Startseite » Im Kreuzfeuer » Newtopia – ein TV-Format endet im Shitstorm

Newtopia – ein TV-Format endet im Shitstorm

Holla die Waldfee – so etwas nennt man wohl einen absoluten Mega-Gau wenn über den Livestream Internas einfach so gesendet werden ohne es einer der Verantwortlichen mitbekommt. Und das rund 50 Minuten lang. Das sich u.a. die Zuschauer von Newtopia als TV-Junkies bezeichnen lassen mussten geht schon massiv in eine „böse Richtung“. Oder sollten sich generell alle SAT1-Zuseher angesprochen fühlen? Man weiß es nicht. Tag 56 sollte wohl der schwärzeste der ganzen Sendereihe werden. Das ist heute Nacht geglückt.

Dass die Mitarbeiterin und Producerin von Talpa TV, Jacqueline Boßdorf nach eigenen Angaben betrunken war macht es auch nicht besser und entschuldigt nichts. Man hätte es aber auch so gehört dass Alkohol mit im Spiel ist. Bewaffnet mit einem Kasten Bier und Rauchwaren wurde die nächtliche Scheune gewissermaßen zum Tatort für alles was dann kam. Fest steht, einen Gefallen hat man sich hier nicht getan. SAT1 entschuldigte sich zwar bei Facebook, doch damit ist hier sicher noch nicht Schluss.

Anzeige

Bleibt immer noch die Frage in wie weit alle Pioniere von Anfang an gewusst haben was gespielt werden wird. Ich kann es mir fast nicht denken.

Newtopia mündet in Faketopia

Solche Vorkommnisse wie letzte Nacht in Königs-Wusterhausen stacheln die sozialen Medien bekanntermaßen so richtig an. Der Begriff Shitstorm welcher hier gerne zum Einsatz kommt ist noch milde ausgedrückt für das was sich bei Facebook, Twitter & Co. seit den frühen Morgenstunden auftat. Während die einen so richtig sauer sind nehmen es die anderen lockerer und ziehe alles in Richtung Satire. Bei Seiten sind zu verstehen.

Das Projekt hätte ein richtig gutes werden können. In anderen Ländern funktionierte es schon, warum also nicht auch im Berliner Hinterland. In wie weit es in den Niederlanden mit rechten Dingen zuging lasse ich mal auf einem anderen Blatt stehen – man weiß es nicht. Zweifel kommen natürlich auch hier auf weil der gleiche Führungskopf dahintersteht – Endemol. In Cannes auf der Fernsehmesse MIPTV wird man heute Abend sicherlich Gesprächsstoff genügend haben – wenn auch keinen unbedingt erfreulichen.

Es ist so gar nicht verwunderlich wenn der Ruf laut wird diese Sendung sofort abzusetzen, will man im Hause SAT1 und Talpa TV sein Gesicht nicht komplett verlieren. Sofern das überhaupt noch möglich ist. Klar wusste man hinter vorgehaltener Hand, dass solche TV-Shows immer irgendwo „gesteuert“ werden. Bei Big Brother war das nicht anders. Der entscheidende Unterschied liegt aber darin, dass Big Brother von vorneherein dazu stand, dass Regieanweisungen kommen welche letztlich auch zu hören waren.

Bei Newtopia hieß es immer alles sei echt. Und das ist es was die Fangemeinde besonders übel nimmt. Mit Recht wie ich meine. An die Schaffung einer neuen Gesellschaft in Newtopia habe ich allerdings auch nie geglaubt, schon gar nicht mit verschiedenen Teilen der Besetzung. Nicht nur ich stelle mir die Frage ob die Nominierungen von Pionieren echt oder auch zentralgesteuert sind? Die immer wieder kehrenden „Batteriewechsel“ auf dem Livestream bekommen jetzt auch einen faden Beigeschmack. So manche Batterie scheint nicht besonders lange zu halten…. oder sind das versteckte Absprachen im stillen Kämmerlein? Ein Schelm der hier Böses denkt.

Inzwischen halte ich nichts mehr für unmöglich.

Tierärztin stellt Sachlage per Rechtsanwalt richtig

Auch die Tierärztin welche bei Newtopia ein und aus gegangen ist hat sich aus dem Geschehen zurückgezogen. Weitere Termine mit Kalle – der guten Landwirtseele des Camps – wurden storniert. Die Tierärztin hat mit den „Machenschaften“ nichts zu tun und lässt dies über einen Rechtsanwalt richtigstellen.

Hätte mich auch gewundert, wenn diese Frau sich für eine solche Farce hergibt und gute Mine zum bösen Spiel macht. Nichts ist zwar unmöglich, aber bei ihr könnte ich mir das nicht vorstellen. Ob es zukünftig noch einen Tierarzt braucht wird sich in Kürze zeigen. Wie das nächtliche und versehentlich veröffentlichte Gespräch ergab sollen die Tiere ohnehin abgeschafft und gegen ein Restaurant / Kneipe eingetauscht werden. Wirklich ganz großes Kino.

Speziell dem Bauer Kalle würde ich empfehlen das Ding zu verlassen und nicht sein Gutdenken und seine Kraft für so etwas zu opfern. das ist es nicht wert. Morgen noch weniger wie heute nach diesen ganzen Erkenntnissen.

Interessant wäre jetzt nur noch die heutige Zahl der Kündigungen für den Newtopia-Pass……

Fazit

Anzeige

Kurz und knapp – der Fernseher ist ab sofort zwischen 19 und 20 Uhr wieder für andere Sendungen frei.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

multithek

Neue Inhalte im Fernsehen entdecken mit DVB-T

Das normale „Standard-Programm“ im Fernsehen biete nicht wirklich immer Abwechslung genug. Zumindest werde ich an …

4 Kommentare

  1. Ein bisschen Sarkasmus ist schon dabei, wenn ich sage, wer sich Sat1 (immer) noch antut, der hat es nicht besser verdient.

    Der Sender ist seit über einem Jahrzehnt dermaßen flüssig, das überflüssig schon gar kein Begriff mehr dafür ist. Wer dem Sender die Lizenz verlängert hat, muss fremdgesteuert sein, um die Bevölkerung so gut als eben nur möglich zu verblöden.

    Und Newtopia? Auf ein Jahr angelegt? Nicht wirklich. Das hat man wohl offiziell verlautbaren lassen, um nach BB irgendwelche Suppenkasper zu finden, die sich nicht zu fein sin, den Klassenclown zu spielen

    • Ich guck hin und wieder ganz gern SAT1. Sogar Newtopia – jedenfalls ab und an.

      Ich frage mich, ob nicht RTL und auch einige andere Private nicht viel schlimmer sind. Aber der Markus schaut bestimmt nur Arte und 3Sat. :-)

  2. Markus… das könnte man bei manchen Situationen auch von anderen Sendern behaupten. Doch ich verstehe schon was Du meinst. Scheitern von Newtopia ist das eine, aber die Karre durch solch dreiste Lügen an die Wand zu setzen ist schon sehr armseelig.

    Horst… Ich hab es auch geguckt weil die Idee (!!) nicht grundsätzlich schlecht ist auch wenn einiges sicherlich nicht zum Selbstläufer wird. Aber von einer volltrunkenen Producerin muss ich mir nicht so kommen lassen. Und SAT1 bzw. Talpa stellt das alles noch so hin als würden wir uns irren. Geht ja gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.