Bildquelle: Wikipedia - VidrioContentklau ist sicherlich kein Kavaliersdelikt, auch in englischsprachigen Gegenden nicht. Einfach den Feed abzugreifen und auf der eigenen, werbegespickten Webseite einbinden um damit Traffic und Pageloads zu erzeugen verdient von meiner Sichtweise aus nur diese Geste!

Nicht ich muss darum bitten damit aufzuhören, sondern URLfan sollte eigentlich im Vorfeld anfragen, ob sie das dürfen bzw. ob ich damit einverstanden bin. Aber wer selbst nicht im Stande ist eigenen Content zu produzieren, der bedient sich der Einfachkeit halber einfach an fremden Beiträgen. Lasst es einfach sein und gut is….

Anzeige

Bildquelle: Wikipedia – Vidrio

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
3 Kommentare
  1. Thomas sagte:

    Als besonders dreist und dumm sehe ich es an, mir etwas zu klauen und auf der Webseite die These in den raum zu stellen, wenn mir das nicht passt kann ich ja schreiben :roll: . Aber mit solchen Schwachköpfen muss man sich eben leider herumschlagen.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. Stinkfische » Der Dwarslöper sagt:

    […] Es gibt schon einige Blogs, die davon betroffen waren. Hier und hier und hier: […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.