Startseite » Dies & Das » (Ost-)Eurovision Song Contest 2008

(Ost-)Eurovision Song Contest 2008

Musik ist und bleibt Geschmacksache – Neutralität sollte es nicht sein

Den nächsten Songcontest werde ich mir sicherlich nicht mehr anschauen, soviel steht heute schon mal fest. Nicht deswegen, weil Deutschland mit den No Angels nur 14 Punkten zusammen mit England und Polen die letzten Platz belegt hat und ich deswegen enttäuscht wäre. Dazu verstehe ich zu wenig von Musik. Ich mag es nicht, wenn der Ausgang von Wahlen Abstimmungen einfach zugeschoben wird, ungeachtet der wahren Leistung Darbietung.

Anzeige

Die 12 Punkte aus Bulgarien werte ich nur als Sympathiepunkte für Lucy von No Angels, trotzdem Danke dafür. Auch dass uns die eidgenössische Schweiz mit einem Doppelpunkt bedacht hat möchte ich hier nicht unerwähnt lassen (danke!). Das Kasperletheater von Belgrad hat es erneut wie schon letztes Jahr in Helsiniki belegt, die Punkte werden hauptsächlich unter den Ostblockstaaten verschoben. Das dies selbstverständlich wieder dementiert wird ist ja logisch – wer wird schon gerne beim Schummeln erwischt!

Abstimmungsmodus fragwürdig

25 der 43 teilnehmenden Länder haben es in das Finale des ESC 2008 geschafft. Was haben dann die 18 ausgeschiedenen Nationen an der „Wahlurne“ zu suchen? Alleine 10 dieser 18 Ausscheider sind ebenfalls dem Ostblock zuzuordnen und somit der Punktezuschanzerei „verdächtig“! Durch den russischen Sieg ist nun Russland 2009 Gastgeber des Songcontests. Ich wage mich heute schon zu wetten, dass auch hier wieder der Ostblock die Endrunde unter sich entscheidet und der Gastgeber 2010 höchstwahrscheinlich Armenien, Georigien oder Aserbaidschan lautet!

Anzeige

Aus deutscher, aber auch aus Sicht von manch anderer ungerechtfertigt gescheiterten Nation, würde ich eine erneute Teilnahme ausschließen und den Ost-Contest einfach Ost-Contest sein lassen!

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Dschungelcamp 2014

Kuriositäten aus dem Dschungelcamp 2014

Bei dem derzeit wieder auf RTL laufenden Dschungelcamp 2014 scheiden sich natürlich die Geister. Die …

11 Kommentare

  1. Genau dieses Thema hatten wir gestern Abend auch. Auch ich werde mir den Song Contest in DIESER Form nicht mehr antun. Dieses sollte von den Verantwortlichen dringend diskutiert werden.
    Ich habe mir schon überlegt, wenn ich auf Schmerzensgeld verklagen könnte….. :???:
    In diesem Sinne denoch einen schönen Sonntag mit lieben Grüsse.

  2. Ihr seid ALLE schlechte Verlierer. Das sich Skandinavien die Pünkte auch immer zuschiebt, erwähnt niemand. Ost und West ist ausgeglichen und doch bekommt der Osten seine Punkte. Vieleicht weil Sie die besseren Lieder haben???

  3. Moin Antje!

    Nee ne, mit Schmerzensgeld ists nichts.
    Das Lehrgeld mußte dir schon selbst bezahlen. :idea:

    Wir haben uns die Video-Cassete „Wie im Himmel“ (Oscar-Nominierung 2005) von unserer Tochter ausgeliehen und uns damit einen besinnlichen Abend gesichert.

  4. Ich frage mich immer aufs neue warum ich die Auswertung eigentlich noch ansehe, den rest davor gebe ich mir ja schon Jahre nicht mehr.
    Es hat auch wohl nix mit schlechter Verlierer zu tun sondern einfach nur damit das die Wertung der Länder nix aber auch garnix mit der Mukke zu tun hat.
    Mir hat persönlich Island und Lettland gut gefallen.Das war was fürs Ohr.

  5. Ja Schmerzensgeld, das wärs :cool: . Angesichts so mancher Darbietung durchaus angebracht. Nur derjenige, der das bezahlen soll, der wird sich nicht finden lassen! Sehen wir es als Lehrgeld, wie Kurt es schon sagte. Wir haben es angesehen und sind selber schuld!

    Schlechte Verlierer…. das ist ein ganz anderes Thema. Mir geht es nicht um Sieg oder Niederlage, sondern um eine faire Abstimmung. Nur weil Russland Millionen in das Projekt gesteckt hat, muss es noch lange nicht gut sein. Aber es lief letztes Mal so, diesmal und auch der nächste Contest wird nicht anders laufen. Meinetwegen – aber ohne mich!

  6. Hey, ganz so schlimm ist es nicht, auch wenn nur die guten alten 20 Westländer abgestimmt hätten, dann wäre Deutschland sicherer Letzter mit nur 2 Punkten.
    Und Armenien wäre im Westen Gewinner, aber sonst wäre das Ergebnis wenig anders:

    Plätzierungen bei Zählung der 20 Westländer:
    1 Armenien
    2 Ukraine
    3 Griechenland
    4 Russland
    5 Norwegen

  7. Nein, Deutschland, dieses Jahr kannst du dich nicht herausreden. Trotz gewohnt starkem Zusammenhalt der osteuropäischen Länder: Was die No Angels in Belgrad abgeliefert haben, verdient ganz klar nur den letzten Platz.
    Vielleicht sollten wir mal auf den „osteuropäischen Zusammenhalt etwas neidischer werden, sowas hatten wir früher auch mal. Heute bekommen wir nicht mal mehr die Höflichkeitspunkte „unserer“ Nachbarn…
    Ein Unding in der Abstimmung ist m.E. auch die Mit-Abstimmung der Länder, die vorher rausgeflogen sind. Raus ist raus ;-)

  8. Die No Angels sind schon ganz nett, aber was Sie dort abgeliefert haben, war nicht gerade eine Glanzleistung. Schiefe Töne, wo man nur hinhört. Das hätte ich mir wirklich anders vorgestellt. Abgesehen von der Mauschelei der Ostblockstaaten stimme ich Querdenker zu. Das war meine erste Aussage zu meiner Frau, als ich die Mädels gehört habe. Dann schickt doch lieber den Stefan wieder dahin. Der mischt den Laden wenigsten auf.
    Gruss aus der gesangsfreien freien Zone
    Michael

  9. @Querdenker, @Michael:
    Ich rede mich sowieso nirgends raus. Und ob Fehltöne oder nicht (so manches Wäscheseil-Lied bestand ausschließlich daraus), nichts desto trotz wird Deutschland als Finanzierungsland gesehen und benutzt. Die Veranstaltung ist in vielerlei Hinsicht unfair abgelaufen wie auch im Jahr davor. Schade um die Zeit. Was das Wadde hadde dudeda betrifft schweige ich lieber :cool: .

  10. Na ja,

    Politik, Geschmack, Kunst, Können oder auch müssen.

    Den Menschen denen das Gefällt sollen Ihre Freude dran haben.

  11. Nun ja, es ist auf jedenfall sehr Merkwürdig, dass diese Äußerungen teilweise schon vor dem Contest aufgetreten sind und es dann auch noch so ausging wie „erwartet“. Allerdings hat Deutschland mit den NoAngels einmal mehr bewiesen, dass wir die falschen geschickt haben… Klingt zwar hart ist aber leider war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.