Hundesteuer – ein ärgerliches Überbleibsel aus dem Mittelalter

Hunde werden besteuert, Katzenbesitzer bleiben jedoch trotz erheblich größerer Anzahl außen vor. Zwischen München und Hamburg kassiert jede Gemeinde Summen nach eigenem Ermessen aber ohne jeglichen Sinn. Das Bundesfinanzministerium schweigt sich dazu aus und beruft sich auf die Geschichte der Hundesteuer aus dem Mittelalter. Steuergerechtigkeit sieht jedoch anders aus. Dass politisches Handeln in Deutschland manchmal wirklich mehr als mittelalterlich ist wissen denke ich viele. Dies stellen die Damen und Herren Volksvertreter immer wieder unter Beweis. Eines allerdings stammt tatsächlich aus dem 15. Jahrhundert, die Hundesteuer oder wie sie damals bezeichnet wurde "Hundekorn". In Deutschland tauchte die Hundesteuer erstmals im Jahre [...]