Ein Seelenverkäufer namens Gorch Fock

Sollte es jetzt tatsächlich dazu kommen, dass das Segelschulschiff Gorch Fock nach seiner Rückkehr von Argentinien außer Dienst gesetzt wird, würde ich diese Maßnahme als absolut "mädchenhaft" einstufen. Wenn die Führungsetage der Bundeswehr kein anderes Mittel findet um derartige Dienstvergehen wie sie auf dem Schiff stattgefunden haben zu unterbinden ist das mehr als merkwürdig. Die "Gorch Schluck", wie das Schiff vom Berliner Kurier betitelt wird, steht doch in erster Linie unter dem Kommando eines Kapitäns. Und wenn dieser feine Herr - wer auch immer er ist - es nicht schafft für geordnete Verhältnisse zu sorgen, so ist er schlichtweg nicht [...]