Diese Preisliste ist für Interessenten angelegt worden, die mich nicht gerade selten per E-Mail nerven und mir ein „Mehrwertgeschäft“ in Form von Linktausch und dergleichen vorschlagen weil mein Blog wie es in den Eingangstexten heißt:

  • ansprechend und interessant ist
  • nach intensiver Recherche auserwählt wurde
  • rein zufällig bei Google ausgespuckt wurde
  • sich für eine Zusammenarbeit hervorragend eignet

Freut mich sehr wenn mein Blog ansprechend und interessant erscheint. Dass ich bei Google nur rein zufällig ausgespuckt werden kann ich nicht bestätigen. Liegt vielleicht auch an der Art und Weise Ihrer Recherche. Und für eine Zusammenarbeit eignet sich mein Blog ganz sicher, deswegen hier gleich meine Preisliste. Die Bankverbindung können Sie im Falle eines tatsächlichen Geschäftsabschlusses gerne per E-Mail erhalten.

Anzeige

Preisliste für meine Dienstleistungen

Preise zzgl. MwSt.
Art der LeistungSEO-LinksDauerPreis
Link innerhalb eines meiner Beiträgenofollow4 Wochen250,00 €
Link innerhalb eines meiner Beiträgefollow4 Wochen500,00 €
Gastartikel des Auftraggebers mit max. 2 Linksnofollow4 Wochen350,00 €
Gastartikel des Auftraggebers mit max. 2 Linksfollow4 Wochen600,00 €
Textlink in der Sidebarnofollow2 Wochen180,00 €
Textlink in der Sidebarfollow2 Wochen240,00 €
Antworten auf E-Mail wie im Beitragstext genannt---permanentnicht im Angebot

Ich möchte niemandem etwas nachsagen, auch nicht diesen penetranten Linkverkäufern die auch nur ihren Job tun wenn sie nicht gerade in die eigene Tasche wirtschaften. Aber eines haben sie alle offenbar gemeinsam – sie sind offenbar Legastheniker und des Lesens nicht wirklich mächtig. Macht nichts, es kann ihnen wirklich effizient geholfen werden, wenn sie es nur wollen.

Nach einer entsprechenden und erfolgreichen Therapie klappt es dann auch mit dem Lesen dieses Hinweises, der direkt unter der Mailadresse im Impressum steht.

Zuschriften mit Angeboten für Verlinkung etc. sind zwecklos. Ihr Preis wäre definitiv zu niedrig als dass er die Nachteile solcher verkauften Links aufwiegen könnte. Wundern Sie sich deswegen bitte nicht, wenn Ihre Anfrage in jedem Fall unbeantwortet bleiben wird!

An dieser Regelung ändert sich auch nichts, wenn die E-Mail im 2-Wochen-Abstand wiederholt wird. Dieses Verhalten fällt nämlich wieder in ein anderes Krankheitsbild, dem Stalking. Sie sollten es mit der nächsten E-Mail vielleicht bei der TU Darmstadt – Institut für Psychologie – versuchen. Dort kennt man sich mit dieser Verhaltenweise aus.

Anzeige

Es freut mich, wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte!