Es kann auch durchaus einmal anders herum scheppern, im berühmten Karton. Hanno.de verstand jedenfalls keinen Spaß, als man ihn mit einer „politisch-spamigen“ Mail voll trötete und ließ den Rest seinen Anwalt erledigen. 

Der mahnte die FDP Hamburg ab, die ihrerseits noch ein kurzes Aufbäumen an den Tag legte und mit den Säbeln rasselte. Letztlich wurde die Abmahnung doch angenommen. Einsicht ist eben vielleicht auch ein Schritt Richtung Besserung.

Anzeige

Und so etwas kurz vor den Wahlen in Hamburg am kommenden Sonntag, tut irgendwie richtig weh! War es blinder Aktionismus der FDP? Oder einfach nur eine ordentliche Portion Ahnungslosigkeit? Den nächsten Wahlkampf sollte man etwas anders angehen, will man Wählerstimmen anstelle von Gelächter ernten.

Anzeige

Applaus in Richtung Hanno für das Wahlkampfveilchen und die köstliche Unterhaltung, die diese Meldung mit sich brachte.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.