Servicecenter der Deutschen Bahn wollte ich nun wissen wie in einem solchen Fall das Rauchverbot im Zug gehandhabt wird. Wird für Raucher die Möglichkeit eingeräumt eine Zigarettenpause einzulegen? Die Deutsche Bahn AG äußerte sich dazu wie folgt: Zunächst möchten wir uns für die Unannehmlichkeiten auf Ihrer Reise von München nach Hamburg recht herzlich bei Ihnen entschuldigen. Die Deutsche Bahn ist dazu verpflichtet, den seit 1.September 2007 gesetzlich verankerten Nichtraucherschutz in den öffentlich zugänglichen Bereichen umzusetzen. Ausnahmen für gesonderte Raucherbereiche, die ...

weiterlesen →

PKV: Privatversicherte sollten genau hinsehen

Privat krankenversichert sein hat durchaus den einen oder anderen Vorteil auch wenn diese langsam weniger werden. Als einen gewissen Nachteil sehe ich den Umstand an, dass Arztrechnungen im Voraus zu bezahlen sind ehe die Erstattung durch die Krankenkasse erfolgt. Solange es sich um ein paar einzelne Arztleistungen handelt ist dies nicht unbedingt ein Problem, die Rechnungsbeträge halten sich dann noch einigermaßen in Grenzen. Doch bei einem längeren Krankenhausaufenthalt und etlichen Untersuchungen – gerade bei älteren Menschen – kann dies schnell in viele Tausende gehen. Grundsätzlich gilt: Rechnung in jedem Fall genau kontrollieren. Allerdings ist es für den medizinischen Laien nicht immer einfach den Durchblick zu bewahren. Nicht alles was Ärzte und Krankenhäuser auf die Rechnung setzen wird von den Krankenkassen übernommen. Hat man die Rechnung schon vor der Kassenleistung bezahlt ...

weiterlesen →

E10 – Das flüssige Gold zum konstanten Preis

Beim neuen Treibstoff E10 geht es nicht nur um die Verträglichkeit für die Motoren wie dieses Bild zeigt. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass in erster Linie die Verträglichkeit für das eigene Portemonnaie zu prüfen ist. 10% Bioethanolanteil soll der Kraftstoff enthalten. Bei einem Preis von 7,779 Euro / Liter scheint hier wohl eher hochwertigster Single-Malt-Whiskey zum Einsatz gekommen zu sein . Immerhin unterliegt diese Kraftstoffsorte nicht den üblichen Preisschwankungen. Seit 1 Woche ist der Preis konstant geblieben… und keiner hat bisher gemerkt . ...

weiterlesen →

Werbelügen

Das uns so mancher TV-Werbespot Dinge verspricht, die nur mit sehr viel Phantasie glaubhaft erscheinen wissen wir alle. Werbung blindlinks zu vertrauen kann sich ganz schnell in einen Reinfall a’la Card entwickeln. Die jeweiligen Hersteller wird es wenig interessieren wenn Verbraucher Kritik üben, erst Recht wenn diese Kritik nicht bis zu ihnen vordringt und sich auf die heimischen vier Wände beschränkt. Eine Machtposition der Verbraucher ist nur gegeben, wenn Kritik beballt an die Firmen herangebracht wird, ähnlich einem Streik. Eine Webseite die kritisch mit Werbeversprechungen umgeht ist Abgespeist.de, eine weitere Seite von Foodwatch, die sich um verbraucherfeindliche Praktiken kümmert und diese publiziert. Bei Abgespeist.de können Produkte mit entsprechenden Werbeversprechen vorgeschlagen werden. Eine namhafte Jury prüfte diese dann sozusagen auf “Herz und Nieren” und “ehrt” den Sieger dann öffentlich. Täuschungsmanöver haben ...

weiterlesen →