Anzeige

Ein Befahren als solches ist an der Stelle wegen im Boden verankerten und abgeschlossenen Posten garnicht möglich. Der deutsche Schilderwald lässt freundlich grüßen!

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
6 Kommentare
  1. Fred sagte:

    Hallo Thomas, ist doch schön das es an manchen Stellen etwas mehr zu lesen gibt….den Hans vom 1. FC Köln, der ist jetzt auf Zinne was…Gruß, HH-FRED

    Antworten
  2. Thomas sagte:

    Wenn man das immer alles lesen würde was alles so herumsteht….. :roll: Du glaubst Hans ist auf Zinne? Was macht Dich da so sicher? :lol:

    Antworten
  3. Tony M. sagte:

    Der gute alte deutsche „Schilderwald“ oder besser „Schilderwahn“…
    Geht ja schon soweit dass manche Parteien bei einer erfolgreichen Wahl damit werben die hälfte aller unnützen Schilder aus der Kartei zu streichen.

    Antworten
  4. Thomas sagte:

    @Tony:
    Schilderwahn trifft es fast noch besser, stimmt! Das sagt schon einiges aus, wenn man die Hälfte der Schilder weglassen kann. Diese Wahlversprechen allerdings kennen wir ja zur Genüge. Wenn es dann darauf ankommt gibt es 1000 Wenn und Aber, warum man es nicht tun kann. Dieses Problem wird uns wohl noch länger begleiten.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.