Musik

So dann und wann muss man als Hamburger auch heimische Künstler ein wenig unterstützen.

Die Band Tusq  mit der Musikgenre  Psychedelic Rock / Indie – gegründet 2009 von teilweise ehemaligen Mitgliedern der Bands D-Sailsors, Herrenmagazin, The Coalfield und Schrottgrenze  – trat erstmals mit dem Debütalbum „Patience Camp“ in Erscheinung. In diesen 3 Jahren brachte es die Band auf über 100 Konzerte im In- und Ausland. Das neueste Album stammt vom 18.01.2013 und hat den Titel der gleichnamigen finnischen Insel „Hailuoto“.

Tusq ist insbesondere auch bekannt dafür, dass es das Publikum mit „fetzigen“ Sprüchen in gute Stimmung versetzt. Von daher ist es nicht verwunderlich wenn im Video die Band von sich selber scherzhaft behauptet „Old Daddy Rock“ zu spielen. In Wahrheit ist die Musik von Tusq durchaus sehr ansprechend und trifft auch bei mir – einem bekennenden „Ahnungslosen“ in Sachen Musik – auf Interesse.

Die nächsten Konzerte von Tusq sind:

  • 19.04.2013 – St. Petersburg
  • 20.04.2013 + 21.04.2013 – Moskau
  • 24.04.2013 – Münster
  • 25.04.2013 – Dresden
  • 26.04.2013 – Brandenburg
  • 27.04.2013 – Husum

Alle weiter anstehenden Tourdaten sind auf der Webseite von Tusq zusammengefasst.

Myspace Private Sessions stellt in 5-7 minütigen Webisodes aufstrebende Künstler aus Deutschland vor, die ein vielversprechendes Album veröffentlicht haben und die kurz vor dem Durchbruch stehen. Die Private Sessions geben persönliche Einblicke hinter die Kulissen des Musikbusiness‘.

Anzeige

Diese Folge stellt „Tusq“ vor.



Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.