Echt der Hammer was manche Verkäufer denken wer oder was sie eigentlich sind. Wahrscheinlich ist diese „Firma“ über welche ich hier berichte bisher immer nur an nur murrrende aber sich nicht wehrende Bieter geraten. Anders kann ich mir diese Dreistigkeit wirklich nicht erklären.

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass der eine oder andere Verkäufer Angebots- und Verkaufsgebühren gerne über den Portoaufschlag wettmachen möchte. Um bei den Einstellgebühren sparen zu können, bietet man „höherwertige“ Artikel für 1,00 € an. Immer in der Hoffnung, dass sie möglichst hochgepusht über den digitalen Tresen gehen. Manchmal klappt das, manchmal aber auch nicht.

Klar ist es ärgerlich, für 5 Artikel nur einen Verkaufspreis von 6,50 € zu erzielen. Davon gehen dann noch die Provisionen für eBay und die Einstellgebühren weg… bleibt natürlich unter dem Strich so gut wie nichts mehr. dafür kann aber der Kunde nichts, wenn er in Mathematik nur eine Fünf hatte. Jedenfalls wollte dieser „Kamerad‘ “ knapp 30 € Porto von mir haben. :shock:

Ähm hallo… wollte er die Teile mit dem Taxi hierher schicken? Nagut, das würde noch etwas mehr kosten aber ihr wisst was ich damit sagen will. Das alles zusammen passt in eine Kiste die bei DHL 6,90 € kostet, rechne ich noch die Kiste dazu (die er bestimmt nicht kaufen geht) kommen nochmals 2,00 € dazu. 9,00 € sind angemessen würde ich mal behaupten. Der Verkäufer war in einer E-Mail an mich der Ansicht, das Porto fürs Paket würde sich ja nicht nach dem Gewicht richten. Ne? Nach was denn…?

Auf meine Reklamation wegen des Portowuchers wurde der Herr ausfallend und wollte den Kauf plötzlich rückgängig machen. Schon klar, ihm ist der Erlös eindeutig zu wenig. Als ich ihm den Link der eBay-Regeln zu überhöhten Portokosten schickte, die seit 15. Juni 2009 existieren und ihm mitteilte, dass ich ihn unter diesem Gesichtspunkt auch melden wolle drohte er mir damit, dass ich dies dann büßen müsse. Daraufhin teilte ich ihm nur mit, dass der Weg zur Polizei wegen Bedrohung nur 1 Klick weit entfernt sei.

Daraufhin schrieb er zurück… ok… schlagen Sie einen Portopreis vor. Ups, ist da jemand plötzlich vorsichtig geworden? Na so gehts ja wirklich nicht. Da hätte er sich einen anderen Kunden aussuchen müssen, für derartige Späße bin ich absolut nicht zu haben.

An diesen Verkauf wird er sich wohl noch länger erinnern. Das gönne ich ihm. Wer ein derartig schlechter Geschäftsmann ist hat es auch letztlich nicht besser verdient. Und ich….. ich hab meine Schnäppchen gemacht :mrgreen: .

Nachtrag 18.02.2010: Nachdem eBay über das Abzockverhalten informiert wurde wollte man dort schnellstens reagieren – Betonung auf wollte. Denn über ein halbes Jahr später existiert dieser Verkäufer unter gleichem Namen immer noch und treibt seine Portoabzocke weiter, die Bewertungen zeigen dies deutlich. eBay tut nichts um dem Einhalt zu gebieten.