adventskalender

adventskalenderWie die Zeit rennt – in einer Woche beginnt schon wieder die Adventszeit. Neben all der Hektik die einige von uns dann nach und nach einholen wird gehört aber auch ein bisschen Tradition mit dazu.

Aus dem Alter der Schokoladen-Adventskalender sind wir doch bereits alle raus – zumindest für meine Person behaupte ich das mal.

Und trotzdem gibt es auf nicht-spurlos.de auch dieses Jahr wieder einen Adventskalender weil es einfach Spaß macht zusammen mit 23 anderen Blogs „Söckchen zu verteilen“.

Veranstalter des diesjährigen Adventskalender ist wieder das Offene Blog. Los geht es am nächsten Samstag beim newsburger.de mit dem ersten Türchen, eine Liste mit allen Teilnehmern findet Ihr beim Ostwestfalen, der natürlich auch selbst mit dabei ist.

Die teilnehmenden Blogs erkennt man übrigens auch an dem Adventlogo 2012 hier oben links.

Anzeige

Die Teilnehmer lassen ihrer Phantasie freien Lauf was die Türchen betrifft, lasst Euch also überraschen was hinter den einzelnen Türchen zum Vorschein kommt – alles kann, nichts muss. Ich wünsche allen viel Spaß bei Adventskalender 2012 des OffenenBlogs.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
7 Kommentare
    • Thomas Liedl sagte:

      @Andersreisender, @Skatze: Ich finde es eine nette Aktion zum Jahresausklang. Auf diese Weise lernt man auch wieder neue Blogs kennen von denen man bisher vielleicht noch nicht so viel gelesen hatte. Ich lass mich überraschen was alles kommt….

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.