Schon sehr kurios mit welcher Preispolitik einige Händler bei eBay antreten. Die Zeiten in denen beim Onlineauktionshaus noch wirkliche Schnäppchen gemacht werden konnten sind längst vorbei. Wirkliche Preisknaller findet man heute eher selten.

Ich schaue gerne bei eBay nach wenn irgend eine Anschaffung ansteht, ob sich eventuell ein passendes und dazu noch preislich interessantes Angebot finden lässt. Hin und wieder lassen sich trotz anfallender Versandkosten wirklich ein paar Euros sparen. Und nur dann halte ich persönlich einen Kauf via eBay interessant. Mehr als im Laden für einen Artikel zu berappen (ob mit oder ohne Porto) geht ja gar nicht.

Nachdem seit kurzem eine Tassimo Kaffeemaschine in unserer Küche steht suche ich hin und wieder online nach günstigen Angeboten für die erforderlichen T-Disks in allen möglichen Geschmacksrichtungen. Dabei stoße ich auch immer wieder auf Händler die mit der Verschleierungstaktik „Mehrfachpackungen“ Geschäfte machen wollen – und auch tatsächlich machen!

In den Supermärkten meines Vertrauens kostet eine Packung Tassimo Milka 3,99 Euro, macht bei fünf Packungen also nicht mehr als 19,95 Euro. Der vermeintlich kostenlose Versand ist dabei nur Augenwischerei, bei 5,95 Euro über dem Ladenpreis ist ein Versand locker mit drinne und die eBay-Provisionen sind auch abgedeckt. Solche Händler leben wirklich davon, dass manche einfach den Ersteigerungskick brauchen… wenn sie dabei draufzahlen auch egal.

Anzeige

Seid ihr auch noch ab und an bei eBay „tätig“ oder habt ihr den 3-2-1-Kitzel schon völlig beiseite geschoben?

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
7 Kommentare
  1. Gilly sagte:

    Ich war bis vor einem Jahr gerne und viel bei eBay aktiv. Aber mitlerweile nervt mich dort alles nur noch. Umständliche Regeln, kaum noch Schnäppchen und Intransparenz bei den Versandkosten! Für mich ist ebay gestorben…

    Antworten
    • Thomas sagte:

      Die Intransparenz der Versandkosten ist schlimm, stimmt. Zwar sind beim Einstellen von Artikeln und der Auswahl des Transportunternehmens keine „wilden“ Preise mehr möglich, aber die Option „sonstiger Paketversand“ öffnet genau die Tore, die zuvor geschlossen wurden. Und meldet man bei eBay jemanden, der die absoluten Horrorversandkosten verwendet (49 Euro für DHL-Paket ec.), dann passiert gar nichts, der bietet weiterhin fleissig mit Portowucher an, ohne dass das Sicherheitsteam einschreitet. Sowas langweilt. Ganz gestorben ist ebay bei mir noch nicht, aber auf dem Weg zur Leichenhalle allemal, um in der bildlichen Sprache zu bleiben.

      Antworten
  2. brunos sagte:

    Ich mag weder Ebay, noch andere Auktionshäuser. Ich gehe dann lieber in die Stadt und kaufe meine Sachen dort und versuche etwas dafür zu tun, das dann lieber ein Mensch oder auch andere davon Leben können. Ebay ist für mich nur noch ein Abzockladen, wo Gauner ihr unwesen treiben.

    Antworten
  3. Aquii sagte:

    Nutze Ebay eigentlich nur noch um den Technikkram, den ich durch neuere Geräte ersetzt habe, zu verkaufen. Ansonsten war mir das alles immer schon etwas suspekt. Besonders die Tatsache, das Ebay Nutzerdaten auf einfache Anfrage an Behörden weitergibt.

    Bei den Versandkosten muss ich die Anbieter allerdings in Schutz nehmen, diese sind ja schon im Angebot ausgepreisst und wer nicht in der Lage ist, Kaufpreis und Versandkosten zu addieren, sollte dort nicht kaufen. Allerdings schön ist es nicht, dass sich Händler über die Versandkosten schadlos halten. Hat Dell aber eine Zeitlang genauso gemacht und 75€ für den Versand berechnet, deshalb bin ich auch nie zu einem Dell Rechner gekommen.

    Antworten
  4. Lordy sagte:

    Ich bin so gut wie gar nicht mehr bei eBay unterwegs. 90% der Sachen bekommt man im Laden oder z.B. bei Amazon billiger. Wir leben nicht mehr im Jahr 2002… da war die Welt in der Hinsicht noch gänzlich anders.

    Antworten
  5. dimido sagte:

    eBay hat viel von seinem Glanz verloren. Früher, da hat eBay noch Spaß gemacht. Gut, das mit den Versandkosten ist immer eine Sache für sich und das mit der Garantie so eine Andere.

    Nein, wie du schon sagst – Schnäppchen macht man bei eBay nicht mehr! Viele Händler verkaufen hinter Privat-Adressen ihre Ware, um die Gewährleistung zu umgehen.

    Ersatzteile und Kabel für Computer findet man noch günstig bei eBay – beim Rest, kannst auch direkt beim ordentlichen Online-Händler bestellen und kaufen.

    Antworten
    • Thomas sagte:

      @Lordy: Amazon hat sehr gut aufgeholt, stimmt. Was mich bei Amazon vorallem begeistert ist der rasend schnelle Versand. Kaum bestllt schon klingt der Paketbote. Amazon ist für mich auch eine oft besuchte Anlaufstelle geworden.

      @Dimido: Der Glanz ging wie ich meine vorallem durch die zahlreichen Gauner verloren, die sich bei eBay so tummeln. Und trotzdem leben sie weiter irgendwie… schon manchmal sehr schleierhaft.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.