sprachlos

Wer jetzt der Ansicht ist, dass ich mich mit Modellautos beschäftigte liegt völlig daneben. Als „ferngesteuerte Autos“ bezeichne ich auch jene Gefährte, deren Fahrer/in kleiner als die Kopfstützen sind und somit vom nachfolgenden Verkehr gar nicht wirklich wahrgenommen werden können. Diese Fahrzeuge machen wirklich den Eindruck als seien sie unbemannt unterwegs.

Ein solches Funkauto ist mir gestern in die Quere gekommen – stehend am rechten Fahrbahnrand. Und weil das Fahrzeug einen unbesetzten Eindruck auf mich machte setzte ich zum Überholvorgang an weil ich nicht vor hatte meine zeit sinnlos dahinter zu verbringen.

Anzeige

Als ich ungefähr auf gleicher Höhe war konnte ich dann feststellen, dass hinterm Steuer eine Frau saß und nun fürchterlich mit den Händen zu fuchteln anfing. Die Worte die ihr dabei über die Lippen kamen konnte ich nicht verstehen aber durchaus erahnen. Ich ließ meine Scheibe runter und wollte fragen, mit wem und warum sie denn so gotterbärmlich hart ins Gericht geht? Betonung liegt auf „wollte“. Denn ich wurde von einem Wortschwall nach dem anderen überschüttet – …. Frechheit….. Schweinerei….. Verkehrsrowdy….. überholen in geschlossener Ortschaft….. usw. usw. :evil:

Ich musste das Wort mit einem ordentlichen Schrei erkämpfen, sonst stünde ich wohl noch dort und hätte längst einen Hörschaden davon getragen, trotz der Entfernung zwischen uns. Ich fragte das Gottesgeschöpf, ob es mich meine mit ihrem heillosen Gegröhle. Dies bejahte die Frau und erklärte mir, dass sie hier nicht parke sondern ein anderes Fahrzeug aus einer Hofeinfahrt fahren lassen wolle (und zeigte dabei auf das vermeintliche andere Kfz). Und ich würde mir einfach die Frechheit erlauben und sie hier überholen…..

Ein Blick in diese Hofeinfahrt brachte zum Ergebnis, dass in dem Auto gar niemand saß. Ich fragte die Frau, ob wir jetzt warten sollen bis irgendwann einer kommen, einsteigen und wegfahren würde und ich mich solange hinter sie stellen soll? Sie wollte gerade wieder zum Keifen anfangen als ich ihr noch den Rat gab sich ein Sitzkissen zu kaufen, damit sie etwas höher rauskommt als ihr Kopfstützen. Dann könne man von hinten nämlich erkennen, dass im Fahrzeug überhaupt jemand sitzt – sprach es und schloß einfach das Fenster wieder.

Im Rückspiegel konnte ich dann nur erkennen wie sie weiter fuchtelte und ihr Lippen wie ein Maschinengewehr ratterten…..

Anzeige

Hoffentlich habe ich der Frau jetzt nicht Unrecht getan! Es hätte ja sein können, dass in dem anderen Fahrzeug ihre Schwester saß, die noch etwas kleiner war und man sie nicht mal von vorne schauend im Auto sitzen sieht… :flucht:

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
4 Kommentare
  1. Miki sagte:

    Hi, hi… ich hab Spass! :lol:
    Noch schlimmer sind doch die winzigen Männer….. öhm… die dann auch noch den Sitz ganz weit runterschrauben…. DAS sieht immer krank aus ;-) Viel und oft gesehen in den sportlichen Golfs & Co., da ich selbst so einen fahre, achte ich natürlich drauf ;-) Und es ist ja kein Witz: Kinder bis 1,50m müssen auf eine Sitzerhöhung… und das sogar als Beifahrer… kleine Frauen schnallen sich hoche Hacken dran…und sehen immer noch nüscht! Denn DAS finde ich NOCH schlimmer: dass sie selbst nix sehen, weil das Lenkrad in Augenhöhe ist. Gefährlich!! :shock:

    Antworten
    • Thomas sagte:

      Spezialisten gibts natürlich bei beiden Geschlechtern, da zweifel ich nicht dran. Aber die allerbesten Jokes stammen schon aus der weiblichen Gilde, das musste auch zugeben :cool:

      Antworten
  2. Ulf sagte:

    Allgemein kann bzw sollte man doch festhalten – für kleine Menschen lohnt sich ein Cabrio doch schon eher ;) Zumindest haben sie mehr Sichtfreiheiten zu den Seiten. Das mit der Frontscheibe ist soein Problem, aber einen „Kinder“-Sitz für Autofahrer sieht wohl lächerlich aus. Um zumindest optisch im Auto einen „ansprechenderen“ Eindruck zu machen wäre ein Aufspritzen der Po-Partien mit ca 50kg Silikon eine Möglichkeit, auch wenn man sich danach vermutlich garnicht mehr mit aus dem Auto hinaustraut…nungut, es gibt immer zwei seiten ;)!

    Antworten
    • Thomas sagte:

      @Ulf: Willkommen bei Nicht spurlos. Interessante Sichtweise, das mit dem Aufspritzen der Po-Backen, die Schönheitschirurgen wird es freuen :cool: .

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.