Startseite » Im Kreuzfeuer » Skandalsumpf katholische Kirche

Skandalsumpf katholische Kirche

Kein Tag vergeht zur Zeit, an den nicht neue Skandale aufgedeckt werden. Führend auf Platz eins der Kirchenskandale, die große Anzahl an Missbrauchsfällen an Schülern von kirchlichen Schulen und anderen Einrichtungen. Plötzlich ist man in Kirchenkreisen um rasche Aufklärung bemüht und bedauert die Vorfälle zutiefst. Plötzlich deshalb, weil die Straftaten längst bekannt waren und unter den Teppich gekehrt worden sind – schließlich kann man keine schlechte Presse gebrauchen, will man am Sonntag von der Kanzel herab das gläubige Volk „maßregeln“. Heuchelei pur.

Anzeige

Während die Herren mit den purpurroten Bauchbinden die Straftaten nun versuchen mit haarsträubenden Erklärungsversuchen zu beschönigen und sogar „Entschädigungen“ bezahlen und das Schweigen erzwingen, können sich die aktiven Täter der Verjährung erfreuen. Mord komischerweise verjährt zu keinem Zeitpunkt. Aber ist Kinderschändung wirklich etwas anderes als Mord? In meinen Augen handelt es sich dabei um psychischen Mord, der ebenso von einer Verjährung ausgeschlossen sein muss.

Was ist das für ein Rechtssystem, in dem die Opfer zur Verschwiegenheit gedrängt werden und die Zeit für die Kinderschänder läuft? Wie hoch ist die Dunkelziffer an Opfern, die sich von Schweigeklauseln noch länger beeindrucken lassen oder aus Scham heraus schweigen? Auch bei der katholischen Kirche ist man schnell mit Abmahnungen zur Stelle wenn über Kinderschänderei berichtet wird. Täterschutz statt Opferschutz, oder wie soll man das nun deuten?

Quer durch die Republik ziehen sich die Fälle von Kindesmissbrauch durch Geistliche. In den Niederlanden gesellen sich auch Ordensfrauen zum Täterkreis. Nicht zu vergessen die hunderten Vorfälle in Irland 2009. Gut möglich, dass durch die stetige Unruhe die Opfer früherer Zeiten wachgerüttelt und zum Reden bewogen werden. Man kann nur jedem dazu raten sein Schweigen zu brechen und die Fälle zur Anzeige zu bringen. Kindesmissbrauch ist kein Kavaliersdelikt, auch dann und erst recht nicht, wenn er von Kirchenvertretern begangen wird.

Es braucht keinen runden Tisch und keine endlose Debatte um „des Kaisers Bart“. Ein Gesetz, dass eine Verjährung solcher Straftaten ausschließt und die volle Härte bei der Bestrafung der Täter – ungeachtet ihres Ranges reicht vollkommen aus. Nur den Mut es zu schaffen muss man haben. Eine gewisse Mittäterschaft jener Herrschaften, welche die bekannten Fälle gedeckt und vertuscht haben gilt für mich als erwiesen.

Sperrt sie weg, wie jeden anderen Bürger der sich hier schuldig macht auch. Jede andere Vorgehensweise ist nicht mehr als Scheinjustiz!

http://www.welt.de/die-welt/politik/article6697877/Regierung-beruft-Runden-Tisch-zu-Missbrauch-ein.html

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Politik Gesetze

Die Opfer kommen immer ganz zu Schluss

Die katholische Kirche hat schon oft für Schlagzeilen wegen Kindesmissbrauch gesorgt. Diskutieren und denunzieren bringt ...

22 Kommentare

  1. Dein Artikel trifft den Nagel auf den Kopf! Die gehören Alle weggesperrt und vor allem müssten die Politiker dahingehend mal schnellstens die Gesetze ändern, wie mit der Verjährung! Es gibt nichts erbärmlicheres als sich an wehrlosen Kindern zu vergreifen.

    • @Nadine: Da prallen Theorie (das was sollte) und Praxis (was leider ist) massiv aufeinander. Wer solche Gesetze jetzt nicht ganz schnell auf den Weg bringt, billigt solche Vergehen meines Erachtens. Da braucht es keine langen Beratungen und Entwürfe.

      @Cindy: Das ist es. Man gibt sein Kind in eine solche Schule in der Ansicht, dass es dort wohl behütet miterzogen wird. Gut, dieser Glaube dürfte inzwischen heftig beschädigt sein. Das mit dem Steinbruch… ich kann Dich gut verstehen… mir sollte so jemand auch nicht in die Finger kommen.

      @Patsy: Wo siehst Du hier Doofe :cool: ?
      Das mit dem Zölibat ist auch so ne Sache. Auf dem Papier und fürs Volk gilt das und hinten herum laufen da ganz andere Dinge. Hochinteressant finde ich es, wenn sich Priester dann anmaßen, eheberatend tätig zu werden. Nix wissen, keine Ahnung haben, aber blöd daher labern. mehr ist das dann nicht. Und unter dem Strich des Zölibats kommt dann „Regensburg & Co“ heraus. WIR schreiben 2010, die Kirche noch lange nicht…

  2. @Nadine:

    Es gibt nichts erbärmlicheres als sich an wehrlosen Kindern zu vergreifen.

    Vor allem noch von Menschen denen man eigentlich Vertrauen muss, wo man nie erwartet, dass die zu so was im Stande wären.

    Solch ein Abschaum gehört in den Steinbruch zum buckeln und nicht noch bei drei warmen Mahlzeiten auf die Kosten der Bürger.

  3. 2 doofe ein Gedanke :mrgreen:
    Ja, wobei man bei den Kirchen noch dazu sagen muss, dass sie sich sowas selbst „heranzüchten“ mit ihrem blöden Zöllibat! Im Ernst mal…… selbst Gottes Propheten (laut Bibel) haben das Wort „Liebed und vermehred euch“ wörtlich genommen und hatten Frauen, also muss man davon ausgehen, dass sich katholische Prister höher stellen als Gottes heilige Propheten.

  4. Messerli Viviane ( Schweiz)

    AUFRUF ZUM AUSTRITT AUS DER KATHOLISCHEN KIRCHE!!! Nach de vielen Missbräuchen von Kindern, die schon lange bekannt waren,vertuscht und unter den Tisch gekehrt wurden, gibt es nur eine Alternative den AUSTRITT aus dieser Institution. Wir müssen alle arbeiten,damit diese sogenannten HEILIGEN von unseren Steuergeldern leben können, und dafür unsere Kinder MISSBRAUCHEN und SCHAENDEN können. WACHT AUF!!! ES GEHT AUCH OHNE PAPST,BISCHÖFE, PRIESTER UND NONNEN. DEN WAS WISSEN DIE SCHON VON FAMILIE UND KINDERN AUSSER MISSBRAUCH UND ZUECHTIGUNG .

    • @Viviane: Willkommen bei Nicht-spurlos. Du formulierst es zwar sehr hart aber auf Grund der nicht abreißenden Serie an Vorfällen durchaus verständlich. Ich bin sowieso der Ansicht, dass die Kirchensteuer mit dem Glauben als solches nichts zu tun hat. Glauben kann ich (egal an was) auch zuhause und ohne „Bodenpersonal“, von dem die Bibel auch unterschiedlich ausgelegt wird. Wissen muss das natürlich jeder selbst was er tut. Das Vertrauen schwindet weiterhin…

  5. Messerli Viviane ( Schweiz)

    Hallo Thomas, bei uns in der Schweiz treiben Sie das gleiche Spiel,wie in Deutschland. So wie es in der Bibel steht hatte Jesus keinen goldenen Stab, keine Tiara und keine Armee von Schweizer-Gardisten um sich und auch keine Schatzkammer im Vatikan, dass das Volk zu gewissen Zeiten besichtigen kann, natürlich alles EHRLICH erstanden.Die Vatikan Bank und die Bank Ambrosiano deren Besitzer wurde in London umgebracht,angeblicher Selbstmord , der 33 Tage Papst Johannes wurde auch umgebracht. Man verbietet die Antibabypille, aber dem Vatikan gehören die Fabriken wo diese Produziert werden. Die Logen Brüder der P2 gingen im Vatikan ein und aus.

    • Klar, wenn ich den ursprünglichen Glauben… die Bibel heranziehe, dann ist die heutige Kirche ganze Galaxien von dem entfernt. Mein Wahlspruch „glauben heißt nichts wissen“ kommt nicht von ungefähr. Der hat schon seine Berechtigung, vorallem wenn man das hinter den Kulissen genauer kennt :wink: .

  6. Ich habe Nachforschungen von meinen Vorfahren die belgen können das die Kirche wahrscheinlich meinen Urgroßvater auf dem Gewissen haben, weil er ein Kind eines Priesters war und er es herausfand.
    Er musste deswegen weg! :twisted:
    Hat jemand schon mal von so einem Fall gehört?

  7. Messerli Viviane ( Schweiz)

    Hallo Badboy, Ich bin 62 Jahre alt in Basel aufgewachsen. Vor cirka 30-35 Jahren gab es ein Nonnenkloster im nahen Elsass, dass verkauft wurde da es nur noch ein paar alte Nonnen es bewohnten. Der Käufer dieses Klosters baute es um als Hotel und Restaurant. Als Sie mit dem Bau anfingen kamen im Kellergewölbe dieses Klosters sehr viele Kinderleichen zum Vorschein,die alle nach der Geburt sofort ERMORDET worden. Es war damals ein riesen Skandal, es wurde in allen Zeitungen gebracht, aber nach kurzer Zeit hörte man nichts mehr davon und es verlief alles im Sand.
    Badboy ich glaube Dir, die MORDEN , HALTEN SCHWARZE MESSEN AB , BETREIBEN SATANISMUS UND ZUDEM GAB ES PÄPSTE ( MEDICI ) DAS WAREN DIE GRÖSSTEN HURENSÖHNE !!!! Gruss eine Mutter und Grossmutter die schon lange den Austritt aus der Kirche gemacht hat, nicht um des Geldes Willen SONDERN WEGEN VERLOGENHEIT UND ZYNISMUS DIESER INSTITUTION.

  8. Genau das glaube ich auch, der Papst hält schön die Schnauze nun aber ich garantiere das er von all dem wusste oder einfach nichts davon wissen will. Es wurde lange Zeit einfach alles unter den Teppich gekehrt weil es ja die Kirche war. Die Kinder die Missbracht wurden haben sich wahrscheinlich sogar gemeldet, auch schon viel früher, aber es wollte keiner hören. Zum Glück sieht das im Moment ein wenig anders aus.
    Ich würde zu gerne mal an Akten aus Rom rankommen, dann könnte man bestimmt so einige Leute dort festnehmen.
    Mein Urgroßvater hat anscheinend nachgeforscht und rausgefunden das er der Sohn eines Priesters ist. Denn seine Mutter war wohl damals im Hause eines Priesters als Haushaltshilfe oderso.Mein Opa sprach es schon öfter mal an als ich ein kleines Kind war, ich verstand natürlich nichst davon.
    aber alle meinten natürlich immer : NEEEIN, niemals!! das macht die Kirche doch nicht. JAJA.es ist leider nur zu lange her. Die Verantwortlichen die für seinen Tod gerade stehen müssten sind mit Sicherheit schon tod. aber es spricht vieles dafür, das es ein geplanter Mord war.
    Er hatte rumgeforscht, und das bemerkten dann auch wohl eineige Leute, denen das nicht gefiel.
    MfG

  9. Messerli Viviane ( Schweiz)

    Badboy, Sie machen nicht einmal halt in den eigenen Reihen, siehe Papst Johannes Paul der 1 ( Albino Luciani ) Der wurde am 26 August 1978 gewählt und starb einen Monat später am 28. September 1978. Alles nachzulesen bei Wikipedia. Das Buch IM NAMEN GOTTES durfte in Italien nicht erscheinen und es gab es zuerst nur auf englisch, bis nach langer Zeit ein Verleger in Napoli das Buch herausgab. Der von der Banco Ambrosiano Roberto Calvi wurde in London ermordet angeblicher Selbstmord.

  10. Messerli Viviane ( Schweiz)

    Badboy, geh mal auf Wikipedia, Johannes Paul der 1 und klicke dann die verschiedenen Namen wie Sindona, Celli,Calvi und so weiter an und lies mal deren Geschichten übrigens steht da auch von Johannes Paul 2 der Polen Papst etwas drin zum Beispiel seine Geldtransaktionen nach Polen für Solidarnosch von Lech Walensa

  11. an Masserlie:
    du hast dich schon richtig gut informiert was?
    Das ist ja alles echt abscheulich.und wieder eben so alles weggekehrt und so jaja ich trau denen zu das die den Papst ermordet haben weil denen irgendwas an ihm nicht passte.
    Die haben ihm mit sicherheit irgendwas ins essen oder sonst wo hin gemischt. die sind doch nicht doof, die brauen doch auch ihr Bier selber.

  12. Messerli Viviane ( Schweiz)

    Hallo Badboy, Ich beschäftige mich schon lange mit diversen Themen, habe auf Facebook eine Seite und da kannst Du meine Meinungen und meine Einstellung zum Leben sehen .Falls Du auch Facebook hast kannst Du ja reinschauen (Messerli Viviane )

  13. Messerli Viviane ( Schweiz)

    Habe auch eine eigene Gruppe “ Als Mensch geboren + Mensch bleiben

  14. Badboy,
    gut dass ich auf diese website geraten bin.
    Habe bisher nur in weiblicher Linie geforscht (ungewollte Kinder seit den Hexenverbrennungen; Tod im Kindbett oder an Gewalt), aber eine merkwürdige Geschichte über einen männlichen Verwandten, der zuerst auf eine – natürlich kirchliche – Schule gehen durfte, und eines Tages spurlos verschwand, habe ich auch noch im Gehör.
    Und komische Warnungen, die sich auf „das Los der Frauen“ sprich gebären, bezogen, aber auch ein paar, als ich aufs Gymnasium wollte, Richtung „Bildung tötet“ oder dass Wissen gefährlich sei.
    Wenn er was herausgefunden hat, so wie ich über meine Vorfahrinnen die als Hexen verbrannt wurden, kann er ermordet worden sein.
    Bei der Geschichte der kath. Kirche könnte das einigen in ihrem Bildungssystem so ergangen sein.
    Werde die Osterfeiertage nutzen, um alles, was mir an Bruchstücken einfällt, zu notieren.

  15. an prochoice:
    Je mehr und Mehr ich mich damit befasse wenn ich denn Zeit finde, desto Mehr bin ich enttäuscht über die katholische Kirche.
    Ich empfinde es momentan mehr und mehr besser das ich auch als Kind kaum in die Kirche gegangen bin!!!Gehet in Frieden! JAJAJA das fällt mir grad noch dazu ein.Ich trete aus diesem Verein aus!( so nen ich das jetzt mal) bezahl doch nicht noch Kirchensteuer für son Mist.
    Man kann bestimmt nicht alle mit dem Ruf bewerfen aber mit Sicherheit viele. Habe mich vorher nie mit dem Thema befasst aber ich habe Notizengefunden die mein Urgroßvater sich machte.
    Er wusste wohl zu viel und musste weg.
    Es ist lang her aber trotzdem tuts weh. und die Misshandlungen und Missbräuche an Kindern sind das aller Letzte! Die Menschen die sowas machen haben eine hohe Strafe verdient!

  16. Wer möchte schon ohne Lohn als Kranker noch arbeiten? Die Meisten wehren sich gegen eine Tätigkeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen, dem sogenannten 2. Arbeitsmarkt. Sie halten das für eine Form von Unterdrückung durch die Kirche, die wehrlose Menschen zu einer Art Sklave für sich machen würde, und das auch nicht mit Zuwendung belohnen würde. Immer wieder wurden Misshandlungen, ausgeführt auch von Angestellten der Kirche thematisiert, die Steuergelder für Gewalt verbrauchen würden. Diese Situation sollte verändert werden. Die Diakonie sollte mehr das Geben lernen. Für ihr Verhalten gibt es speziell durch diese Religion keine Rechtfertigung, sondern das Gegenteil ist der Fall.

  17. Als Hinweis kann an dieser Stelle für deutsche Arbeitnehmer in der Schweiz, die dort ihren Wohnsitz haben, noch angemerkt werden, dass man darauf achten sollte, dass, auch wenn man nachweislich nicht in der Kirche ist, diese Steuer nicht belastet wird. Denn einige Kantone handhaben es nach meiner Erfahrung seit längerem so, dass diese Arbeitnehmer Kirchensteuer bezahlen und innerhalb der Quellensteuer es nicht direkt ersichtlich ist, dass sie sie zahlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.