Inventur des Volkes

Selbst wenn man nicht "auserwählt" ist und der Kelch der Volkszählung (Zensus 2011) an einem vorbei zieht - dem Thema kann man sich nicht wirklich entziehen. Die staatliche Inventur ist gestartet und somit in aller Munde. Über Sinn und Unsinn der 710 Millionen teuren Aktion kann man streiten, sich entziehen aber nicht - jedenfalls nicht ohne dafür extra zur Kasse gebeten zu werden. Zwei Drittel der Bevölkerung werden gar nicht aufgefordert die Fragebögen auszufüllen und trotzdem entsteht ein aussagekräftiges Bild nach der ganzen Aktion? Das ist als würde eine Firma bei der Jahresinventur nur Schrauben und Nägel zählen und dann [...]