Irgendwie beschleicht mich das dumpfe Gefühl, dass ich in meinem Leben kein guter Freund der DHL mehr werde. Und dabei drehe ich die Hand zwischen Paketzusteller und Telefonservice die Hand nicht um. Die eine Seite faul und die andere besteht nur aus beschwichtigenden Labertaschen – nicht mehr und nicht weniger.

Der Zusteller war wohl zu bequem ein Päckchen (Identprüfung) in den dritten Stock zu tragen, wie ich heute weiß war es ja auch Samstag und saukalt gewesen. Der wollte möglichst schnell Feierabend haben und zuhause auf die warme Couch. Kann er ja auch. Dann hätte die faule Socke aber wenigstens eine Benachrichtigung in den Briefkasten werfen können, was er sonst ja auch tut wenn angeblich keiner zuhause war.

Anzeige

Diesmal schoß er den Vogel komplett ab, ließ die Karte auch noch bei sich stecken und lieferte das Päckchen zur Selbstabholung in der Filiale ein. Wie ich davon jemals hätte erfahren sollen weiß wahrscheinlich nur der DHL-Vorstand allein. Da das Päckchen anhand der Versandmitteilung per E-Mail längst überfällig war forschte ich nach der Sendungsnummer und stellte somit erst fest, dass ich es selbst holen darf.

Ich dachte mir dann aber „nix da“, die sollen das gefälligst nochmal bringen. Wieso sollte ich einer Sendung hinterher hetzen, die ohne weiteres hätte zugestellt werden können – also DHL-Hotline. Tun mir ja leid die Kameraden, müssen sich den Frust der Kunden anhören und können eigentlich gar nicht dafür. Doch das interessierte mich auch herzlich wenig. Die Dame vom Service versprach mir einen umgehenden Rückruf der nächst höheren Stelle.

Der Anruf kam und man versuchte mich auf Teufel komm raus zu besänftigen – mit mehr oder weniger Erfolg gelang das auch. Die erneute Zustellung würde sofort veranlasst und binnen 2 Werktagen sollte ich das Päckchen dann auch bekommen. Hätte ich das bloß mal nicht geglaubt, denn mehr als eine weitere Verarschung war das auch nicht gewesen. Denn am 3 Werktag nach meinem Telefonat lag das Päckchen immer noch in der Filiale, wo ich es letztlich dann selbst abholte.

Anzeige

Kundenservice war das keiner, von beiden Seiten nicht. Vertrauenswürdiger ist die DHL deswegen nicht geworden, eher das krasse Gegenteil.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
2 Kommentare
    • Thomas sagte:

      Da gibts nur ein Fazit: Der Senior im Erdgeschoss ist „dumm“ und der Paketbote einfach nur faul. Der Senior lässt es spätestens dann bleiben alles anzunehmen, wenn es mal zu Unstimmigkeiten wegen einer Sendung kommt (Beschädigungen etc.). Was hier als Freundlichkeit scheint ist seitens des Paketboten Ausnutzung gutmütiger Menschen. Die DHL – eben an keinem Ort besser.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.