Im Kreuzfeuer

Startseite/Im Kreuzfeuer

Sterbezeit, Sternenwissen, Lebensuhr und Co.

Mahnungen unter falschem Namen machen wieder die Runde. Inhalt der Rechnung / Mahnung ist die Registriergebühr für eine der Webseiten sternenwissen.com, sterbezeit.com, partner-liebe.com oder lebensuhr.com, die sich zwischen 54 und 99 Euro belaufen. Angeblich wurde bereits im August eine Rechnung per E-Mail verschickt, die noch nicht beglichen wurde. Die durchaus echt wirkende Mahnung der Firma Lux-Tec S.A. 72 B, Route du Vin L-5445 Schengen Telefon 0180-500 56 54 support@sterbezeit.com Luxemburg droht im weiteren Verlauf des Schreibens mit einem Inkassobüro, wenn nicht unverzüglich bezahlt wird. Scheinbar unterhält das betrügerische Unternehmen auch noch ein deutsches Bankkonto bei einer Filiale der Sparkasse in [...]

Von |2018-04-26T10:42:03+02:0027.10.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |139 Kommentare

Guild Wars und der Krieg im Hirn

Hatte ich doch neulich darüber berichtet, dass es von einer amerikanischen Firma eine Jacke gibt, welche es möglich macht Kriegsverletzungen spürbar zu machen.  Offensichtlich hat einer dieser Ballerspiel-Freaks von Guild Wars diese Jacke über Nacht angelassen und die virtuell erzeugten Schmerzen haben sein Gedächtnis massiv beeinflusst. Anders kann ich es mir nicht erklären, wenn jemand auf 39 (neununddreißig) Beiträgen hintereinander einen immer gleichlautenden Kommentar hinterlässt und dabei auf die Dortmunder Webseite www.guildwars4gold.de verweist.  Wir sind eine Austauschwebsite für Goldhandeln von Guild Wars. Wir stellen die Serviceplattform auf unserem Aufstellungsort zur Verfügung,damit wir die Nachfrage der Spieler befriedigen können, die Inspiel [...]

Von |2007-10-26T14:17:31+02:0026.10.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , |0 Kommentare

Nervendes Thema der Woche – Bahnstreik

Würde es für die Betroffenen, sowohl Fahrgäste als auch die Streikenden selbst, nicht ein ernstzunehmendes Thema darstellen, könnte man fast glauben man befinde sich in einer Kindertagesstätte.  Der Kleinkrieg zwischen der GDL und der Deutschen Bahn AG ist in dieser Woche wirklich das nervendste Thema überhaupt, betrachtet man mal das Zeitfenster dieses Tarifstreits. Da werden auf der einen Seite (GDL) Streiks angedroht die dann wieder verschoben werden, sie werden eingeschränkt um letztlich wieder ausgeweitet zu werden.  Auf der Gegenseite (DB) verspricht man neue Tarifangebote die allerdings nie auf den Tisch gelegt werden. Langsam wird es echt lächerlich was die „Mehdorn [...]

Von |2007-10-12T10:50:15+02:0012.10.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , |7 Kommentare

Hausgemachte Probleme um Herman, Kerner und Co.

Eva Herman, Kerner, Hitler, Familienbilder und Autobahnen. Mein Gott, haben wir in Deutschland denn wirklich keine anderen Probleme als uns mit einem solchen Scheiß (sorry für die harte Ausdrucksweise) herumzuschlagen?  Mutmaßungen darüber was Frau Herman nun wirklich denkt, ob Johannes B. Kerner sie rausgeworfen hatte oder nicht und ob im Dritten Reich auch gute Ansätze zu suchen sind bringen uns doch heute nicht mehr weiter. Diese „was-wäre-wenn-Philosophien“ lösen keine Probleme, sie schaffen nur neue. Allerdings sind das dann hausgemachte Probleme, die von den eigentlichen Missständen ablenken, weil sie dermaßen hochgekocht werden.  Es scheint wirklich ein Problem unserer Nation zu sein, [...]

Von |2007-10-11T18:12:14+02:0011.10.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , |4 Kommentare

Kieferorthopädie – ein gut laufendes Geschäft

Über den Sinn und Zweck einer Zahnspange kann man sicherlich streiten. Für mich steht fest, es ist ein einträgliches Geschäft für Kieferorthopäden. Zumindest dann, wenn der Kieferorthopäde trotz mehrfach schriftlichen Hinweises, dass die Behandlung nicht fortgesetzt werden soll, immer wieder Briefe schickt, mit der Bitte um eine nächste Terminvereinbarung.  Die ursprünglich auf 1 Jahr angesetzte Behandlung dauert nun schon mehr als 2 Jahre. Und Herrn Doktor fällt immer wieder etwas Neues ein. Ein Drähtchen hier, ein Schräubchen da, dort noch einen Gummi spannen und und und.  Es ist ja nicht nur die Rennerei zu den Terminen, das alles ist auch [...]

Von |2007-10-03T15:14:51+02:0003.10.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , |0 Kommentare

Ich soll von „Free Burma“ Anstand nehmen

Es ist schon unglaublich, mit welchen Ideen manche Blogger daherkommen und meinen, mich in irgendeiner Form beeinflussen zu können! Wäre es keine ernste Sache, müsste ich darüber lachen. Mich erreiche eben eine E-Mail mit folgenden Inhalt (Copy&Paste): Solltest du dich am Donnerstag mit deinem Weblog an der schwachsinnigen Seo-Aktion "Free-Burma" von Basicthinking beteiligen, wozu wegen deines Eckbanners der Verdacht besteht werden wir dafür sorgen das du und dein Weblog aus der Blogosphere so wie aus den Suchmaschinen komplett verschwindet. Wenn du möchtest das dich niemand mehr lesen kann dann nehme einfach teil. Wir haben dich so mit informiert was geschehen [...]

Von |2007-10-02T14:35:27+02:0002.10.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: |14 Kommentare

Autofahrer wieder mal die Melkkuh der Nation

Der Autofahrer hat´s ja. So oder so ähnlich denkt wohl Bundesverkehrsminister Tiefensee. Anders kann ich mir es nicht erklären, wenn ich den neuen Bußgeldkatalog ansehe. Verschäfte Strafen für wirkliche Verkehrssünder sind vollkommen akzeptabel. Aber was sind Verkehrssünder?  Wenn jemand nur ein wenig zu lange im „eingeschränkten Halteverbot“ steht (ja – das darf man nicht) und absolut niemanden behindert oder gefährdet, dann ist er doch noch lange kein Sünder, den man gleich mit 65 Euro (bisher 35 Euro) abnehmen muss.  Im Vergleich dazu kostet das Handy am Ohr „nur“ 70 Euro. Die Gefährdung des Straßenverkehrs ist aber durch einen vom Handy [...]

Von |2007-09-30T19:20:55+02:0030.09.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , |0 Kommentare

In Venedig patrouilliert die Knigge Polizei

So kann man es auch machen, zahlungsfreudige Touristen zu vertreiben. Ich wusste gar nicht, dass sich Italiener so anstellen können. Bisher sind mir solche merkwürdigen Ideen aus dem Mittelmeerstaat eigentlich nicht geläufig.  Oder handelt es sich um eine zusätzliche Einnahmequelle für Venedig, die man hier eröffnet hat, weil viele Touristen es nicht mehr einsehen die horrenden Preise zu bezahlen und das Geschäft deswegen zurück ging?  Essen, ausruhen und sommerlich gekleidet verboten Wer sich künftig auf dem weltberühmten Markusplatz wagt ein Brötchen zu essen, dem droht eine Geldbuße zwischen 25 und 250 Euro. Taubenfüttern ist auch verboten, das kann ich ja [...]

Von |2007-10-20T10:34:48+02:0026.09.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: |14 Kommentare

Abbuchungsauftrag von Ninechile.com

Mit den Worten Ihr Abbuchungsauftrag Nr. 78500327 wurde erfüllt. Ein Betrag von 1497,30 Euro wurde abgebucht. Auf Ihrem Kontoauszug erscheint dies als "de.ninechile.com" Im weiteren ist ein Link enthalten, der zu einer Bankquittung führt. Dass dieser Link zu nichts Gutem führt muss man hier nicht extra erwähnen. Zumal es sich offenbar noch um eine "Exe" handelt. Gesteuert wird dies alles angeblich von der Rechnungsabteilung der Börse. Als Kontaktadresse wird NIch Kundenservice, Belderberg 6, 53116 Bonn angegeben und als Absender der E-Mail wird ein Herr Stefan Luttgers, Supervisor genannt. Die Adresse gehört zu einem internationalen Meinungsforschungsinstitut in Bonn, das mit dieser [...]

Von |2007-10-05T16:55:44+02:0025.09.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |57 Kommentare

Brüssel will aus Europa eine „große DDR“ machen

Der EU-Kommissar Frattini will anscheinend aus ganz Europa eine Landschaft mit den Winkelzügen der ehemaligen DDR schaffen. Oder wie soll man das verstehen, wenn die EU nun Wörter im Internet zensieren will, nur um mögliche Terroristen auszubremsen einen Anschlag zu verüben? Frattini will nun mit Internet-Providern sprechen, in wie weit es technisch möglich ist Wörter wie "Bombe, Terrorismus, Töten" etc. zu filtern, damit sie weder verwendet noch gesucht werden können. Würde dies so in Kraft treten bzw. technisch möglich sein, wäre es definitiv ein einschränken des Informationsrechtes und der Meinungsfreiheit nach dem Vorbild der DDR. Bezahlt die EU eigentlich Zuschläge [...]

Von |2007-09-11T14:59:55+02:0011.09.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , |0 Kommentare