Zeige her Deinen Desktop

Bei Hombertho bin ich auf eine Aktion von aptgetupdate gestoßen, die sich mit dem Aussehen der Desktops beschäftigt oder besser vor längerem beschäftigte. Macht nichts, herzeigen kann man den Desktop doch immer.

Wie auch der Desktop von meinem Namensvetter (Hombertho) hat bei mir das minimalistische Aussehen stets Vorrang. Mit einem vollgestopften Desktop kann ich nicht einerseits nicht identifizieren und andererseits halte ich es für wenig übersichtlich dort unzählig viele Verknüpfungen anzubringen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass sich das Hintergrundbild meines Desktops schon öfter wenn auch unregelmäßig ändert.

Hintergrundbild Desktop Linux Mint 8

Hintergrundbild Desktop Linux Mint 8

Auf dem Desktop finden sich nur Verknüpfungen von

  • Netzwerk
  • Externe Festplatte
  • Persönlicher Ordner
  • Mülleimer

wieder. Alle von mir verwendeten Programme werden ausschließlich über das Menü selbst geöffnet. Zu den am meisten zum Einsatz kommenden Programmen zählen

  • Firefox
  • Thunderbird
  • Bluefish (HTML-Editor)
  • Open Office
  • FileZilla (FTP)
  • gscan2pdf (PDF-Scanner)
  • Gimp (Bildbearbeitung)

wobei diese Reihenfolge nichts über die Häufigkeit zum Ausdruck bringen soll.

Hombertho schrieb in seiner Überschrift “zeige mir deinen Desktop und ich sage dir wer du bist”. Das wüsste ich jetzt gerne von ihm, nachdem er meinen Desktop nun kennt smilie .

Wer sich an der Open-End-Aktion beteiligen möchte kann dies bei aptgetupdate jederzeit tun, dort lagern auch noch andere schön anzusehende Hintergründe die ggf. an Anreiz verwendet werden können.

Autor  ⁄ Thomas Liedl

Meine digitale Vergangenheit reicht fast bis zur Geburtsstunde des Internets zurück. Nach zahlreichen anderen Webseiten bin ich letztlich im März 2007 in die Welt des Bloggens eingestiegen. Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz.

ähnliche Artikel

7 Kommentare

  • Antworten
    24. Februar 2010

    Minimalistisch, so so. smilie

    Zum Wochenende hin werde ich auch so eine Aktion auf meinem Blog machen, mit ein paar klein wenig anderen Teilnahmebedingungen. Würde mich freuen wenn Du dann auch bei bist, sofern du magst. smilie

    • Antworten
      Thomas Autor
      24. Februar 2010

      @Lexx Noel: Sofern ich den Teilnahmebedingungen gerecht werden kann gerne smilie .

      @Wolf: Ganz ohne Icons wäre zwar auch eine Variante die man sich noch überlegen könnte, aber ich bin so schon mal ganz zufrieden. Besser jedenfalls als andere Desktops die ich kenne. Angefangen von Dokumenten über Programme bis hin zu MP3-Files… alles wird verknüpft. Würde mich eher wahnsinnig machen. Und abgesehen davon… wozu dann Hintergrundbild, wenn ich davon nur schemenhaft etwas mitbekomme?

  • Antworten
    Wolf
    24. Februar 2010

    Nun ja, was die Menge an Icons angeht, da schlage ich Dich ganz locker. Null, nix, gar nie nix ist bei mir auf dem Desktop zu sehen. Nur das Hintergrundbild und ein Kalender. Programme werden über das Menü oder über eine Schublade in der Taskleiste gestartet.

  • Antworten
    24. Februar 2010

    Och die Teilnahmebedingungen sind eigentlich sehr einfach gehalten. smilie

    Neben dem eigenen Beitrag im Blog und dem Verlinken sowie Zurück-Verlinken, sollte dann mehr als nur 1 toller Hintergrund vorhanden sein. Soweit vorab schon mal dazu, genaueres gibt es am Samstag oder Sonntag, je nachdem wann mir diese Aktion reinpasst, aber auf jeden Fall am Wochenende. smilie

  • Antworten
    Wolf
    24. Februar 2010

    @Thomas,
    ich habe sogar in der Firma den Systemadmin so lange genervt, bis er mir die Hälfte der Icons löschte. Alles so ein Blödsinn, den sie bei der Installation automatisch installieren.

  • Antworten
    25. Februar 2010

    Ja doch, du hast einen sehr aufgeräumten Desktop. Damit scheinst du auch ein sehr ordentlicher und gewissenhafter Mensch zu sein smilie
    So aber genug von meiner Hobbypsychologie smilie Ich finde deinen Desktop sehr ansprechend und auch bie den benutzten Programme nabe ich nichts einzuwenden. Ausser das Openoffice. Ich mag das Programm überhaupt nicht und ist unheimlich langsam. Bei meinem Mac habe ich iWorks und auf Windows bevorzuge ich Microsoft Offie.
    Viele Grüße
    Thomas

    • Antworten
      Thomas Autor
      25. Februar 2010

      @Thomas (Hombertho): Mal abgesehen von einer gewissen “Schreibtisch-Unordnung” abgesehen liegst Du ganz gut im Rennen. Aber die gehört dazu, ist ja schließlich kein steriler OP-Tisch.

      Ein Geschwindigkeits-Fazit zwischen iWorks und OpenOffic kann ich mangels Besitz nicht ziehen. Nur soviel – ich habe keine Probs damit. Das MS-Office betreffend, das habe ich schon lange abgeschossen. Seit meinem Umstieg auf Linux läuft das nur auf den anderen Rechnern im Haushalt. Gruß zurück smilie