Startseite » Dies & Das » Die abstrakte Kunst des Datenstroms

Die abstrakte Kunst des Datenstroms

Auf der Webseite von Chris Harrison wird der Datenstrom des Internets in abstrakter Form dargestellt. Vielleicht ein wenig eigenwillig als Wandbehang. Zugegeben, die eine oder andere Abbildung könnte ich mir durchaus an der Wand vorstellen, wann man sie zuvor vielleicht noch mit blauem Neonlicht hinterlegt könnte das einen ganz netten Effekt erzielen!

Anzeige

via Kreidebleich

Anzeige

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Personal

Kann jede Person eine Marke werden? Personal Branding als Karrieremöglichkeit

Kann jede Person eine Marke werden? Personal Branding als Karrieremöglichkeit Insbesondere aus der Online-Welt der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.