Stefan Raab in Verbindung mit einer politischen Talkshow? Bis vor ein paar Monaten hätte ich da eher oberflächlich schmunzeln müssen. Seit vergangenem Wochenende ist mir das lachen vergangen. „Der mann mit der spitzen Zunge“ moderiert tatsächlich eine Sendung mit Gästen die so ganz und gar nicht mit seinen bisherigen (TV total) zu vergleichen sind.

Raab war um ehrlich zu sein noch nie mein „Freund“ gewesen weil ich immer schon den Eindruck hatte, er macht sich auf Kosten anderer lustig und kann selbst nur bedingt auch mal etwas einstecken. Ich weiß nicht so recht was ich von ihm halten soll, aber das ist schließlich jedem seine eigene Sache.

Nicht selten ist Raab wegen seiner spitzen Zunge auch auf rechtlicher Schiene massiv angeeckt.

PolitikDass seine Sendung „Absolute Mehrheit“ auf PRO7 mit relativ guten Einschaltquoten gestartet ist hat noch nichts zu bedeuten. Die Sendung ist neu, das Publikum neugierig und beim ersten Mal reinschauen kann man immer mal. Doch was ist mit der Sendereihe in ein paar Monaten? Wird sie sich weiterhin lohnen? Fragen die man heute noch nicht endgültig beantworten kann. Es wäre jedenfalls nicht die erste Sendung die steil startet und noch steiler einen Abrutsch erlebt.

Raab ist kein Mann für Politik

Der Grundton der Sendung war im Vergleich zu anderen Shows dieses Formats schon etwas rauh – jedenfalls empfand ich das so. Wirklich neue Themen oder anders ausgedrückt, wirklich neue Gesichtspunkte brachte die Sendung nicht an den Tag. Es war alle angesprochenen Themen schon mehrfach durchgekaut worden, sodass ich hier keinen Ansatzpunkt für den Erfolg sehen kann.

Hintergrund der Sendung soll es angeblich sein, dass „Absolute Mehrheit“ einen Kontrast zu den Polittalks der anderen Sender darstellen soll. Braucht man das wirklich, Politik in einer „TV total Manier“? Dass Raab damit nur eine Sendung  kreieren will um Geld zu verdienen scheint mir jedenfalls wesentlich naheliegender als jeglicher andere Grund den man hier anführen könnte.

Ob Raabs Sendung wirklich ein „neues politisches Verständnis“ in der Bevölkerung weckt nur weil die Show (mehr ist es nämlich nicht) politische Themen und Hintergründe mit Unterhaltung würzt wage ich stark zu bezweifeln. Die Politik verkohlt mich als Bürger schon oft genug, dies mir jetzt noch als einen „Was-bin-ich-Abklatsch“ anzutun… nicht wirklich.

Ich für meinen teil werde die Sonntagabende sicherlich nicht mit der „Absoluten Mehrheit“ von PRO7 verbringen.