-->

Zigarette an – Zigarette aus – Zigarette an…..

Nichtraucherschutzgesetz entwickelt sich zur absoluten Lachnummer, Diskussionen um Zigarettenqualm gehen in eine neue Runde.

Lange vorbei sind die Zeiten, in denen hochbezahlte Politiker Gesetze schufen die wasserdicht waren und auch vor dem Bundesverfassungsgericht Bestand hatten. Heut zutage macht es mehr den Eindruck als säßen in den Regierungsreihen “schwer erziehbare Kinder Politiker”, die gesetzliche Regelungen ohne Sinn und Verstand und einfach nur mit dem Kopf durch die Wand durchzusetzen versuchen.

Der bis vor Kurzem existierende deutsche Fleckerlteppich in Sachen Rauchen erlaubt / Rauchen verboten sorgte schon für Unverständnis gemischt mit Heiterkeit. Zeigte dieser Zustand doch deutlich eine massive Uneinigkeit, die zwischen den einzelnen Landesregierungen und der Hauptstadt herrschen, nicht nur was den Nichtraucherschutz betrifft.

Durch die gestrige Entscheidung der Bundesverfassungsrichter in Karlsruhe dürften zumindest vorerst diverse Eckkneipenbesitzer aufatmen und auf bessere Umsätze hoffen, solange deren Tresen in einem Raum steht der nicht größer als 75 m ² steht. Bis zum 31.12.2009 muss nun in den Länderparlamenten alles wieder neu geregelt werden. Es geht also wieder von vorne los, der “Kleinkrieg” zwischen Rauchern und Nichtrauchern geht in seine nächste Runde. Das Rattern der Webstühle für einen neuen und sehr großen Fleckerlteppich ist schon zu bis hierher zu hören.

Besonders pikant, die letztendliche Entscheidung über Rauchen oder Nichtrauchen fällt nach der Bundestagswahl 2009. Somit ist der blaue Dunst in jedem Fall ein großes Wahlkampfthema. Deutschland hat ja sonst keine Probleme, darum immer voll drauf los! Nur um die Nase am Ende vorne zu haben, wird man uns im wahrsten Sinne des Wortes das Blaue vom Himmel versprechen. Ich bin gespannt welche Partei nun auf welchen Zug aufspringen wird. Ein Stimmenfang der ganz besonderen Art auf dessen Ausgang ich heute schon gespannt bin.

Auch ich bin der Ansicht, dass dieses Hick-Hack nicht sein müsste und eine Regelung auch Nichtraucherschutzgesetz möglich sein sollte. Hier wird allerdings definitiv der Wunsch Vater des Gedanken bleiben.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

4 Kommentare zu Zigarette an – Zigarette aus – Zigarette an…..

  1. oller Osel schrieb:

    Warum soll man nicht auch gleich das Fastfood verbieten. Fastfood macht dick und dick macht krank. Wann lernen unsere Damen und Herren Politiker endlich, dass nicht ständig Wahlk[r]ampf ist.

  2. Thomas schrieb:

    Du setzt hier einen Lernprozess voraus den es in dieser Form sicherlich nie geben wird. Der Wahlkampf zur Bundestagswahl hat nun sein Steckenpferd, das vor die “Versprechungskarren” gespannt wird. Die Entscheidung aus Karlsruhe heizt jetzt wieder die militante Argumentation gegen die Raucher an. Die jedoch juckt mich auch nicht im geringsten um ehrlich zu sein…..

  3. Tino schrieb:

    Das ist wohl wahr, ein Lernprozess findet in keinster Weise statt.

    Im Prinzip ist das alles nur lächerlich.
    Was mich immer wieder wundert ist, das unsere Herren Politiker ja in allen Lebenslagen denken Sie tun was Gutes…
    In Wirklichkeit beschäftigen Sie sich nur mit Schwachsinnigkeiten.

  4. Thomas schrieb:

    @Tino:
    Das stimmt schon…. aber das Volk wählt diese Damen und Herren bzw. lässt sie mit all dem Quatsch gewähren. Das wiederum ist fast noch schlimmer!

Kommentar verfassen

Keine Keywörter als Name und bitte auf die Netiquette achten.