Seit heute Morgen sind wir „stolzer Besitzer“ mehrerer Rauchmelder in unseren vier Wänden. Die batteriebetriebenen Lebensretter sind sicherlich eine sinnvolle Erweiterung, sonderlich dekorativ sind sie mit ihrem Aussehen wirklich nicht. Ich bin ja mal gespannt wann uns der erste Fehlalarm erschrecken wird. Immerhin haben die Rauchmelder einen Schalldruck von 85 Dezibel und liegt damit in der nahe der Lautstärke eines Presslufthammers.

Bereits Temperaturschwankungen in den Räumen können das Teil so sehr reizen, dass ein Alarm ausgelöst wird. In wie weit das beim Einbau unter einem Flachdach berücksichtigt wurde… wir werden es sehen hören.

Bis zum 31.12.2010 müssen diese „Krachmacher“ in allen Wohnungen Hamburgs eingebaut sein. Vorgesehen ist dies in allen Schlaf- und Kinderzimmern bzw. Fluren die als Rettungsweg gelten.

Neben Hamburg gilt die Einbaupflicht mit teils unterschiedlicher Auslegung bislang in Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, dem Saarland, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Erst 2012 soll die Verwendung von Rauchmeldern bundesweit Gesetz sein.

Hoffen wir, dass der schrille Ton neben der jährlichen Pflichtprüfung nie zum Zusammenzucken führt.