Welttag geistigen Eigentums

Heute ist der Welttag des geistigen Eigentums. Die dafür zuständige Weltorganisation WIPO wurde 1967 mit dem Ziel gegründet, auf die Wichtigkeit und den Wert geistigen Eigentums hinzuweisen. Seit 1974 ist die WIPO ein Teil der Vereinten Nationen.

Zuletzt groß im Gespräch war die Weltorganisation im Jahre 2003, als der Softwareriese Microsoft eine internationale Konferenz für Open Source Software attakierte. WIPO wollte Open Source Software fördern und unterstützen.

Microsoft muss zu diesem Zeitpunkt Open Source Software schwer im Magen gelegen haben, sonst hätten sie nicht via amerikanische Regierungskreise die Konferenz platzen lassen (Quelle:Heise). Aber auch dieser inzwischen Jahre zurückliegende Boykottversuch verhinderte das Vormarschverhalten von Open Source nicht, wie der gestrige Bericht von Pro-Linux zeigt, auf den ich über Michaels Blog gestoßen bin.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Kommentar verfassen

Keine Keywörter als Name und bitte auf die Netiquette achten.