Die Feiertage sind noch gar nicht richtig vorbei und schon gibt es eine Fortsetzung aus der neuen Volkssportreihe „abmahnen und verklagen“

Wegen der am vergangenen Sonntag ausgestrahlten Tatort-Folge „Wem Ehre gebührt“ wurde nun vom AABF-Generalsekretär Ali Toprak Strafanzeige gegen den Norddeutschen Rundfunk wegen Volksverhetzung gestellt. Eine Entschuldigung des Senders wird ebenso gefordert wie auch eine Gegendarstellung. 

Die Tatortausgabe handelte um einen Mordfall, bei dem Inzest in einer alevitischen Familie eine Rolle gespielt hatte. 

Die Drehbücher von Tatort sind nach meiner Empfindung "aus dem Leben geschnitten" und nicht so übertrieben unrealistisch wie mancher amerikanische Spielfilm.

Oh mein Gott! Wenn jetzt jeder anfängt Fernsehsender zu verklagen, weil er einen Film sieht mit dem er sich persönlich angegriffen fühlt und deswegen das Drehbuch „zerpflückt“, dann wird 2008 bestimmt ein sehr „bewegtes Jahr“. :roll:

(Quelle: MSN)