Der morgige Feiertag (zumindest in überwiegend katholischen Gegenden) Allerheiligen wird wirklich sehr treffend bei Unterneuntupfing beschrieben – Allerscheinheiligen. Scheinheilig deswegen, weil viele nur an diesem Tag einen Pflichtbesuch auf den Friedhöfen abstatten, weil es einfach Brauch ist. Oder (gerade im ländlichen Bereich) der Nachbarn wegen, weil die sonst "reden".

Und noch scheinheiliger, weil sich die Gärtnereien wieder richtig bereichern, in dem die Preise in teilweise astronomische Höhen schnellen. Ist eben alles nicht mehr das, was es einmal war. 

Ich persönlich bin froh, dass dieser Tag hier in Hamburg kein Feiertag ist. Ich kann diese Feiertage, an denen alle traurig gucken nicht brauchen. Wenn dann auch noch alle Geschäfte etc. geschlossen sind, wird die Stimmung nur noch gedrückter. 

Aber um ehrlich zu sein, um an Verstorbene zu denken, benötige ich persönlich keinen eigenen Feiertag, das kann man ganzjährig und jeden Tag tun.