Missbrauch

Startseite/Schlagwort: Missbrauch

Die Opfer kommen immer ganz zu Schluss

Die katholische Kirche hat schon oft für Schlagzeilen wegen Kindesmissbrauch gesorgt. Diskutieren und denunzieren bringt hier niemanden wirklich weiter. Die Kirche verschweigt Missbrauchsfälle und der Staat begünstigt durch seine Gesetze dieselben. Um Kindesmissbrauch - ob durch Geistliche oder nicht - zukünftig richtig bestrafen zu können muss auch des Bundesjustizministerium umdenken und handeln. Kindesmissbrauch ist so ziemlich das Schandvollste was ich mir vorstellen kann. Erst recht dann wenn der Missbrauch von Menschen vollzogen wird denen sowohl die Kinder als auch deren Eltern ein besonders hohes Vertrauen entgegen bringen - Priestern. Der Schaden der den Kindern zugefügt wird ist zeitlich nicht begrenzt [...]

Von |2019-06-01T13:33:51+01:0013.02.2012|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , , , |0 Kommentare

Die Abrechnung

Er wollte die Kirche mehr in die Medien bringen und nun haben ihn die Medien "gefressen". Schon fast Ironie des Schicksals was da mit dem Augsburger Bischof Mixa passiert ist. Sein Rücktrittsgesuch beim Papst ist angenommen, sein Pressesprecher Voss durfte nun auch seinen Hut nehmen. Zu recht wie ich finde, schließlich hatte auch er alle Vorwürfe gegen Mixa als Lüge zurückgewiesen, die der Bischof letztlich dann letztlich doch zu gegeben hat. Dass nun vom Lügen-Bischof die Rede ist sollte keinen wirklich wundern. Der schlagende Stadtpfarrer Man darf nun ganz bestimmt nicht den Fehler machen und alle Geistlichen über einen Kamm [...]

Von |2019-05-21T10:13:58+01:0023.04.2010|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , , |1 Kommentar

Kirche – Welt jenseits der Gesetze

Meine persönlichen Gedanken zu den Missbrauchsfällen bei der katholischen Kirche hatte ich erst kürzlich veröffentlicht. Dass es ein Fass ohne Boden werden würde konnte man bereits an der großen Zahl der Missbrauchsopfer erahnen. Die Tiefe dieses Fasses kann keiner genau abschätzen, die Kirchenoberen am aller wenigsten. Oder etwa doch? Sind all die getroffenen Forderungen nach lückenloser und schneller Aufklärung der Fälle nicht mehr als Schall und Rauch - obwohl sie vom Chef persönlich kommen, dem Papst? Man könnte es fast meinen, liest man sich das Interview mit einem Kirchenrechtler aus Münster durch. Das liest sich ein wenig als wäre die [...]

Von |2019-06-01T13:27:58+01:0012.03.2010|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |6 Kommentare

Skandalsumpf katholische Kirche

Kein Tag vergeht zur Zeit, an den nicht neue Skandale aufgedeckt werden. Führend auf Platz eins der Kirchenskandale, die große Anzahl an Missbrauchsfällen an Schülern von kirchlichen Schulen und anderen Einrichtungen. Plötzlich ist man in Kirchenkreisen um rasche Aufklärung bemüht und bedauert die Vorfälle zutiefst. Plötzlich deshalb, weil die Straftaten längst bekannt waren und unter den Teppich gekehrt worden sind - schließlich kann man keine schlechte Presse gebrauchen, will man am Sonntag von der Kanzel herab das gläubige Volk "maßregeln". Heuchelei pur. Während die Herren mit den purpurroten Bauchbinden die Straftaten nun versuchen mit haarsträubenden Erklärungsversuchen zu beschönigen und sogar [...]

Von |2019-06-25T14:29:18+01:0009.03.2010|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |22 Kommentare

Respekt und Hut ab

Ich hatte heute schon mal kommentiert, dass das Bodenpersonal beider Kirchen nicht mein uneingeschränktes Vertrauen genießt. Aber in einer Sache ziehe ich meinen Hut und sage Respekt Frau Käßmann. Die EKD-Ratsvorsitzende trat nach ihrem Alkoholausrutscher, bei dem sie mit 1,54 Promille das Rotlicht nicht mehr als solches sah, als Konsequenz von ihrem Amt zurück. Das nenne ich Zivilcourage und stehen zu den eigenen Fehlern die man begangen hat. Glücklicherweise ist nichts passiert, es kam kein Mensch zu Schaden. Trotzdem ergibt es mehr als nur ein schräges Bild, wenn Vertreter der Kirche während der Fastenzeit betrunken durch die Gegend fahren. Einerseits [...]

Von |2019-06-25T14:29:18+01:0024.02.2010|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , , , |8 Kommentare

Stoppschild für Pornoseiten

Kinderpornografie ist zunächst einmal ein unendschuldbares Vergehen an Wehrlosen. Die Idee der Bundesfamilienministerin Frau von der Leyen, kinderpornografische Webseiten seitens der Provider sperren zu lassen und mit einem Stoppschild zu versehen klingt auf Anhieb nicht schlecht. Unter Tagesschau.de gibt es hierzu auch eine nicht repräsentative Umfrage. Ungeachtet der Möglichkeit, dass im Hintergund mitgeloggt werden könnte, wer hier auf NEIN klickt habe ich genau so abgestimmt. NEIN deswegen, weil eine Sperrung dieser Webseiten am eigentlichen Verbrechen nichts, aber auch rein gar nichts zum Besseren verändert. Kinderpornografie wird weiterhin in dubiosen Hinterzimmern praktiziert. Liebe Frau von der Leyen, in erster Linie sollte [...]

Von |2018-11-07T09:16:43+01:0026.03.2009|Kategorien: Politisches|Tags: , , , , |2 Kommentare