Von Hamburg nach Kapstadt. Eigentlich kein Problem denkt man und blättert unter den Fluganbietern nach einem günstigen Angebot. Nicht so Florian Rolke (32). Der machte sich eine 30 Jahre alte Simson Schwalbe zurecht und startete heute um 10 Uhr vom Spielbudenplatz aus in Richtung Südspitze Afrikas, nach Kapstadt.

Ausgestattet mit „nur“ 45 kg Gepäck, darunter Ersatzteile für das Moped, ein GPS-Empfänger, Laptop und ein MP3-Player für die einsame Überlandfahrt möchte Rolke im April 2009 am Fuße des Tafelberges von seiner Schwalbe steigen und anschließend nach Hamburg zurückkehren.

Auf dem Weg dahin legt er 25000 km mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h zurück, die ihn über Kleinasien durch insgesamt 20 Länder führen wird. Sinn und Zweck seiner abenteuerlichen Fahrt sind Spendengelder für ein Kinder-AIDS-Projekt in Uganda, wo dringend ein 34500 € teures CD4-Analysegerät gebraucht wird. Unter der Webseite Slow way down wird man die Tour von Florian Rolke verfolgen können. Ebenso kann über diese Webseite auch für das Projekt gespendet werden.

Für seine Tour alle guten Wünsche und immer eine pannenfreie Fahrt!