Heute vor 160 Jahren, am 27.05.1847 wurde von Reedern und Kaufleuten aus Hamburg die "Hamburg – Amerikanische – Paketfahrt – Aktien-Gesellschaft" gegründet, die Vorgängerin der heutigen Hapag-Lloyd AG. Zum Start der neuen Reederei wurde mit Segelschiffen eine Linie von Hamburg nach Nordamerika in Dienst gestellt, die auch unter dem Namen HAL (Hamburg-Amerika-Linie) bekannt wurde.

Das erste Linienschiff war der Segler Deutschland. Passagiere (Auswanderer) bildeten das Hauptaugenmerk der Linie, gefolgt von Frachtgütern. Es folgten weitere Segelschiffe. 1855 wurden die ersten Dampfschiffe mit den klangvollen Namen Borussia und Hammonia in Dienst gestellt denen weiter folgten namens Austria, Saxonia, Teutonia und Bavaria. 1857 sank im Nordatlantik der Segler Deutschland, gefolgt von der Austria 1858.

Werbung

Konkurrenz bekam das Hamburger Unternehmen im Jahre 1857 vom Bremer Norddeutschen Lloyd und beantwortete dies mit der Gründung der Linie nach Kanada. 1868 verkaufte HAL das letzte Segelschiff und wurde zur reinen Dampfschifffahrtsgesellschaft. Nach einer erfolgreichen und 123 Jahre überdauernden Firmengeschichte fusionierten 1970 die ehemaligen Konkurrenten aus Hamburg und Bremen zur Hapag-Lloyd AG.

Heute ist die Hapag-Lloyd AG ein bedeutendes Transport- und Logistikunternehmen mit Sitz in Hamburg.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top