Kampf dem Herztod

Es liegt in erster Linie daran, dass in meiner Familie Herz-Kreislauf Erkrankungen nicht selten sind, warum ich heute abermals auf dieses Thema eingehen und eine gewisse Sensibilisierung schaffen möchte. Die Vorboten für ein Kammerflimmern werden oftmals verkannt, sodass in vielen Fällen erst zu spät seitens des Patienten gehandelt wird. Herzerkrankungen sind in Deutschland immer noch die Todesurasche Nummer 1. Ein plötzlich auftretender Akutfall auf offener Straße, im Einkaufszentrum, dem Schwimmbad und gerade auch einem Pflegeheim kann fatale Folgen für die Betroffenen haben wenn nicht umgehend die „richtige“ Erste Hilfe geleistet wird.

Wie diese „richtige“ Erste Hilfe aussehen muss verdeutlicht auch dieser Artikel zu defiMED. Mit einem gesponsorten Defibrillator können auch medizinische Laien umgehend weil die Geräte so gut selbsterklärend sind, dass Fehlbedienungen nahezu ausgeschlossen sind. Einzistes Problem – diese Defibrillatoren, obwohl sie keine Anschaffungskosten mit sich bringen, sind in Deutschland leider viel zu wenig an öffentlichen Plätzen angebracht. Zusätzlich kommt noch der Faktor der Entdeckung des Notfalls hinzu. Wertvolle Zeit geht verloren bis professionelle Hilfe benachrichtigt ist und vor Ort eintrifft. Zeit, die diese Herzpatienten leider nicht haben.

Anzeige

Stress als Auslöser von Kammerflimmern

Die Ausgangspunkte für Kammerflimmern sind u.a. angeborene Herzfehler, Herzinsuffizienz (Herzschwäche) und durch Bluthochdruck ausgebildete Herzkrankheiten. Auch eine Unterversorgung mit Magnesium oder Kalium ist zu den Ursachen zu zählen. Wie wenig mache Patienten über ihr Herz und dessen Zustand wissen zeigt sich immer wieder. Herzkrankheiten entstehen nicht von heute auf morgen und sind meistens schleichend. Wer denkt bei Rücken- oder Oberbauchschmerzen schon daran, dass es ausstrahlende Schmerzen vom Herz her sein könnten?

Die Frage kann ich auf Grund eigener Erlebnisse ruhigen Gewissens beantworten – es sind leider nur sehr,sehr wenige.

Stress, sowohl psychischer als auch körperlicher Art können binnen kürzester Zeit ein Kammerflimmern auslösen. Während psychischer Stress oftmals „von außen“ auf uns einwirkt entsteht körperlicher Stress sehr häufig beim Sport oder dem Tragen schwererer Lasten ohne dass er als solches überhaupt wahrgenommen wird. Mit den Worten „…das geht schon“ wird die Situation oft überspielt. Ich möchte hier niemandem Angst machen, den Sport ausreden oder sonstige „Vorschriften“ auferlegen. Wir sollten lediglich viel öfter auf unseren Körper hören, öfter als wir das meistens tun.

Herzrhythmusstörungen sind weit verbreitet. Beim Kammerflimmern, der nächsten Stufe von Herzrhythmusstörungen schlägt bzw. zuckt unser Herz völlig unkoordiniert bis zu 400 mal in der Minute. Binnen kürzester Zeit – die Rede ist hier von einer Zeitspanne von weniger als 1 Minute – stellt sich wegen der dadurch entstehenden Minderdurchblutung eine Atemnot beim Patienten ein die wiederum sehr rasch in die Bewusstlosigkeit übergeht.

Helfen kann so einfach sein

Kampf dem Herztod

defiMED – Lebensrettung durch Sponsoring

Kampf dem Herztod lautet der Slogan der Berliner Firma defiMED. Es ist allerdings ein Kampf der ohne Aufklärung und vor allem dem Handeln von uns allen nicht gewonnen werden kann. defiMED macht sich besonders für die Notwendigkeit des Handelns stark.

Mit der Bereitschaft von Städten und Gemeinden, Institutionen oder Vereinen einen Defibrillator an Orten von großem Publikumsaufkommen aufzustellen steht der „richtigen Ersten Hilfe“ durch einen von uns nichts mehr im Weg – und das alles ohne jegliche Kosten. Nur mit defiMED in Verbindung setzen und sich um einen Defibrillator bewerben, das muss von uns kommen. Im Interesse von uns allen sollte diese Kontaktaufnahme nicht auf die lange Bank geschoben werden.

Du kennst einen Verantwortlichen, der für eine Bewerbung in Frage kommt? Sprich ihn auf dieses Thema an. Danke!

Anzeige

Keiner kann es wissen, ob er nicht selbst in die Situation kommt selbst einen Defibrillator zu benötigen – und zwar sofort weile jede Minute zählt.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***