Werbung wirkt auf Verbraucher manchmal einfach plump, immer öfter sogar auf den ersten Blick „nichtssagend“. Das liegt oftmals daran, dass Werbeagenturen zwar mit allen technischen Mitteln zu Werke gehen, dabei aber leider das Eigentliche übersehen – den Verbraucher der diese Werbung zur Kenntnis nimmt. Ich bin der Ansicht, dass wenn Werbung nicht beim ersten Hingucker die Fähigkeit besitzt den Funken auf den Verbraucher überspringen zu lassen ist die Kampagne weitestgehend „vergebens“.

Die Anzahl der Werbeflächen in unseren Städten sind teils enorm. Dort wo früher nur Litfaßsäulen mit einfachen wenn auch bunten Papierplakaten standen werden heute technische Mittel eingesetzt um Produkte, Veranstaltungen und mehr an den Mann (die Frau) zu bringen. Dank dieser technischen Mittel sind die Möglichkeiten der Werbung zwar sicher nicht unerschöpflich dennoch aber sehr breit gefächert Werbung regelrecht auf den Passanten zugehen zu lassen.

Anzeige

 

Ein Beispiel ist die Idee der StarLight GmbH. Sprechende Abfallbehälter? Klar, warum auch nicht. Wirft jemand Müll in diesen Abfalleimer und dieser „bedankt“ sich anschließend ist das nicht nur eine Animation zur Sauberkeit unserer Straßen. Dieser Abfalleimer – versehen mit entsprechender Werbung – wird zum Blickfang beim Daraufzugehen und Davorstehen. Er fällt garantiert mehr als die bereits genannte Litfaßsäule auf, an deren Anblick wir uns längst gewöhnt haben, sie ggf. völlig „übersehen“. Letzteres ist ganz sicher nicht das gewünschte Ergebnis der Werbenden.

Noch einen draufsetzen könnte man damit, wenn die Werbung auf eben diesem Abfalleimer wechselnd wäre, so wie wir das aus den Stadien der Fussball-Bundesliga kennen. Die Werbefläche würde somit nicht nur „vergrößert“ sondern zusätzlich zu einem Hingucker nach dem Motto ….“was war da gleich nochmal gestanden….?“ ! Technisch dürfte dies realisierbar sein, die Vermarktung der Werbeflächen wäre meines Erachtens ein Selbstläufer.

Werbung muss den Verbraucher „anspringen“

Das Beispiel mit dem Abfalleimer ist nur eines von sicher unzählig vielen Varianten die Aufmerksamkeit von Passanten anzuziehen. Es verdeutlicht allerdings sehr gut, dass nicht immer die Größe einer Werbefläche entscheidend ist um wahrgenommen zu werden.

Vielmehr sind es die ausgefallenen Ideen welche Aufmerksamkeit erzeugen und einer gewissen Werbeblindheit der Verbraucher verbeugen. Und diese Werbeblindheit gibt es definitiv, ich kann sie selbst jeden Tag an mit selbst feststellen.

Anzeige

Die Werbeindustrie muss ideenreich sein, Städte und Gemeinden gewillt innovative Werbefläche zu genehmigen. Nur dann profitieren alle davon, vom Verbraucher über den Flächenbereitsteller bis hin zur werbenden Industrie, Vereinen und anderen Institutionen.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.