Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen werbenden Artikel

Mehr als 410 Millionen Tonnen Müll pro Jahr in Deutschland, das ist schon eine Hausnummer! Doch vieles davon lässt sich durch Aufbereitung der Wiederverwertung zuführen. Voraussetzung dafür ist, dass WIR unseren Müll richtig trennen. Nur so kann eine umfassende Wiederverwertung überhaupt in Gang kommen.

Tue was Du willst, aber tue das Richtige

„Das Richtige tun“ – die Auffassung was richtig und falsch ist legen speziell im Hinblick auf die Mülltrennung immer noch zu viele Mitmenschen „nicht richtig“ aus. Sicherlich kann man bei vielen Themen streiten was denn nun richtig ist und was nicht. In sehr vielen Dingen ist dies auch jedem gerne selbst überlassen. Doch bei einem Thema sollte es keinen Diskussionsbedarf geben – bei der richtigen Trennung unseres Mülls.

Anzeige

Jede Art von Abfall, von der alten Tageszeitung bis hin zur leeren Konserve, einfach hinter ein und derselben Klappe verschwinden zu lassen ist zwar simple, doch wir schaden uns sowie den nachfolgenden Generationen mit dieser Bequemlichkeit.

Im Prinzip ist es so einfach seinen Müll getrennt zu entsorgen und das bei einem wirklich sehr geringem Zeitaufwand. Der Abfallwirtschaftsbetrieb München, kurz AWM, hat eine ganze Reihe von Imagefilmen herausgebracht die sich mit der richtigen Mülltrennung befassen und diese teils auf humorvolle Art und Weise quasi erklären.

Generelle Müllvermeidung wäre sicher unter dem Strich betrachtet die erheblich effizientere Form im Umgang mit Abfällen. So macht es gerade im Hinblick auf Plastikmüll absolut keinen Sinn Getränkeflaschen mit Kohlensäure einem Pfand zu unterwerfen und Getränke ohne Kohlensäure wiederum nicht. Verrotten Flaschen z.B. mit Multivitaminsäften o.ä. etwa vollkommen rückstandslos? Das ist nur eines von vielen möglichen Beispielen. Doch hierfür sind unsere Entsorgungsbetriebe die falschen Ansprechpartner, sie müssen nur wegräumen und verwerten was tagtäglich so im Müll landet.

Anzeige

Mülltrennung – wichtig sowohl für die Wiederverwertung der einzelnen Materialien als auch unsere Umwelt. Denn wir haben nur diese eine Welt…. . Dieser „eine Handgriff“ mehr sollte es uns echt wert sein. Tue also auch Du das Richtige und fange am besten – wenn nicht schon geschehen – gleich damit an.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.