Bloggen ist nicht langweilig, die Gesellschaft ist zu bequem

Alles langweilig, blödes Sommerloch, alles eh nur ein Brei, völlig ideenlos, ohne Kreativität - alles zusammen Aussagen die gerne und immer wieder der deutschen Blogosphäre zugeschrieben werden. Vorzugsweise, so jedenfalls mein Eindruck, kommen diese Aussagen verstärkt zur Ferienzeit vor wenn einfach wirklich etwas "weniger los" ist. Und trotzdem vertrete ich die Ansicht, dass Bloggen nicht langweilig ist. Vielmehr sind das Verhalten von Teilen unserer Gesellschaft der Grund für solche Aussagen. Das höchstpersönliche Empfinden macht dann den Rest, denn "langweilig" ist sehr relativ betrachtet. Jeder von uns setzt hier andere Maßstäbe an und nimmt es entsprechend unterschiedlich auf. Pauschal langweilig ist [...]