Startseite » Dies & Das » Schwäbische Großzügigkeit

Schwäbische Großzügigkeit

„Die Semmeltaste“

Unter dem Begriff kann man sich zunächst absolut nichts vorstellen. Die Semmeltaste wird sich demnächst an den Parkautomaten der schwäbsichen Möchtegern-Metropole namens Augsburg befinden und bietet dann kostenloses Kurzparken für die erste halbe Stunde an.

Anzeige

Grundsätzlich ist dies eine bürgerfreundliche Maßnahme. Aber Schwaben wäre nicht Schwaben, wenn nicht umgehend Diskussionen über daraus resultierenden Einnahmeverluste entstehen würden, die laut der „Stadtgelehrten“ bei 220000 € liegen werden. Service anbieten und trotzdem abzocken war immer schon die Masche dieser Stadt, warum sollte es bei den Parkgebühren dann anders sein? Dieser Stadt Wohlgesonnene deklarieren das dann als „freiwilligen Verzicht“.

Ob dadurch allerdings das Parken in zweiter Reihe vermindert wird oder mehr Parkplätze zur Verfügung stehen werden wage ich zu bezweifeln – Schildbürgerlogik eben. Auch eine Belebung der Innenstadt wird dadurch nicht stattfinden, Städte die einfach tot sind fangen durch gesenkte Parkgebühren nicht wieder an zu pulsieren!

Anzeige

Die Frage, ob Augsburg sonst keine Probleme hat ist nicht nur zwangsläufig sondern taucht auch in den innerstädtischen Foren auf – Bayern eben :mrgreen: .

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

RSS Feed

Feedburners Rache

Es spielt nicht wirklich eine entscheidende Rolle und weil es sowieso nur noch 3 Wochen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.