Die Stimmenjagd der 14 zur Bürgerschaftswahl antretenden Parteien geht auf die Zielgerade. Am kommenden Sonntag gilt es die 121 Sitze im Rathaus wieder (neu) zu besetzen. 

Kein stimmberechtigter Bürger Hamburgs sollte seine einfach so wegwerfen sondern sie auf jeden Fall in gültiger Form abgeben. Wenn Bürger schon mal das Recht und die Möglichkeit haben zu entscheiden wer das Sagen haben soll, dann muss man auch davon Gebrauch machen. 

Eines ist für mich auch klar. Wer nicht wählen geht, soll dann auch anschließend die Klappe halten, wenn es mal nicht so läuft wie man es gerne hätte. Ungeachtet der Partei, die meine Stimme erhalten wird (tut hier nichts zur Sache), habe ich es dann zumindest versucht etwas in die "richtige Richtung" zu lenken. Stillsitzen, nicht wählen gehen und dann meckern ist die schlechteste Variante.